Kreis Tirschenreuth (74)

0
0
0
s2sdefault
Kolping-Diözesanpräses Stefan Wissel zelebrierte den Jubiläumsgottesdienst am Ufer der Naab. Kolping-Diözesanpräses Stefan Wissel zelebrierte den Jubiläumsgottesdienst am Ufer der Naab.

Bereits zum 30. Mal war die Kolpingsfamilie aus Ebnath (Landkreis Tirschenreuth) zu Gast auf dem Gelände des Burglengenfelder Flussbads, um dort ihr alljährliches Zeltlager aufzuschlagen. 2. Bürgermeister Bernhard Krebs überreichte zum Dank für die Treue zu Burglengenfeld eine Urkunde. Den Jubiläumsgottesdienst am Ufer der Naab zelebrierte Kolping-Diözesanpräses Stefan Wissel.

Donnerstag, 03.08.2017 - 18:50 | Ressort Kreis Tirschenreuth | Von

Workshop im Geschichtspark Bärnau-Tachov

0
0
0
s2sdefault

Pressemitteilung: ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen: Vortrag und Workshop „Mittelalterliche Keramik – Technologie, Ansprache, Datierung und Dokumentation“, 12.08.2017 10:00-16:00 Uhr, Geschichtspark Bärnau-Tachov, Naaber Str 5b, Bärnau

Der Verein Via Carolina e.V., Träger des Geschichtsparks Bärnau-Tachov, lädt am 12.08. von 10:00 bis 16:00 Uhr im Rahmen des ETZ-Projektes ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen zum öffentlichen, kostenfreien Vortrag und Workshop „Mittelalterliche Keramik – Technologie, Ansprache, Datierung und Dokumentation“ ein.

Vormittags (von 10:00 bis 12:00) werden die grundlegenden Begriffe der Keramikherstellung im Mittelalter und die Formen der Gefäßkeramik sowie deren Datierung in Vortragsform anschaulich erläutert. Neben der Beschreibung verschiedener Herstellungstechniken wird den Teilnehmern auch ein Einblick in den Warenverkehr und die Verbreitung von Keramikprodukten gegeben.

Am Nachmittag (von 13:00 bis 16:00) werden die Teilnehmer dann selbst tätig und übernehmen unter Anleitung die vollständige Funddokumentation eines oder mehrerer Keramikgefäße bzw. -fragmente. Dabei werden die Keramikfunde nach den üblichen Richtlinien gezeichnet und ausführlich beschrieben. Am Ende des Tages, können sie ihre wissenschaftliche Dokumentation mit nach Hause nehmen. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 05.08.2017 erforderlich.

Das ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen setzte sich zum Ziel, weite Teile der Bevölkerung dauerhaft, nachhaltig und umfassend über das gemeinsame Kultur-, und Naturerbe im Projektgebiet zu informieren. Zu diesem Zweck werden zweisprachige historisch-archäologische Vorträge und Workshops organisiert, geplant ist auch der Bau einer ArchaeoWerkstatt und einer Reisestation Karls IV. mit mittelalterlichen Bautechniken als archäologisches Experiment. Das Projekt ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen wird von der Europäischen Union aus dem Programm Ziel-Europäische Territoriale Zusammenarbeit gefördert.

Weitere Informationen zweisprachig unter www.archaeocentrum.eu.

0
0
0
s2sdefault

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden führten dazu, dass das Amtsgericht Regensburg gegen den Geschäftsführer einer im Landkreis Tirschenreuth ansässigen Firma einen Strafbefehl mit einer Gesamtgeldstrafe von 330 Tagessätzen zu je 150 Euro verhängte.

0
0
0
s2sdefault

Bei einer Temperatur von über dreißig Grad im Schatten trafen sich am Mittwoch die Vertreter des bayerischen Umwelt- und des Wirtschaftsministeriums in München auf Schloss Fürstenried. Schatten war dann auch Mangelware, als sich die zu ehrenden Gäste einfanden und im Schlossgarten Platz nahmen. Insgesamt dreimal vergaben die Ministerien den Preis des Wettbewerbs „Modellregion Naturtourismus“. Der Tourismusverband Oberpfälzer Wald (Landkreise Schwandorf, Tirschenreuth, Neustadt a. d. Waldnaab sowie die Stadt Weiden) hatte eine zündende Idee – das „Natur-Navi“ war geboren.

Letzte Änderung am Freitag, 07.07.2017 - 21:06
0
0
0
s2sdefault

Am Freitag, den 23.6.2017 um 20 Uhr, erwartet die Mehrzweckhalle in Kemnath eine gewichtige Premiere. Ein Nilpferd wird dort sein Unwesen treiben. Die Rede ist von der Nilpferd-Dame „Amanda“, die mit Bauchredner Sebastian Reich, dort für tierische Unterhaltung sorgen wird.

0
0
0
s2sdefault

Bild: (c) Mario K., pixelio.de

Am Mittwoch, den 07.06.2017,  05.00 Uhr, befuhr ein 28-jähriger tschechischer Staatsangehöriger mit seinem Pkw die St 2177 aus Richtung Marktredwitz kommend in Richtung Kemnath. Auf der Ortsumgehung, Höhe 95508 Kulmain, geriet er in einer langgezogenen Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier frontal mit einem entgegenkommenden LKW (18 t). Der Pkw-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: Jens Bredehorn, pixelio.de

Beim Brand zweier direkt nebeneinander liegender Bauernhöfe im Waldsassener Ortsteil Schottenhof wurden insgesamt 7 Personen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im unteren siebenstelligen Bereich.

0
0
0
s2sdefault
(c) by tinaschmidt.png (c) by tinaschmidt.png

Symbolbild: (c) by tinaschmidt.png

Mit einer Polizeikontrolle rechneten zwei Münchner am Dienstagnachmittag, 11.04.2017, bei ihrer „Wanderung“ über die Landesgrenze von der Tschechischen Republik aus in die Oberpfalz nicht.

0
0
0
s2sdefault
(c) by_tommys_pixelio.png (c) by_tommys_pixelio.png

Symbolbild: (c) by_tommys_pixelio.png

Nach Angaben eines 8-jährigen Kindes wurde es von einem unbekannten Mann in seinem Pkw kurzzeitig mitgenommen und hat es im Waldstück zwischen Waldsassen und Große Kappl wieder aussteigen lassen. Die Kripo Weiden ermittelt mit Hochdruck und sucht nach Zeugen des geschilderten Vorfalls.

0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: (c) Christoph Droste, pixelio.de

Hochwertige medizinische Geräte entwendeten Diebe aus dem Krankenhaus in der Werner-von-Siemens-Straße in Kemnath am vergangenen Wochenende.