Anzeige
Ubergabe-Walter-Heiter Museumsleiterin Julia Riß, Künstler Walter Heiter, Bürgermeister Martin J. Preuß und Kulturreferent Dr. Fabian Kern (v.l.n.r.) mit dem Bild, das von nun an zum Bestand des Stadtmuseums zählt. Fotos (Susanne Schwab, Stadt Amberg)

30 Jahre WAA-Baustopp - Kunstwerk fürs Amberger Museum

2 Minuten Lesezeit (301 Worte)
Empfohlen 

Amberg. Die geplante Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in Wackersdorf oder besser die Verhinderung derselben ist ein wichtiges Thema im Leben von Walter Heiter. Der in Kümmersbruck und Henfenfeld lebende Künstler hat seinerzeit aktiv am Protest teilgenommen und setzt sich noch heute, im Alter von 82 Jahren, intensiv mit diesem Vorhaben auseinander. Der 30. Jahrestag des Baustopps war jetzt Anlass für Heiter, nochmals seiner Freude über dieses Ereignis Ausdruck zu verleihen.


Nachdem er das bereits im Rahmen der Jahresausstellung der Gruppe Amberger Künstler zum Jahreswechsel mit einer raumgreifenden Installation getan hatte, nahm der gläubige Künstler sein Motiv – das Bildnis Jesu, aus Gips modelliert – noch einmal in etwas veränderter Form wieder auf und übergab das so entstandene Werk an Bürgermeister Martin J. Preuß, Kulturreferent Dr. Fabian Kern und Museumsleiterin Julia Riß als Schenkung für das Amberger Stadtmuseum.


Tipps und Trends für Sie

Diese bedankten sich für das Zeitdokument, in dem sich ein Ereignis widerspiegle, das, so Ambergs zweiter Bürgermeister, „uns in der Oberpfalz auseinandergeführt und gespalten hat". Umso mehr freute sich Preuß, dass in dem Werk Walter Heiters auch der Versöhnungsgedanke eine große Rolle spielt. „Freude! – seit 30 Jahren – Ende der WAA Wackersdorf. 1990-2020 Ende der Leiden, wir konnten sie vermeiden", lautet der Untertitel des plastischen Bildes, auf dem Jesus Christus verkündet: „Ich habe euch innig geliebt – ihr aber habt das Atom wider mich gerichtet."

Dr. Kern und Julia Riß sehen es als wichtige Aufgabe, nicht nur die Erinnerung an die damaligen Geschehnisse – die Entscheidung für die der Anlage und deren Planung, aber auch den intensiven und letztlich erfolgreichen Protest – wach zu halten, sondern auch den Bezug zur und in der Oberpfalz zu zeigen. Sie versprachen daher, das Zeitzeugnis immer wieder in diesen Zusammenhang zu setzen und auf diese Weise in der Erinnerung der Bevölkerung zu verankern.

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. April 2021
Burglengenfeld. Gute Nachrichten aus den Winterquartieren nachtaktiver Räuber: Bei einer Überprüfung durch den Experten Rolf Dorn (Schwandorf) wurden mehr Fledermäuse als in den Jahren zuvor entdeckt. Gemeinsam mit Museumsleiterin Christina Scharinge...
15. April 2021
Die elfte Online-Sprechstunde von Landrat Thomas Ebeling findet am Mittwoch, 21. April von 19 bis 20 Uhr statt. Gegenüber dem Regeltermin, dem dritten Dienstag im Monat, findet sie einen Tag später statt. Unter der bewährten Moderation von Fabian Bor...
15. April 2021

STÄDTEDREIECK. Bei der Kleiderkammer im Städtedreieck (Berggasse 3, Burglengenfeld) ist Ende April keine Anlieferung möglich.

14. April 2021
Die KLJB Nittenau durfte sich vom 05. bis 10.04. als Gastgeber beweisen. Der KLJB-Diözesanverband Regensburg übertrug aus dem Pfarrheim Nittenau die Abendandachten für seine Exerzitien. ...
14. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Um seine älteren Mitbürgern ein klein wenig für coronabedingt ausgefallene Veranstaltungen zu entschädigen, hatte sich die Stadtverwaltung etwas Besonderes überlegt. In der Woche vor Ostern wurde für alle ortsansässigen Seniorinnen ...
14. April 2021
Das Bayerische Rote Kreuz bietet am 17. April und am 18. April von 9 bis 11 Uhr weitere kostenlose Antigen-Schnelltestungen in der Regentalhalle in Nittenau an. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt