PM_Aktionstag_offizielle-Personen Auch Vertreter der Gemeinden und der Schulen waren zum Aktionstag nach Alteglofsheim gekommen: (v.l.) Mintrachings Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank, Köferings Bürgermeister Armin Dirschl, Thalmassings Bürgermeister Helmut Haase, Alteglofsheims Bürgermeister Herbert Heidingsfelder, Schulrätin Christiane Schichtl, Maria Politzka (Leiterin der Wirtschaftsförderung im Landratsamt), Schulleiterin Elisabeth Frick, Sepp Hoffmann (Konrektor der Mittelschule Schierling), Natascha Buberger (Wirtschaftsförderung), Pfakofens Bürgermeister Reinhold Winter. Foto: Hoffmann/Mittelschule Alteglofsheim

Aktionstag für Ausbildung an der Mittelschule Alteglofsheim Firmen informierten die Schüler über ihre Ausbildungsangebote

1 Minuten Lesezeit (249 Worte)
Empfohlen 

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg organisierte für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern an der Mittelschule Alteglofsheim einen Aktionstag für Ausbildung. Insgesamt 48 Betriebe, Fachschulen, Innungen und Institutionen nutzten dabei die Möglichkeit, ihr breit gefächertes Angebot an Ausbildungsplätzen darzustellen und Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Nach Grußworten von Schulleiterin Elisabeth Frick und Alteglofsheims Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzenden Herbert Heidingsfelder bedankte sich Maria Politzka von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg bei dem Organisationsteam, dem Lehrerkollegium und dem Hausmeisterteam sowie ihrer Mitarbeiterin Natascha Buberger für die Vorbereitung und die Durchführung der Messe.

„Gefreut hat mich, dass trotz anfangs schlechter Witterung viele Schülerinnen und Schüler mit den Eltern zur Messe gekommen sind und die Möglichkeit genutzt haben, sich über die Firmen und deren Berufsbilder zu informieren", bilanzierte Maria Politzka, die die Besucherzahl auf rund 500 schätzte.


Anzeige

Hintergrund: Ziel der Aktionstage ist einerseits die Zusammenführung von Vertretern der Ausbildungsbetriebe mit Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassenjahrgänge und deren Eltern. Den jungen Menschen sollen Möglichkeiten und Perspektiven bei Betrieben und Fachschulen in der Region aufgezeigt und Entscheidungshilfen an die Hand gegeben werden. Andererseits bieten die Messen für Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen eine gute Gelegenheit, sich über Praktikumsplätze für das kommende Schuljahr zu erkundigen. Als zusätzlichen Service veröffentlicht der Landkreis auf seiner Internetseite freie Ausbildungsplätze für 2019 und 2020 in der Region, geordnet nach Ausbildungsberufen und –orten, unter www.landkreis-regensburg.deRubrik Wirtschaft & Energie, Schule & Wirtschaft, Stellenbörse.  

Schülerinnen und Schüler konnten sich an vielen Infoständen und in Vorträgen über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Foto: Buberger/LRA

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige