Anzeige
45.000sten Einwohner Ambergs begrüßt

45.000sten Einwohner Ambergs begrüßt

2 Minuten Lesezeit (398 Worte)

Bürgermeister Martin J. Preuß stand die Freude ins Gesicht geschrieben, als er dem 20-jährigen Neustudenten der Elektro- und Informationstechnik Michael Dimkein Amberg willkommen hieß. Der aus Forstinning stammende junge Mann hatte sich nicht nur – trotz eines Alternativstudienplatzes in München in der Tasche – für ein Studium am Standort Amberg der Ostbayerischen Technischen Hochschule entschieden, sondern sich gleichzeitig auch mit Erstwohnsitz in der Stadt Amberg angemeldet. Das wiederum machte ihn zu einem ganz besonderen Amberger, war er doch der 45.000 Einwohner, der vom städtischen Einwohneramt registriert worden ist.

Diese Zahl von Erst- und Zweitwohnsitzen hatte in Amberg letztmals im Jahr 2008 gegeben. In den Jahren danach wies die von der Stadt Amberg aufgestellte Einwohnerstatistik, auf die sich diese Angaben beziehen, stets eine niedrigere Bewohnerzahl aus. Aus diesem Grund und weil sämtliche Prognosen von einem Bevölkerungsrückgang ausgegangen waren, zeigte sich Ambergs Bürgermeister Martin J. Preuß so begeistert über diese Entwicklung. Er gratulierte dem OTH-Studierenden, dessen Schwester ebenfalls bereits die Hochschule besucht, zu seiner Entscheidung und überreichte ihm ein „Amberger Fassl“ mit einer Bierauswahl der ortsansässigen Brauereien sowie das Amberger Schafkopfset mit den eigens kreierten, speziell auf die Stadt zugeschnittenen Spielkarten.

Mit der Anmeldung von Michael Dimke waren beim Einwohneramt der Stadt Amberg am 6. Oktober 2016 exakt 43.095 Einwohner mit Erstwohnsitz und 1.905 Menschen mit Zweitwohnsitz registriert. Die Tatsache, dass die magischen 45.000 ausgerechnet mit einem Erstsemester an der Amberger Hochschule erreicht werden konnten, war freilich nur zum Teil dem Umstand zu verdanken, dass man schon seit Tagen auf dieses Ereignis hingefiebert hatte. Hinzu kam, wie Einwohneramtsleiter Martin Schafbauer erläuterte, dass er sichzusammen mit seinem Team präsent an der Einrichtung zeigte und den Neuankömmlingen, die ein Zimmer oder eine Wohnung in der Stadt beziehen, die Möglichkeit bot, sich den Weg in das Einwohneramt zu sparen und sich direkt bei ihnen an- bzw. umzumelden.

Damit sie sich gleich von Anfang an für Amberg als Erstwohnsitz entscheiden, hatte die Behörde außerdem noch ein „Zuckerl“ für die jungen Leute parat. Allen, die dies tun, wird nämlichvon der Stadt Amberg der Studentenwerksbeitrag in Höhe von 52 Euro pro Semester erstattet.Dabei ist sich Bürgermeister Martin J. Preuß sicher, dass die insgesamt positive Einwohnerentwicklung Ambergs zu einem Gutteil auf die florierende Entwicklung der Technischen Hochschule zurückzuführen ist.Aber auch weitere Faktoren, wie die kontinuierliche Baulandausweisung, der zunehmende Trend zu einer Rückkehr in die Stadt und natürlich auch die hier ankommenden Flüchtlinge, hätten zu dieser Bevölkerungszunahme beigetragen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Juli 2021
Wackersdorf. Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 85 forderte ein Menschenleben und einen Schwerverletzten. Über mehrere Stunden hinweg musste die Straße in beide Richtungen komplett gesperrt werden. ...
28. Juli 2021
Nabburg. Am Montag, 2. August, wird im Teilbereich der Kreisstraße SAD 28 von der Einmündung der SAD 27 bei Passelsdorf bis zur Einmündung der Pfandelstraße in Nabburg mit der Oberbauverstärkung der Kreisstraße begonnen. ...
28. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf: „Dieses Update enthält Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen" liest man oft auf seinem iPhone, wenn eine App aktualisiert wird. Ähnlich verhält es sich mit den aktuellen Corona-Zahlen, die das Robert-Koc...
28. Juli 2021
Nittenau. Freiherr Eberhard Hofer von Lobenstein, Nachfahre des ehemaligen Eigentümers der Burg Hof am Regen, stattete mit seiner Familie einen Besuch in Nittenau ab. ...
28. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf übermittelt folgende Daten: In den sieben Tagen vom 21. bis zum 27. Juli traten folgende Fälle auf: ...
28. Juli 2021
Schwandorf. Die Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Schwandorf wurde von der Stadt Schwandorf mit einem zweiten Elektro-Fahrrad ausgestattet....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt