Anzeige
45.000sten Einwohner Ambergs begrüßt

45.000sten Einwohner Ambergs begrüßt

2 Minuten Lesezeit (398 Worte)

Bürgermeister Martin J. Preuß stand die Freude ins Gesicht geschrieben, als er dem 20-jährigen Neustudenten der Elektro- und Informationstechnik Michael Dimkein Amberg willkommen hieß. Der aus Forstinning stammende junge Mann hatte sich nicht nur – trotz eines Alternativstudienplatzes in München in der Tasche – für ein Studium am Standort Amberg der Ostbayerischen Technischen Hochschule entschieden, sondern sich gleichzeitig auch mit Erstwohnsitz in der Stadt Amberg angemeldet. Das wiederum machte ihn zu einem ganz besonderen Amberger, war er doch der 45.000 Einwohner, der vom städtischen Einwohneramt registriert worden ist.

Diese Zahl von Erst- und Zweitwohnsitzen hatte in Amberg letztmals im Jahr 2008 gegeben. In den Jahren danach wies die von der Stadt Amberg aufgestellte Einwohnerstatistik, auf die sich diese Angaben beziehen, stets eine niedrigere Bewohnerzahl aus. Aus diesem Grund und weil sämtliche Prognosen von einem Bevölkerungsrückgang ausgegangen waren, zeigte sich Ambergs Bürgermeister Martin J. Preuß so begeistert über diese Entwicklung. Er gratulierte dem OTH-Studierenden, dessen Schwester ebenfalls bereits die Hochschule besucht, zu seiner Entscheidung und überreichte ihm ein „Amberger Fassl“ mit einer Bierauswahl der ortsansässigen Brauereien sowie das Amberger Schafkopfset mit den eigens kreierten, speziell auf die Stadt zugeschnittenen Spielkarten.

Mit der Anmeldung von Michael Dimke waren beim Einwohneramt der Stadt Amberg am 6. Oktober 2016 exakt 43.095 Einwohner mit Erstwohnsitz und 1.905 Menschen mit Zweitwohnsitz registriert. Die Tatsache, dass die magischen 45.000 ausgerechnet mit einem Erstsemester an der Amberger Hochschule erreicht werden konnten, war freilich nur zum Teil dem Umstand zu verdanken, dass man schon seit Tagen auf dieses Ereignis hingefiebert hatte. Hinzu kam, wie Einwohneramtsleiter Martin Schafbauer erläuterte, dass er sichzusammen mit seinem Team präsent an der Einrichtung zeigte und den Neuankömmlingen, die ein Zimmer oder eine Wohnung in der Stadt beziehen, die Möglichkeit bot, sich den Weg in das Einwohneramt zu sparen und sich direkt bei ihnen an- bzw. umzumelden.

Damit sie sich gleich von Anfang an für Amberg als Erstwohnsitz entscheiden, hatte die Behörde außerdem noch ein „Zuckerl“ für die jungen Leute parat. Allen, die dies tun, wird nämlichvon der Stadt Amberg der Studentenwerksbeitrag in Höhe von 52 Euro pro Semester erstattet.Dabei ist sich Bürgermeister Martin J. Preuß sicher, dass die insgesamt positive Einwohnerentwicklung Ambergs zu einem Gutteil auf die florierende Entwicklung der Technischen Hochschule zurückzuführen ist.Aber auch weitere Faktoren, wie die kontinuierliche Baulandausweisung, der zunehmende Trend zu einer Rückkehr in die Stadt und natürlich auch die hier ankommenden Flüchtlinge, hätten zu dieser Bevölkerungszunahme beigetragen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. April 2021
Mit 36 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.416. Das entspricht heute exakt fünf Prozent der Landkreisbevölkerung. Damit wurde bei jedem 20. Landkreisbewohner eine Infektion nachgewiesen. Dass die Dunkelziffer um ei...
16. April 2021
„Mit ihr wird ein Stück Bodenwöhr zu Grabe getragen." Treffender konnte es Pfarrer Johann Trescher bei der Trauerfeier am Donnerstagnachmittag in der Pfarrkirche St. Barbara es nicht formulieren, als er die wichtigsten Stationen von Inge Jacob beschr...
16. April 2021
Das Landratsamt Schwandorf führt aufgrund der Corona-Pandemie gemeinsam mit dem Freilandmuseum Oberpfalz in Neusath-Perschen sowie den Wasserwirtschaftsämtern Regensburg und Weiden die Weltwasserwoche für alle Viertklässler im Regierungsbezirk aufgru...
16. April 2021
16. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Im Mai 2020 hat Rudolf Seidl den Platz im Rathaus von Dr. Susanne Plank übernommen. Jetzt überreichte er seiner Vorgängerin die Urkunde, mit der ihr der Ehrentitel als „Altbürgermeister" verliehen wurde. Bereits im letzten Jahr...
15. April 2021
Mit 55 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.380. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 197,5 lag, sank auf 167,7. Diesen Wert geben heute sowohl das LGL als auch das RKI an. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...

Für Sie ausgewählt