Aktion Gesundheitsamt: Amberg fährt Rad

Aktion Gesundheitsamt: Amberg fährt Rad

1 Minuten Lesezeit (224 Worte)

Symbolbild: (c) by_Annamartha_pixelio.de

Amberg. Radfahren ist gesund und sehr beliebt. In der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen nutzt jeder Dritte das Rad mehrmals pro Woche, bei den 60- bis 75-Jährigen noch jeder Fünfte. Wer regelmäßig in die Pedale tritt, wird fitter und  trainiert sein Herz-Kreislauf-System auf gelenkschonende Art und Weise.

Anzeige

 

 

Die Aktionswoche „Amberg fährt Rad“ setzt hier an: Öfter mal das Auto stehen lassen und lieber rauf aufs Fahrrad – das ist die Intention der aktiven Woche, die die Stadt Amberg schon seit einigen Jahren anbietet. Mit dabei sind in diesem Jahr wieder der ADFC Amberg, die AOK Bayern, die Polizei und das Staatliche Gesundheitsamt Amberg-Sulzbach.

Da Fahrradfahren im zunehmenden Alter allerdings zur Herausforderung werden kann, weil gleichzeitig viele Fähigkeiten abgerufen werden müssen, hat sich das Gesundheitsamt eine besondere Aktion einfallen lassen: In der Stadtbibliothek zeigen Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes am Donnerstag, den 07. Juni, von 10 bis 12.30 Uhr, Übungen, die die Beweglichkeit der Gelenke und den Gleichgewichtssinn stärken sollen. Außerdem können sich alle Interessierten die Handkraft messen lassen. Diese gilt als wichtiger Indikator für die Stärke der Körpermuskulatur, so Dr. Roland Brey, der Leiter des Gesundheitsamts Amberg-Sulzbach. Das Kraftniveau der Menschen verändere sich alleine schon durch das fortschreitende Alter, weil die Muskelmasse abnehme, so Brey weiter. Die Handkraftmessung beinhaltet die Auswertung sowie eine ärztliche Beratung.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige