500 Euro für das Johannes-Hospiz

500 Euro für das Johannes-Hospiz

1 Minuten Lesezeit (237 Worte)

Kolpingsfamilie Schierling spendet für einen guten Zweck.

Zum zweiten Mal darf sich das Johannes-Hospiz Pentling über eine Spende der Kolpingsfamilie aus Schierling freuen. Die 1. Vorsitzende Evi Reinl und ihr Stellvertreter Rudi Schmid übergaben 500 Euro an Hospizleiterin Sabine Sudler.

Sabine Sudler hieß die Besucher willkommen und informierte über die Arbeit im Hospiz. Vor allem berichtete sie von der Arbeit ihres Personals. „Ohne das Team würde hier nichts laufen, ob Hausmeister oder Pflege“, betonte Sudler. Rudi Schmid, der zu seiner Zeit in der Bundeswehr Altenpfleger gelernt hatte, erinnerte sich an die psychischen Belastungen, denen das Personal tagtäglich ausgesetzt wird. Diese Aufgaben verdienen höchstes Lob und respektvolle Anerkennung. Um die Arbeit im Johannes-Hospiz weiterhin zu unterstützen und vor allem todkranken Menschen einen Abschied in Würde zu ermöglichen, waren sich die Vorsitzende der Kolpingsfamilie Schierling schnell einig, dass das Geld im Johannes-Hospiz Pentling gut aufgehoben ist.

Die Kolpingsfamilie aus Schierling feiert nächstes Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Zurzeit besteht die Kolpingsfamilie aus 340 Mitgliedern in vier Familiengruppen. Die Gewinne werden überwiegend an soziale Einrichtungen in der Region gespendet. Aktuell werden somit 42 Einrichtungen, darunter auch der „Strohhalm“ in Regensburg, unterstützt.

Im Anschluss übergaben Evi Reinl und ihr Kollege Rudi Schmid den Spendenscheck über 500 Euro. „Wir sind sehr dankbar für diese großzügige Spende. Vereine und Institutionen wie die Kolpingsfamilie sind für uns wichtige Multiplikatoren. Solche Veranstaltungen unterstützen uns nicht nur finanziell, sondern verstärken auch unsere öffentliche Wahrnehmung“, berichtet Sabine Sudler.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige