Abwehrkrfte-strken-djd Ungemütliches Herbstwetter - na, und?! Mit einem intakten Immunsystem haben Infekte kaum eine Chance. Foto: djd/Amlavit Forschung/Yakobchuk Olena - stock.adobe.com

(djd). Ab Herbst haben Infektionen Hochkonjunktur. Daher sollte man gerade jetzt gut auf sich und seinen Körper aufpassen. Um Atemwegserkrankungen und anderen gesundheitlichen Beschwerden möglichst keine Chance zu geben, sind Selbstfürsorge und eine gezielte Unterstützung der Abwehrkräfte die wichtigsten Voraussetzungen.

Dazu erklärt Georg Schmitz-Remy, Fachapotheker für Allgemeinpharmazie und Naturheilverfahren: „Die Immunabwehr wird durch ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf und regelmäßige Bewegung – am besten an der frischen Luft – gestärkt."

Viel Schlaf und Pflanzenpower

Zwischen sieben bis neun Stunden Schlaf werden empfohlen, denn nachts laufen zahlreiche Immun- und Stoffwechselprozesse sowie Reparaturvorgänge in den Zellen ab. In puncto Ernährung gilt: „Zu einer kräftigenden, abwechslungsreichen Kost gehören viel frisches Obst und Gemüse sowie viel Flüssigkeit", so Schmitz-Remy. Allerdings hat nicht jeder Mensch die Zeit und Disziplin, das im Alltag konsequent umzusetzen. „Eine gezielte Ergänzung mit Nährstoffen kann diesen Mangel ausgleichen", sagt der Experte. „Ich empfehle das neue und innovative Amlavit immun aus der Apotheke. Es enthält eine gezielte Kombination hochwertiger Pflanzenextrakte mit nachgewiesener Wirkung." So hat der altbewährte Holunder eine wissenschaftlich bestätigte Wirksamkeit gegen Erkältungen und grippale Infekte. Hefe-Nukleotide, die als Bestandteile von DNA und RNA als „Bausteine des Lebens" gelten, sind Nährstoffe für die Mitochondrien, die „Kraftwerke der Zellen". Und nicht zuletzt stärken die enthaltenen Nährstoffe Zink, Vitamin D und Vitamin C aus der Amla-Beere, die in den letzten Jahren stark in den Fokus der Wissenschaft gerückt ist, das Immunsystem.

Gut für das eigene Wohlbefinden sorgen

Wer noch mehr tun möchte, kann mit Wechselduschen und Saunabaden die Abwehr unterstützen. Unter www.amlavit.de gibt es weitere Tipps. Und so trivial es klingt: Jeder sollte dafür sorgen, dass es ihm gut geht. Denn auch das allgemeine Wohlbefinden ist sehr wichtig für die Widerstandskräfte. Dazu gehört es, den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden und sich nicht völlig vom Stress im Beruf oder Anforderungen in der Familie vereinnahmen zu lassen. Auszeiten und Entspannung sind essenziell, um gesund zu bleiben.