Dienstjubilum-SAD OB Andreas Feller, Jubilar Gerhardt Heller, Thomas Drachsler (Personalrat), Reinhard Schade (Amtsleiter Planen und Bauen) (von links) Bild: © Fabian Borkner

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.


Im Amtszimmer von Oberbürgermeister Andreas Feller empfing dieser den Jubilar und stellte zusammen mit seinen Kollegen die Leistungen Hellers im letzten Vierteljahrhundert heraus. Nach dessen Fachabitur, dem Wehrdienst und seinem Studium des Bauingenieurswesens arbeitete Heller als Bauleiter bei verschiedenen Firmen wie Schöbel, Hochtief und Donhauser, bevor er schließlich zur Großen Kreisstadt wechselte.

Hier war die Planung des Eglsee-Gebiets sein erstes Projekt. „Wir haben praktisch einen komplett neuen Stadtteil entworfen", sagte Heller bei seiner Feierstunde. Als größtes Bauvorhaben bezeichnete der Bauingenieur die Errichtung der Schwandorfer Südtangente.

„Ich finde die Arbeit abwechslungsreich und freue mich auf die Zukunft", so Heller weiter. Als größte Veränderung sah er die Personaldecke. Mussten früher noch zahlreiche Mitarbeiter auf den Baustellen ihre Arbeit verrichten, so entfalle davon heute viel auf moderne Maschinen und Steuertechnik. Auch die viel detailliertere Analyse und Testung von Aushubmaterial sei ein großer Unterschied zu früher.