Abschied an der Mittelschule Schmidgaden

Zäsur an der Mittelschule Schmidgaden: Der Rektor wechselt die Schule, zwei Lehrkräfte gehen in den Ruhestand. Nach vier Jahren sucht Edgar Hanner eine neue Herausforderung und übernimmt die Leitung der Grund- und Mittelschuleschule Pleystein. Für die Lehrkräfte Maria-Anna Schimmer und Josef Zaremba endet dagegen der Dienst.

 

Edgard Hanner war zuvor drei Jahre Konrektor an der Kreuzbergschule Schwandorf und übernahm 2013 die Mittelschule in Schmidgaden mit aktuell 56 Schülern. Ab September wird er Rektor in Pleystein im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. „Ich habe mich in Schmidgaden sehr wohlgefühlt“, versicherte der scheidende Schulleiter bei der Abschiedsfeier am Donnerstag in der Aula. Mit der Einrichtung von zwei Ganztagesklassen seien für das kommende Schuljahr die Weichen für den Fortbestand des Standortes Schmidgaden im Schulverbund „Nördliches Naabtal“ gestellt.

Nach 41 Jahren geht Maria-Anna Schimmer in den Ruhestand. Zwei Jahre unterrichtete sie in Rottendorf und 39 Jahre in Schmidgaden. Zunächst in den Klassen 5/6, später in sieben bis neun. Die stellvertretende Schulleiterin  machte die Veränderungen der Schullandschaft  mit und genoss am Ende „die angenehme Atmosphäre in der kleinen Schulfamilie Schmidgaden“.  Dort, „wo der Lehrer jeden Schüler persönlich kennt“.

Auf jeweils 19 Jahre in Wernberg und Schmidgaden kann Lehrer Josef Zaremba zurückblicken. Auch er deckte die gesamte Bandbreite ab und unterrichtete die Schüler von der fünften bis zur neunten Klasse. Schmidgaden sei ihm, der auch am Ort wohnt, zur Heimat geworden. Auch nach seinem Ausscheiden bleibt er der Schule treu und besucht das zur Tradition gewordene „Ehemaligen-Cafe“ im Schulgebäude.

Schulamtsleiter Georg Kick dankte im Namen des Landkreises den scheidenden Lehrkräften für den Einsatz zum Wohle der Kinder. Dies taten auch die beiden Bürgermeister Christian Ziegler (Fensterbach) und Josef Deichl (Schmidgaden).