Anzeige
KPI-Amberg Foto: KPI: Amberg

„Ambergs oberster Rauschgiftermittler" in den Ruhestand verabschiedet

2 Minuten Lesezeit (316 Worte)

Mit Bernhard Kelsch verließ Ende November nach fast 42 Dienstjahren und über 31 Jahren Kriminaldienst ein „alter Kriminaler" und Urgestein die Kriminalpolizeiinspektion Amberg. Für Bernhard Kelsch begann die dienstliche Laufbahn 1977 mit der Einstellung in den mittleren Polizeivollzugsdienst. Nach bestandenem Anstellungslehrgang leistete der gebürtige Franke zunächst fünf Jahre Dienst bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost.

Anschließend wechselte er, nach einjährigem Zwischenaufenthalt beim Einsatzzug in Amberg, auch mit Einsätzen in Wackersdorf, im Jahr 1986 zur Kriminalpolizeiinspektion Amberg. Im September 1988 begann der damalige Kriminalobermeister seine Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst, die er nach dem Studium an der Beamtenfachhochschule für Polizei in Fürstenfeldbruck, im August 1991 erfolgreich abschloss. Anfang September 1991 kehrte er als frisch gebackener Kommissar zur Kripo Amberg als Sachbearbeiter im gehobenen Dienst zurück und übernahm die Leitung der damals neu eingesetzten Arbeitsgruppe Rauschgift. Hier ergaben sich schnell Erfolge, die zeigten, dass Kelsch den oft zitierten „richtigen Riecher" für diese Aufgabe hatte. Als 1996 bei der Kripo Amberg die „Arbeitsgruppe OK" - Organisierte Kriminalität - ins Leben gerufen wurde, übernahm er auch deren Leitung.


Anzeige

Folgerichtig, quasi als richtigen Mann am richtigen Ort, wurde ihm im Jahr 2000 die Leitung des neugegründeten Rauschgift-Kommissariats übertragen. Diesem blieb er bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben als oberster Rauschgiftermittler im geografischen Zentrum der Oberpfalz, treu. Bernhard Kelsch zeigte sich in diesen Jahren, zusammen mit seinem Team, maßgeblich dafür verantwortlich, dass so mancher Rauschgifthändler hinter Schloss und Riegel gebracht und große Mengen von gesundheitsgefährlichen Stoffen aus dem Verkehr gezogen werden konnten. Am 29.11.2018 erhielt Erster Kriminalhauptkommissar Bernhard Kelsch, im Rahmen einer internen Feierstunde, seine Ruhestandsurkunde durch den Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Amberg, Kriminaloberrat Gerhard Huf überreicht. Gleichzeitig übernahm sein bisheriger Vertreter, Kriminalhauptkommissar Peter Badewitz die Leitung des Rauschgift-Kommissariats. Badewitz erhielt dafür das Bestellungsschreiben des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und ist nun für die Geschicke des Kommissariats verantwortlich.

v.l.n.r.: Stellv. Leiter KPI Amberg, EKHK Grießhammer; Leiter der KPI Amberg, KOR Huf; EKHK Kelsch, Frau Kelsch-Konschak und KHK Badewitz
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt