// */
Anzeige
70 Jahre Eckert-Schulen

70 Jahre Eckert-Schulen

5 Minuten Lesezeit (976 Worte)

Über 6 000 Menschen feiern in Regenstauf:  Ein Geschenk für die Region.

Während am Eckert Beach die Jüngeren zu Elektro-Beats „ravten“,die Weather Girls an den Disko-Sound der 80er-Jahre erinnerten und Tom Gaebelden Swing der 90er zurückbrachte, luden über 70 Workshops zum Lachen, Lernen und Mitmachen ein. Mit ihrem Besuch am Campusfest mit Tag der offenen Türgratulierten über 6.000 Menschen aus der Region, Teilnehmer, ehemalige Absolventen und Mitarbeitern den Eckert Schulen in Regenstauf zum 70.Firmengeburtstag. 70 Jahre Eckert-Schulen – trotz oder gerade deswegen: Das Bildungsunternehmen bleibt innovativ, agiert stets am Puls der Zeit. Der jüngste Beweis lieferte das Campusfest mit Tag der offenen Tür vergangenen Samstag in Regenstauf.

Zum großen Jubiläum verzichtete die Firmenleitung auf übertriebene Festakte und langatmige Reden: „Ein Geschenk für die Region, für die Mitarbeiter, Teilnehmer und ehemalige Absolventen.“ So bezeichnete der Vorstandvorsitzende Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels den Höhepunkt im Jubiläumsjahr. Und das Veranstaltungsprogrammsuchte seinesgleichen: Nicht nur brachten über 70 Mitmach-Workshops, Info-Stände und Fachvorträge den Besuchern das breitgefächerte Bildungsprogrammnäher. Sieben Showacts auf sieben Bühnen: Ein musikalischer Rückblick der besonderen Art mit über 6.000 Festgästen. Davon hätte sich Ingenieur Peter Eckert 1946 wohl nie träumen lassen, als er die ersten Schüler seiner Privat-Wohnung unterrichtete. „70 Jahre später ist aus dem Ein-Mann-Betrieb Bayerns größtes Weiterbildungsunternehmen geworden“, so Gottfried Steger. Im kleinen Kreis erinnerte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende beim Empfang der VIP-Gäste an die bewegte Vergangenheit der Eckert Schulen: Die ersten Meister-Kurse, die Anfänge der Technikerschule –als erstmals reine Rehabilitationskurse durchgeführt wurden, als mit dem ersten Spatenstich am Regenstaufer Reisberg der Startschuss für den heutigen Campus fiel.

Bei aller Nostalgie wagt Gottfried Steger jedoch auch einen Blick in die Zukunft: Die Eckert Schulen sind auf dem besten Weg Deutschlands führender Bildungsanbieter zu werden. Marktführer 2020 ist das ambitionierte Ziel. In den letzten zehn Jahren wurden mehr als 40 Standorte erschlossen. Das sei erst der Anfang, sagte Steger, wobei er in die Runde zahlreicher Ehrengäste blickte: Allen voran die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Astrid Freudenstein und Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, der Vize-Präsident der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg Prof. Dr.-Ing. Thomas Fuhrmann sowie Regenstaufs ersten Bürgermeister Siegfried Böhriger und Altbürgermeister Hans Zelzner. Währenddessen herrschte am Campus Regenstauf emsiges Treiben. Ab 11 Uhr strömten die ersten Besucher in die Spiegelaula:

Die Fachbereiche öffneten ihre Türen. Ausgestattet mit Goodie-Bag, Programmheft und Stempelkarte galt es für die neugierigen Gäste so einiges zu entdecken. Live-Cooking der Küchenmeister IHK, Handcremes mit den PTA-Schülern herstellen oder ein eigenes Programm mit den Staatlich geprüften Technikern schreiben: Ankommen, Staunen, Mitmachen war das Motto. Besonders fleißige Besuchererhielten bei voller Stempelkarte ein Bonusheft mit allerhand Überraschungen aus der Eckert-Welt. Doch nicht nur deswegen lohnte sich das Kommen – neben den zahlreichen Mitmach-Workshops und interessanten Fachvorträgen nahmen die Veranstalter ihre Besucher mit auf eine musikalische Zeitreise. Ein außergewöhnliches Line-up sorgte nicht nur für ausgelassene Stimmung, sondern erinnerte auch an die bewegten Jahrzehnte der Eckert-Geschichte.

Nachdem genügend Zeit war Schweinebraten mit Knödel oder Käsespätzle in der Schulmensa zu genießen, startete um 13 Uhr das Showprogramm zum Campusfest. Ein buntes Publikum versammelte sich in der Spiegelaula, bildete einen Kreis und wartete gespannt auf den ersten Showact. Violine, Kontrabass und Klavier ertönten – der Vorhang lüftete sich. Hervor tanzten Valeria und Marco González. Mit ihrer Tanz-Show „Los Morenos“ erinnerten die argentinischen Kulturbotschafter an die goldene Zeit des Tangos, die 40erJahre. Nachdem sie beeindruckende Schrittfolgen aufs Parkett legten, wurden die Gäste aufgefordert selber zu zwei Melodien zu tanzen. Im Anschluss hieß es: Schnell in die hauseigene Hotelfachschule. Denn: Zwischen Cocktail-Shaker und Sirup-Flaschen gab das Hannes Keseberg Duo die größten Hits von Elvis aus den50er-Jahren zum Besten. Eine soulige Hommage an den King of Rock unter Sternenhimmel in der Lehrbar.

Nur wenige Schritte entfernt schlüpfte Verwandlungskünstler Hannes Keseberg mit seiner Band in die Rolle der Beatles, Rolling Stones und den Beach Boys. In der neugestalteten Eingangshalle mit Hotellobby-Flair ertönte damit der Sound der 60er. Danach führte das Programmnach draußen: Festivalstimmung am Freigelände. Cocktailbar, Schankwägen und Grillstand verkürzten die Wartezeit, während um 14.30 Uhr die Eckert Schulband „Leuchtfeuer“ mit energiegeladenem Rap, Pop und Indie-Musik die Stimmung anheizte. Kurze Zeit später war es soweit: Deutschlands erfolgreichste AD/DC-Coverband – die AC/DC-Revival-Band – gab sich die Ehre, haute in die Gitarren-Saiten und erinnerte damit an die wohl erfolgreichste Hard-Rock-Band der 70er Jahre. Hier lieferte Markus-Johannes Zimmermann die größte Überraschung. Mit Gitarre bewaffnet trat der Geschäftsführer der Dr. Eckert Akademie selbst auf die Bühne und spielte gemeinsam mit den AC/DC-Rockern. Nun waren die 80er an der Reihe. Für die Veranstalter stand schnell fest, welche zwei Stimmgewichtige dieses Jahrzehnt verkörpern sollten: Die Weather Girls. „It’s raining men –Halleluja“, hallte es in den 80ern in den Diskotheken, aus den Radiolautsprechern und zum Campusfest 2016 auch aus der Bibliothek der Eckert-Schulen in Regenstauf.

Seit mehr als 20 Jahren wirbeln sie nun schon über die Bühnen. Vergangenen Samstag erfreuten sie die Festgäste mit kraftvollem Gesang, guter Laune und jeder Menge Stimmung. Der Swing erfuhr in den 90er-Jahren neuen Aufschwung – so setzte Tom Gaebel & His Orchestra zum Abschluss einen Kontra-Punkt zu den gewaltigen Disko-Klängen: Jazzige Töne von Saxophon und Kontrabass begleiteten Gaebels warme, tiefe Stimme. Wer nach der Show für die2000er suchte, wurde ab 14 Uhr am Eckert Beach fündig. Das Freibad ist längst Kult-Location für zahlreiche Elektrofestivals und so hieß es auch am 4. Juni„ Rave the beach.“ Rund 1000 junge Raver genossen noch bis 21 Uhr die Elektro-Beats auf zwei Stages. Die lange Vorbereitungszeit hat sich gelohnt, die Veranstalter ziehen ein durchwegpositives Resümee: „Neben dem Bezug zu unserer Firmengeschichte wollten wir mit dem Tages-Programm ein möglichst breites Publikum ansprechen“, meint Marketingleiterin Andrea Radlbeck. „Das ist uns gut gelungen – alle Besucherhatten sichtlich

Spaß und haben die gebotene Vielfalt – zwischen Musik-Acts, Workshops und Verpflegungsangebot - genossen.“ Mit der Geburtstagsparty ließen die Eckert-Schulen an ihrem großen Erfolg als Bayerns größtes Weiterbildungsunternehmen teilhaben. Zudem kommen alle Veranstaltungen einemguten Zweck zu: Während des gesamten Jubiläumsjahres werden Spenden für die Leukämiehilfe Ostbayern gesammelt.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...