Alkohol am Steuer: Radfahrer übersehen

Alkohol am Steuer: Radfahrer übersehen

1 Minuten Lesezeit (233 Worte)

Symbolbild: Angelina Ströbel, pixelio.de / Schnaittenbach. Am Dienstag, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 79-jähriger Landkreisbewohner mit seinem Pkw Opel die B 14 im Gemeindebereich Schnaittenbach, von Schnaittenbach kommend, in Richtung Wernberg-Köblitz. An der Einmündung zur AS 32 wollte der 79-Jährige in diese nach rechts in Richtung Kemnath a. Buchberg einbiegen. Beim Abbiegevorgang geriet er jedoch auf die Gegenfahrbahn der AS 32 und erfasste hier frontal einen 41-jährigen Amberger, welcher mit seinem Fahrrad in Richtung B 14 unterwegs war.

Durch den Frontalzusammenstoß wurde der Fahrradfahrer mittelschwer verletzt. Dieser wurde durch einen von der ILS verständigten Rettungshubschrauber ins Klinikum Amberg verbracht. Der Radfahrer war jedoch ansprechbar.

Der Fahrer des Opels blieb unverletzt.

Der Sachschaden am Pkw Opel dürfte sich auf ca. 3000 Euro belaufen. Der am Fahrrad entstandene Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Da der Opelfahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde noch vor Ort bei diesem eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet und der Führerschein des 79-jährigen sichergestellt.

Die B14 musste für den Zeitraum von 15.55 Uhr, bis 16.40 Uhr, für beide Richtungen gesperrt werden. Dies war insbesondere für die Landung des Rettungshubschraubers auf der Fahrbahn erforderlich.

Der Pkw Opel war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden.

Die Feuerwehren Schnaittenbach und Holzhammer waren vor Ort. Diese übernahmen die Sperrung, bzw. die Ableitung des Verkehrs. Die Unfallstelle war um 17.15 Uhr wieder geräumt.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige