/** */
Anzeige
Anzeige
50 Jahre: Schule Ramspau feiert großes Jubiläum

50 Jahre: Schule Ramspau feiert großes Jubiläum

4 Minuten Lesezeit (705 Worte)

Bis zum Jahre 1968 gab es im Regental und der Bergregion von Regenstauf 5 einklassige Zwergschulen. Heilinghausen, Hirschling, Karlstein, Kirchberg und Ramspau.

Anzeige

 

Eine Schule gehört zum Dorf, heißt es! Franz Wechta, damals Schullehrer in Kirchberg konnte noch aus dieser Zeit berichten. Er unterrichtete alle 8 Klassen in einem Schulraum in Kirchberg; 44 Mädchen und Buben. Günther Stephan, damals Lehrer in Ramspau beschrieb die alte Schule von Ramspau, die neben der Kirche stand. Seit 1958 gab es dort einen 2. Klassenraum. Ein Holzofen sorgte im Winter für Wärme. Es gab nur jeweils eine Toilette für Knaben und eine für Mädchen. Zum Verdunkeln der Klassenzimmer wurden Leichentücher verwendet. Es gab noch die 6-Tagewoche. Zum Pausenhof musste man an das Ende vom damaligen Ort.

In Hirschling war die Schule im dortigen Schloss. Diese Zustände waren pädagogisch unhaltbar. Daher wurden Gespräche für einen Schulverband geführt. Dieser wurde 1967 gegründet. In Ramspau wurde auf der „Grünen Wiese“ ein neues Schulhaus gebaut. 1968 weihten dann der Pfarrer Breu, Landrat Deiniger, stv. Landrat Zelzner, die Bürgermeister Federl (Heilinghausen), Biller (Hirschling), Salbeck (Karlstein), Herrmann (Kirchberg) und Bachl aus Ramspau unter großer Anteilnahme der Bevölkerung die Schule ein. 1968 konnte dann teilweise schon im neuen Haus unterrichtet werden. Ab 1969 vollständig. Die ehemals eigenständigen Schulen in den einzelnen Orten wurden aufgelöst. Erster Schulleiter dieser Volksschule war der Hauptlehrer Max Geis von der Schule in Hirschling. Er blieb dies bis 1978.

50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau
50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau
50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau
50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau
50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau
50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau
50 Jahre Schule...
50 Jahre Schule Ramspau 50 Jahre Schule Ramspau

Es war eine große Leistung dieses Schulverbandes, dass alles so reibungslos über die Bühne ging. Nebenher auch eine finanzielle Anstrengung. Die weiteren Schulleiter waren 1978 bis 1982 Franz Winter, 1982 bis 2005 Roland Hart, 2006 bis 2016 Frau Angelika Lehner und seit 2017 Frau Claudia Müller.

Das heutige Jubiläum gilt auch dem Gebäude, das schon viele Generationen von Lehrern und Schülern hat kommen und gehen sehen. Es waren natürlich auch verschieden Baumaßnahmen notwendig, wie z.B. der Anbau der Mehrzweckhalle 1982, die Pfarrbücherei 1983, sowie 1997 der Neubau und der Beginn der Mittagsbetreuung. Natürlich waren auch immer wieder Modernisierungsmaßnahmen notwendig, über die aber immer der Marktgemeinderat einstimmig abstimmte, so Bürgermeister Siegfried Böhringer in seiner Ansprache.

Damals gab es den Typus Grundschule oder Hauptschule bzw. jetzt Mittelschule noch nicht, so Böhringer weiter. Damals hieß diese Schule schlicht Volksschule. Heute betonen wir schon im Namen, dass hier der Grund für die schulische Laufbahn gelegt wird, dass es hier um die grundlegenden Kenntnisse geht, auf denen alles weitere Lernen in Schule sowie Leben aufbaut. Gerade in der Grundschule lernen die Kleinen – um den viel zitierten klassischen Ausspruch zu bemühen – nicht nur für die Schule, sondern auch für das Leben. Seit 1.8.2018 heißt sie ja „Flexible Grundschule Ramspau – die Schule im Grünen“. Diesen Weg behutsam zu begleiten und zu unterstützen, das ist eine große Aufgabe. Hier an der Grundschule Ramspau sind alle engagiert, damit die Schülerinnen und Schüler etwas lernen fürs Leben. Dazu gehört, nicht nur die Vermittlung des Abc oder des kleinen Einmaleins. Dazu gehört genauso die Einübung von Sozialverhalten. Schule ist auch der Ort, wo gelernt wird, mit einer Gruppe zurechtzukommen oder Toleranz zu zeigen gegenüber Menschen anderer Herkunft oder Religion. Eine Aufgabe, die sich der Grundschule Ramspau jedes Jahr aufs Neue stellt und die sie jedes Jahr aufs Neue meistert. Umso mehr haben wir alle in der Marktgemeinde Regenstauf der „Schule im Grünen“ mit ihrer Schulleiterin Frau Müller zu danken.

Schulrat Klaus Dierl berichtete über die Schulen von 1950 bis heute. Damals waren noch bis zu 50 Schüler in Mischklassen. Der Unterricht fand mit sprechenden Bildern statt. Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre wurde der Unterricht wissenschaftlich. Die Mengenlehre wurde eingeführt; aus Heimatkunde wurde der Sachkundeunterricht. Fachlehrer waren knapp. (Anmerkung: „Hat sich bis heute nicht geändert“) Dann kamen die Pisa Studien und die Evaluationen. Heute haben wir, wie auch in Ramspau flexible Grundschulen. Er gratulierte der Schule zum Jubiläum und ihrem Engagement. Die Schule Ramspau hat Vorbildfunktion.

Die Schulkinder sangen Lieder spielten Witze und gaben Tanzeinlagen, die das Publikum begeisterten. Unterstützt wurden sie durch Trachtenkapelle Ramspau. Bei dem Lied „Spannenlanger Hansl“ wurden auch der Pfarrer Schottenhammel und Bürgermeister Böhringer zum Mittanzen aufgefordert. Zum Schluss führten „Fremdenführer“ (Schüler) die Gäste durch die Ausstellung und die Schule.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

05. Mai 2020
Region
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Die Zahlen verlieren von Tag zu Tag an Bedrohlichkeit, niemand will dem Frieden aber zu früh trauen - so ein Virus kann sich eben ganz schnell w...
13. Mai 2020
Regenstauf
Maxhütte-Haidhof
Region
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Eine Frau, die am östlichen Ortsrand von Leonberg auf einem Weg zu Fuß unterwegs war, wurde von dem Mann angegriffen und zu sexuellen Handlungen...
28. November 2018
Wald
Sie sollen sich wohl fühlen und gerne in die Schule gehen, wünschte Rektor Karl Weinbeck. Die Klasse 3a hatte zur Begrüßung ein Lied eingeübt und die ...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...