Anzeige
12. Amberger Kindertheaterfestival startet am 6. März

12. Amberger Kindertheaterfestival startet am 6. März

4 Minuten Lesezeit (791 Worte)

Auch in diesem Jahr werden wieder interessante Stücke im Jugendzentrum gezeigt – Tickets für die Nachmittagsvorstellungen gibt es ab 1. Februar.

„Vorhang auf und Bühne frei“ – dieses Motto erhält in diesem Jahr vom 6. bis 11. März eine ganz besondere Bedeutung, denn in dieser Zeit geht das Amberger Kindertheaterfestival „KIT“ zum 12. Mal über die Bühne des Jugendzentrums Klärwerk. Eine Woche lang wird die Stadt Amberg damit erneut zum Zentrum qualitativ hochwertigen und vielfältigen Kindertheaters. Von Anfang an zog die Veranstaltung mit ihrem Angebot an Schauspiel, Figurentheater, Papier-, Clown-, Zauber-, Unterwasser-, Schatten- oder auch Nähmaschinen-Theater die jüngsten Zuschauerinnen und Zuschauer in ihren Bann.

Auf Einladung des Kulturamtes der Stadt Amberg werden auch in diesem Jahr wieder sechs Ensembles aus ganz Deutschland vertreten sein. Sie laden zu insgesamt 17 Vorstellungen für Kindergarten- und Grundschulkinder ein und werben dabei um die Gunst der Kinderjury, die unter der Leitung von Elisabeth Kraus über die beste Darbietung entscheidet. Kindermitbestimmung ist überhaupt ein zentrales Thema dieses Festivals. Bereits bei der Namensfindung des Festivals waren die Amberger Kindergärten und Grundschulen beteiligt. Dabei setzte sich der Kindergarten St. Michael mit seinem Vorschlag „KIT“ – von Kindertheater – durch.

Wie Oberbürgermeister Michael Cerny, Kulturreferent Wolfgang Dersch, Kulturamtsleiter Thomas Boss, Kulturfachkraft Marina Auer und Stadtwerke-Geschäftsführer Prof. Dr. Stephan Prechtl erläuterten, wartet einmal mehr ein interessantes Programm auf die jüngsten Theaterbesucher. Auch im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe sind die Vormittagsaufführungen um 9 Uhr und 11 Uhr für Kindergärten und Schulen reserviert. Die Vorstellungen am Nachmittag um 16 Uhr stehen dann allen theaterbegeisterten Kindern und jung gebliebenen Erwachsenen offen.

Karten für die Vormittagsvorstellungen können ab Mittwoch, 20. Januar 2016, geordert werden. Vorverkaufsbeginn für die Nachmittagsvorstellungen ist Montag, 1. Februar 2016. Der Eintritt kostet fünf Euro für Kinder und sechs Euro für Erwachsene. Die Tickets sind in der Tourist-Information, Hallplatz 2, Telefon 09621/10233, Telefax 09621/10863, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

Der Startschuss zu diesem außergewöhnlichen Ereignis wird in diesem Jahr am Sonntag, 6. März, abgegeben. Wie gewohnt ist dabei zunächst der Vorjahressieger, das Theater Schreiber & Post aus Dresden, zu Gast. Dieses konnte sich 2015 mit dem Stück „Vom Fischer und seiner Frau oder Meer ist mehr“ gegenüber seinen Mitbewerbern durchsetzen. Das „Schauspiel mit Pantomime in Gummistiefeln“, das für Kinder ab fünf Jahren geeignet ist, wird um 14 Uhr und um 16 Uhr nochmals aufgeführt.

Außerdem wird zu Beginn der 14-Uhr-Vorstellung der Siegerpreis, die vom renommierten Künstler Otmar Alt kreierte und von Xaver Hofmeister gestaltete Glasfigur „KIT“, an die beiden Schauspieler Tim Schreiber und Andrea Post übergeben. Hinzu kommt, dass an diesem Tag von 13 Uhr bis 17.30 Uhr das „JuZ-Café“ seine Pforten für die Familien öffnet und ihnen Kaffee sowie selbstgebackenen Kuchen serviert.

Los mit den neuen Beiträgen geht es dann am Montag, 7. März, und zwar mit drei Vorstellungen des Theaters mit Hand und Fuß aus Betzenstein, das den „gestiefelten Kater“ als Fußtheater auf die Bühne bringen wird. Dieses Stück ist geeignet für Kinder ab vier Jahren und dauert rund 45 Minuten. „Das doppelte Lottchen“ hält tags darauf am Dienstag, 8. März, im Saal des Jugendzentrums Klärwerk Einzug. Dieses rund 55-minütige Schauspiel des Theaters Feuer und Flamme aus Braunschweig eignet sich für Kinder ab sieben Jahren.

„Der Winterkönig oder Wie es einmal fast Winter geblieben wäre“ lautet der Titel des Märchens, mit dem das Theater der Nacht aus Nordheim mit großen Wankelfiguren, Maskengestalten und Tischfiguren am Mittwoch, 9. März, aufwartet. Das Ein-Stunden-Stück richtet sich an Kinder ab einem Alter von fünf Jahren. Otfried Preußlers „Räuber Hotzenplotz“ wird am Donnerstag, 10. März, als Schauspiel mit Puppen gezeigt. Das Theater Handmaids aus Berlin lädt Kinder ab vier Jahren zu ihrer dreimaligen Aufführung ein, die jeweils etwa eine Dreiviertelstunde dauert.

„Floritzel – Der kleine Drache, der nicht Feuerspucken konnte“, setzt am Freitag, 11. März, schließlich den Schlusspunkt unter den diesjährigen Veranstaltungsreigen. Das Stück, das rund 40 Minuten dauern wird und für Kinder ab drei Jahren geeignet ist, wird vom Puppentheater Pulcinella aus Bielefeld auf die Bühne des Jugendzentrums gebracht. Am Samstag, 12. März, haben bis zu acht interessierte Kinder außerdem Gelegenheit, diesen oder einen ähnlichen kleinen Drachen nach Anmeldung in der Werkstatt für Kinder selbst zu basteln.

Weitere Informationen zum diesjährigen Kindertheaterfestival „KIT“ sind im Internet unter www.stadttheater-amberg.de unter Spielplan – JuSt Junges Stadttheater – Kindertheaterfestival abrufbar sowie dem Flyer zum „12. Amberger Kindertheaterfestival“ zu entnehmen, der an zahlreichen Stellen aufliegt. Die Veranstaltung wird auch in diesem Jahr von den Stadtwerken Amberg aus ihrer Kulturförderung unterstützt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt