Montag, 11. Dezember 2017
Anzeige
Anzeige

Landrat Richard Reisinger übernimmt Schirmherrschaft für „Weihnachten im Schuhkarton“

Posted On Donnerstag, 12.10.2017 - 15:14 Von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
0
0
0
s2sdefault
Das erste von hoffentlich vielen Päckchen haben Jedida Strobel, Ulrike Straub, Joela Strobel, Landrat Richard Reisinger und Jürgen Strobel bereits geschnürt. Der Auftakt für hoffentlich viele weitere Päckchen. Das erste von hoffentlich vielen Päckchen haben Jedida Strobel, Ulrike Straub, Joela Strobel, Landrat Richard Reisinger und Jürgen Strobel bereits geschnürt. Der Auftakt für hoffentlich viele weitere Päckchen. (c) by Landratsamt Amberg-Sulzbach

Landkreis Amberg-Sulzbach. Margarita aus Weißrussland wurde als Baby von ihrer Mutter verlassen und wächst im Waisenhaus auf. Mithilfe von „Weihnachten im Schuhkarton“ erfährt sie Liebe und erstmals auch Hoffnung in ihrem Leben. Heute hat sie Arbeit, eine Familie und ist eine Art Hoffnungsträger.
Seit mehr als 20 Jahren werden Kinder wie Margarita weltweit durch die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ erreicht. Auch in diesem Jahr ruft der Träger der Aktion, das christliche Werk „Geschenke der Hoffnung“, wieder dazu auf, mit einem Geschenkkarton mehr als einen Glücksmoment für bedürftige Kinder zu bewirken. Auch Landrat Richard Reisinger unterstützt die Aktion und hat zum ersten Mal die Schirmherrschaft für die Aktion im Landkreis übernommen.

Gemeinsam mit Joela, Jedida und Jürgen Strobel sowie Ulrike Straub packte der Landkreischef das erste Päckchen. Verteilt werden diese u.a. in der Ukraine, Serbien, Montenegro und der Mongolei.
„Der Grundgedanke der Aktion ist es, durch einen einzelnen Schuhkarton Glaube, Hoffnung und Liebe für Kinder rund um den Globus greifbar zu machen“, fassen Jedida Strobel und Ulrike Straub zusammen. Viele der Jungen und Mädchen wachsen unter schwierigen Lebensbedingungen auf. Ein liebevoll gepackter Schuhkarton ist für sie häufig nicht nur das erste Weihnachtsgeschenk ihres Lebens, sondern vermittelt den Kindern auch das Gefühl von echter Zuneigung und Hoffnung, so Strobel.
Im vergangenen Jahr wurden aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mehr als 1000 Schuhkartons verschickt. Landrat Richard Reisinger ermutigt die Menschen, sich an der Aktion zu beteiligen, und hofft, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Bürger, Unternehmen, Schulen, Kindergärten und Kitas motivieren lassen sich an der Aktion zu beteiligen.

Mitmachen ist ganz einfach: Acht Euro pro beschenktes Kind zurücklegen, damit wird die Durchführung der Gesamtaktion finanziert. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse 2-4, 5-9 oder 10-14 Jahren füllen. Bewährt hat sich dabei eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialen, Hygieneartikeln und Süßigkeiten.
Packtipps und Hinweise, was nicht eingepackt werden sollte, sind im Flyer zu finden, der in den Annahmestellen und vielen Geschäften, v.a. in Sulzbach-Rosenberg, Amberg, Schnaittenbach und Edelsfeld, ausliegt.

Bis zum 15. November können die Päckchen abgegeben werden.

Annahmestellen: Jedida & Jürgen Strobel, Rieglesbrunnenstr. 12, Sulzbach-Rosenberg Stemp Shoes & more, Neutorgasse 12, Sulzbach-Rosenberg Marienapotheke, Spitalgasse 1, Sulzbach-Rosenberg St. Anna Krankenhaus, ComCenter, Krankenhausstr. 16, Sulzbach-Rosenberg Bäckerei „Strobel“ Pirnermühle, Hauptstr. 2a, Sulzbach-Rosenberg Karin & Wolfgang Geih, Neue Heimat 22, Poppenricht Ramona Scharl, Witzlhof 11, Poppenricht Frischemarkt Scharf, Weißenbergerstr. 3 92265 Edelsfeld Ulrike Straub, Birkenweg 38, Schnaittenbach Heinz-Dieter & Helga Münch, Sebastian-Regler-Str. 49, Amberg Tanzschule Schwandner, Philipp-Melanchton-Str. 20, Amberg

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wer ist online?

Aktuell sind 2249 Gäste und keine Mitglieder online