Akademie Ostbayern - Exkursion nach Pilsen

Die Fakultät Kunst und Design der Westböhmischen Universität Pilsen und das Techmania Science-Center standen im Mittelpunkt einer Exkursion der Akademie Ostbayern-Böhmen. Der vor 120 Jahren in Pilsen geborener Künstler und Designer Ladislav Sutnar hatte hier in Westböhmen die Grundlagen der angewandten Kunst dafür geschaffen.

Zu ihrer ersten Exkursion brach kürzlich eine Besuchergruppe der Akademie Ostbayern – Böhmen auf. Unter der dem diesjährigen Motto „Unsere Region im Wandel“ waren die Oberpfälzer unter der Leitung von Hans Fischer einer Einladung der Universität Pilsengefolgt. Nahe der Bartholomäus-Kathedrale wurde man von den Uni-Vertretern Dr. Filip Tikal und Prodekan Dr. Tomáš  Chochole empfangen und in die Thematik eingeführt.

Auf dem Programm stand zunächst die Besichtigung der Jubiläumsausstellung ‚Shapes‘ (Formen) im Stadtzentrum von Pilsen. Hier in der Galerie Sutnar sind derzeit Werke von Studenten aus Pilsen und New York zu sehen, die mit den Werkzeugen seiner heute noch angewandten Formensprache Entwürfe für die unterschiedlichsten Zwecke entwickelt hatten. Vor dem nahegelegenen Haus, in dem Sutnar bis 1939 wohnte und arbeitete, erfuhren die Teilnehmer, dass er nach seinen Arbeiten zur Vorbereitung des tschechischen Pavillons für die Weltausstellung es vorzog, dort im Exil zu bleiben, wo er 1976 starb.

Seine Tradition wird gepflegt in der nach ihm benannten Fakultät für Kunst und Design, die 2012 in einem modernen Zweckbau auf dem Campus der Westböhmischen Universität errichtet worden war. Rund 600 Studenten können hier in zwölf Fachbereichen Kenntnisse für das Design, z.B. von Grafik, Mode, Industrieprodukten, Multimedia, Fotografie, Animation, Illustration, Comics, Mode und Schmuck erwerben und ihr Studium als Bachelor oder Magister abschließen.

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Besichtigung des Techmania Science-Center in ehemaligen Hallen der Škodawerke. Hier erhielten die Besucher Einblicke in verschiedenste Workshops, konnten sich Präsentationen zu den Themen Umweltschutz, erneuerbare Energien oder gesunde Ernährung ansehen. Erstaunt zeigten sich die Neunburger  von der „Europa-Wand“  und dem ultramodernem riesigem Planetarium.

Die Partnerschaft zwischen der Akademie Ostbayern-Böhmen und der Westböhmischen Universität wird am 10. und 11. November in Pilsen fortgesetzt mit einem Symposium zum Thema „Demografische Entwicklung – Migration – Integration in Böhmen“ mit einem Kultur-Programm.