// */
Anzeige
Anzeige
475 Jahre Burglengenfeld: Jubiläumsvolksfest startet am Donnerstag

475 Jahre Burglengenfeld: Jubiläumsvolksfest startet am Donnerstag

3 Minuten Lesezeit (688 Worte)

Das Festzelt steht, der Countdown läuft: Die Stadt Burglengenfeld feiert den 475. Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte. Das Jubiläumsvolksfest unter Regie von Festwirt Gerhard Böckl aus Schwarzenfeld beginnt am Donnerstag, 27. April, um 17 Uhr und dauert bis einschließlich Montag, 01. Mai.

Einer der Höhepunkte wird das historische Festspiel samt Festzug am Sonntag, 30. April, werden. Party-Stimmung trifft hier auf historisches Treiben, der „Froschhax’n Express“ auf die Pfalzgrafen Ottheinrich und Philipp. „Wir wollen unseren Gästen ein zeitgemäßes Unterhaltungsprogramm bieten, ohne den historischen Anlass für die Feierlichkeiten aus den Augen zu verlieren“, freut sich Bürgermeister Thomas Gesche auf die kommenden Tage.

Das Jubiläumsvolksfest, ein Gemeinschaftswerk von Festwirt Böckl, der Verwaltung im Rathaus unter der Regie von Michael Hitzek und den Initiatoren des Festspiels um Gerhard Schneeberger und Michael Chwatal, hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Für das Abendprogramm zum Beispiel wurden beliebte Live-Bands wie „d’Quertreiber“ (27. April ab 19:30 Uhr), Highline (28. April ab 19:30 Uhr), „Froschhax´n Express“ (29. April, 19:30 Uhr), die „Breznsalzer“ (30. April, ab 19:30 Uhr) und das „Original Duo Montana“ (01. Mai ab 16 Uhr) verpflichtet; an den Nachmittagen sorgen die Musikkapelle St. Vitus (Historischer Festnachmittag am 30. April) und „D´Felserer – Bairisch-Blech“ (01. Mai, 11 bis 13 Uhr) für Stimmung im Zelt. Nostalgisch dürften die Schaukämpfe des Boxclubs Burglengenfeld werden (01. Mai, 14 bis 15 Uhr). Kinder- und Familientag ist am Samstag, 29. April, ab 14 Uhr mit vergünstigten Preisen für die Fahrgeschäfte.

Am Sonntag, 30. April, steht die bewegte Geschichte der Stadt im Fokus: Um 13 Uhr ist Stehweil auf dem Marktplatz mit Bierausschank und Standkonzert der Musikkapelle St. Vitus. Ab 14 Uhr ist vor der prächtigen Kulisse des Rathauses ein historisches Festspiel zu sehen, verfasst von Michael Chwatal mit Unterstützung von Gerhard Schneeberger und Dietmar Schmid. Im Zentrum der Handlung steht ein Blick zurück auf die Ereignisse rund um die Verleihung der Stadtrechte; Protagonisten sind die Pfalzgrafen Ottheinrich und Philipp, der damalige Bürgermeister, Stadtwächter und Marktfrauen sowie ein dreister Eierdieb.

Im Anschluss bewegt sich der große Festzug, beginnend an der Parkhaus-Keuzung bei Spielwaren Nußstein, die Kallmünzer Straße hinauf Richtung Jet-Tankstelle. Dort wendet der Festzug im Kreuzungsbereich und nimmt den Weg zurück Richtung Regensburger Straße. Hier geht es wieder Richtung Marktplatz, am Rathaus vorbei zur Naab-Brücke. Von dort geht es weiter über die Friedhofstraße zum Volksfestplatz/Georgianger.  

Zum Festzug hat die Stadtverwaltung außer den örtlichen Vereinen auch historisch gewandete Gruppen eingeladen. Mit dabei sind unter anderem die Ensembles des Further Drachenstichs, des Festspiels „Vom Hussenkrieg“ aus Neunburg vorm Wald und der Fanfarenzug der Trenck-Festspiele Waldmünchen sowie etliche Vereine aus Burglengenfeld und den Nachbarstädten. „Wir hoffen natürlich, dass zahlreiche Zuschauer zum Festspiel und zum Festzug in die historische Altstadt kommen“, sagt Michael Hitzek, der die Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr im Rathaus koordiniert; „doch auch die anderen Festtage haben ihren Reiz“.

Gesondert weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass anlässlich des Jubiläums "475 Jahre Stadt Burglengenfeld" am Mittwoch, 26. April, um 19 Uhr ein ökumenischer Festgottesdienst in der Stadtpfarrkiche St. Vitus stattfindet. Er wird zelebriert von Pfarrer Franz Baumgartner, Pfarrer Helmut Brügel und Pfarrer Gottfried Tröbs. Die Bevölkerung ist herzlich zur Teilnahme am Festgottesdienst eingeladen.

Alle Infos und das Programm zum Jubiläumsvolksfest gibt es online auf www.burglengenfeld.de

Straßensperren zum Festzug:

Die Stadtverwaltung Burglengenfeld weist darauf hin, dass aufgrund von Festspiel und Festzug am Sonntag, 30. April, folgende Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt sind:

Die Hauptstraße ab Phitiviers-Brücke zum Markplatz ist bis zur Kreuzung bei Spielwaren Nußstein ab 12 Uhr wegen der Stehweil und des historischen Schauspiels rund um das Rathaus gesperrt; gegen 14:30 Uhr sind aufgrund der Aufstellung zum Festzug auch die Zubringer-Straßen (z.B. Sparkassenstraße) ab Berggasse bis zur Kreuzung Spielwaren Nußstein nicht mehr passierbar.

Von 14:45 Uhr bis circa 16:00 Uhr führt der Festzug in die Kallmünzer Straße bis zur Höhe der Jet-Tankstelle, wendet an der Kreuzung Kallmünzer/Regensburger Straße und führt dann über Marktplatz und Hauptstraße und die Phithiviers-Brücke in die Friedhofsstraße zum Georgi-Anger. In diesem Zeitraum sind die genannten Straßen ebenfalls komplett gesperrt.

Parkverbot und Tempolimit während des Jubiläumsvolksfestes:

Im gesamten Zeitraum vom 27. April bis 01. Mai gilt in der Mossendorfer Straße absolutes Parkverbot, in der Friedhofstraße sowie der Schmidmühlener Straße gilt Tempo 30. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...