Drogenfund bei Fahrzeugkontrolle

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
0
0
0
s2sdefault

In den vergangenen Tagen überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg in der Nähe von Furth im Wald einen aus Tschechien kommenden Pkw. Auf Befragen gaben die drei Fahrzeuginsassen an, ein Butterfly-Messer dabei zu haben, weitere verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen befinden sich aber nicht im Fahrzeug.

 

Da die durchgeführten Drogenwischtests allesamt positiv verliefen, brachten die Zöllner die Reisenden und das Fahrzeug zur genaueren Überprüfung zu einer nahe gelegenen Halle. Dabei zeigte der eingesetzte Drogenspürhund großes Interesse an einem schwer zugänglichen Bereich des Handschuhfachs: Versteckt hinter einer Abdeckung befand sich ein Plastiktütchen mit ca. 21 Gramm Crystal. Die Zöllner stellten das Rauschgift sicher und leiteten gegen die drei Beschuldigten Verfahren wegen des Verdachtes von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Außerdem beschlagnahmten die Beamten noch drei weitere verbotene Gegenstände (zwei Messer, einen Schlagring), die sich griffbereit im Fahrzeug befanden. Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Zollfahndungsamt München.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Werbung