/** */
Anzeige
Anzeige
BMW_Wack v.l.n.r: Simone Brandner, Andreas Pöhler, Reinhold Lindauf, Alois Wittich, Rainer Gleixner, Andreas Komes, Ludwig Liebl, Jennifer Jobst, Werner Zierer, Denise Frech, Standortleiter Michael Bomann, Jochen Grammer, Uwe Kehl, Artur Gut.

30 Jahre BMW Wackersdorf: Mitarbeiter spendeten ihre Arbeitszeit

3 Minuten Lesezeit (636 Worte)
Empfohlen 

Wackersdorf. Vertreter dreier Vereine bzw. sozialer Initiativen freuten sich am Donnerstag jeweils über einen Förderscheck in Höhe von 2000 Euro. Die Belegschaft des BMW-Standortes Wackersdorf hatte im Herbst eine riesige, zweitägige Feier zum 30-jährigen Bestehen ihres Arbeitsplatzes organisiert und viel Arbeit darin investiert (wir berichteten). Diese Arbeit ließen sich die BMWler nicht auszahlen, sondern suchten gemeinsam drei wohltätige Organisationen aus der Region heraus, denen sie nun den Lohn ihrer Arbeit übergaben.

Der 19.12. ist für die mittlere Oberpfalz ein bedeutendes Datum. Vor 30 Jahren wurde an diesem Tag in der Staatskanzlei der Ansiedlungsvertrag des BMW-Standortes Wackersdorf unterzeichnet.

Der Regensburger Betriebsratsvorsitzende Werner Zierer, von dessen Gremium der kleinere Standort im Kreis Schwandorf ebenfalls vertreten wird, machte am Jubiläumstag eine launige Anmerkung: Obwohl sich abzeichnete, dass diese Entscheidung die wirtschaftliche Lage der ehemals strukturschwachen Ex-Kohleregion in Grenznähe entscheidend beflügeln würde, habe damals niemand von einer „strahlenden Zukunft" sprechen wollen. Schließlich stellte die Ansiedlung auch einen Akt des Ausgleichs und der Versöhnung zwischen der Staatsregierung und der widerstandswilligen Grenzlandzone dar, die sich letztlich erfolgreich gegen eine WAA im Taxölderner Forst gewehrt hatte.

Fester Pfeiler im Werkverbund

Zierer reflektierte die aktuelle Situation der deutschen Autobauer und ließ durchblicken, dass auch die letzten 30 Jahre nicht immer nur von „Auf" durchzogen waren, sondern dass es auch immer wieder einmal ein „Ab" gab. „Der Standort Wackersdorf ist dennoch ein fester Pfeiler im Werkverbund von BMW", sagte er.


Anzeige

Auch Standortleiter Michael Bomann unterstrich die positive Strahlkraft des BMW-Standortes. 300 Millionen Euro seien investiert worden, um BMW herum wuchs der Innovationspark und dort arbeiten heute 3000 Menschen. Den Betrieb beschrieb er als weltoffen und zukunftsgewandt. Gerade aber in Wackersdorf sei BMW auch ein „großer Familienbetrieb", was sich an der riesigen Besucherzahl im September zeigte. Das Konzert der Spider Murphy Gang und der Familientag seien schöne Erfolge gewesen.

Zierer betonte, die BMW-Belegschaft befinde sich in einer privilegierten Situation mit sicheren Arbeitsplätzen und komfortablen Einkommen. Es sei aber Tradition im Haus, deshalb auch an diejenigen zu denken, denen es nicht so gut geht. Die Mitarbeiter seien verankert in der Region, in der Gesellschaft. Daher waren die Adressaten der Spenden schnell gefunden.

Andreas Komes und seine rund 15 Mitstreiter von der Projektgruppe „Jubiläumsfeier" hatten den Löwenanteil der Arbeit am und fürs Fest. Die Projektgruppe umfasste alle Abteilungen. Elegant vermied Komes es am Donnerstag, die eigene Leistung hervorzuheben, sondern dankte stattdessen dem Betriebsrat und der Standort-Leitung, dass diese dem Fest zugestimmt und es so ermöglicht haben.


Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Oktober 2021
Bodenwöhr. Eine Gemeinderatssitzung außerhalb des monatlichen Turnus wurde abgehalten, mit zwei Themenschwerpunkten, bei denen umfangreiche Informationen durch Fachleute gegeben wurden. Zum einen ging es um den Neubau der Grundschule, zum anderen um ...
27. Oktober 2021
Berlin/Schwandorf/Cham. Nach acht Jahren im Amt übergab MdB Karl Holmeier den Vorsitz der Ostbayernrunde am Dienstag an MdB Thomas Erndl aus dem Wahlkreis Deggendorf....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Die „Digitale Nachbarschaft" bietet Informationen für Fragen rund um das „Netz" und seine Risiken – und zwar bevor wir in die digitale Falle tappen....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Realschuldirektor Christian Zingler, der am 1. August die Leitung der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld übernommen hat, stattete Landrat Thomas Ebeling einen Antrittsbesuch ab....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Fast wäre es ein Wortspiel: Jede dritte Impfung im Landkreis Schwandorf ist eine Drittimpfung. Denn von den 1.541 Impfungen, die unser Impfzentrum in Nabburg und die Hausärzte im Landkreis Schwandorf in den letzten...
27. Oktober 2021
Schwandorf. Für die Jägerschaft im Landkreis bietet das Landratsamt am Freitag, 26. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes erneut eine Schulung zur Entnahme von Trichinenproben bei Wildschweinen an....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...