Montag, 11. Dezember 2017
Anzeige
Anzeige

Nordbayerns größtes Kinderfest in Grafenwöhr

Posted On Montag, 19.06.2017 - 10:38 Von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
0
0
0
s2sdefault
Nordbayerns größtes Kinderfest in Grafenwöhr (c) by Jürgen Masching

Spaß und Action für Kinder und Familien rund um den Naturerlebnispfad Bierlohe gab es am Sonntag in Grafenwöhr beim großen Waldkinderfest. Von 11-17 Uhr wurden an verschiedenen Stationen Spiele, Mitmach-Aktionen, Essen und Vorführungen angeboten.

Zahlreiche Institutionen und Vereine hatten sich wieder ein vielfältiges Programm überlegt und luden dazu ein, die Natur in ihrer Vielfalt mit allen Sinnen zu erleben. Die Veranstalter, der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, das Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten, Außenstelle Pressath und die Stadt Grafenwöhr freuten sich, dass Kinder und Eltern spielerisch etwas über den Wald, seine Tiere und den Umweltschutz lernen konnen.

So zeigten unter anderem ein Timbersportler, die Schnitzergruppe und der Holzflori beim Schnellschnitzen mit der Motorsäge, was man aus Holz alles machen kann. Selbst Hand anlegen durften Kinder beim Marterpfahl schnitzen. Die Forstbetriebsgemeinschaft und der Maschinenring stellten die Holzbewirtschaftung mit einem Harvester vor. Tierisch ging es im Streichelzoo und bei der IG Kinderspielplatz Bahnhofsiedlung mit Eseln und Kamelen zu. Wasserratten durften sich die Wasserspiele der Feuerwehr oder eine Kanufahrt auf dem Bierlohweiher des Learning Campus nicht entgehen lassen. Dazu gab es einen Hochseilgarten und Bogenschießen. Austoben war auf dem Bungeetrampolin angesagt.

Bildergalerie von Jürgen Masching: 

 

Stärkung boten verschiedene Essensstände mit einem breiten Angebot an Leckereien an. Ein Besuchermagnet war das dritte Waldkinderfest in der Bierlohe. Tausende Kinder mit ihren Eltern strömten vom Parkplatz aus zu den einzelnen Stationen. Flankiert vom Spielmannszug und den Parforcehornbläsern Eschenbach begrüßten die Schirmherren Landrat Andreas Meier und Bürgermeister Edgar Knobloch Ehrengäste und Stadträte.

Ins Staunen versetzten gleich im Anschluss die Sport-Holzfäller Wolfgang Kraus und Peter Bauer aus Roding mit ihrer Vorführung. Sie zeigten und erläuterten sie die Disziplinen des "Timbersports". Da ging es mit Axt und lauten Motorsägen richtig zur Sache. Aber auch Bürgermeister Knobloch lies sich nicht "lumpen" und zerlegte einen Baumstamm fachgerecht mit der Säge. Zum Abschluss des Waldkinderfestes wurde um 17 Uhr in der Weidenkathedrale ein ökonomischer Kinder- und Jugendgottesdienst gefeiert. 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wer ist online?

Aktuell sind 2233 Gäste und keine Mitglieder online