Anerkennung für couragierte Bürger

Anerkennung für couragierte Bürger

2 Minuten Lesezeit (359 Worte)

Sulzbach-Rosenberg. Aus den Händen des stellvertretenden Leiters der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, PHK Peter Krämer, erhielten zwei couragierte Bürger der Herzogstadt Belobigungsschreiben im Namen des Polizeipräsidenten der Oberpfalz, Gerold Mahlmeister.

Hintergrund hierfür war in einem Fall, dass ein Anwohner der Franz-Schubert-Straße am 13. August gegen 1 Uhr zwei Täter im Hofraum beobachtete, als sie sich an zwei abgestellten Fahrrädern zu schaffen machten. Georg Donhauser (63, Bild unten) verständigte sofort die Polizei und blieb am Telefon, bis die Polizeieinsatzkräfte an Ort und Stelle eingetroffen waren.

Ein Täter ergriff sofort die Flucht, konnte aber nach kurzer Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Sein Komplize versteckte sich in einem Gebüsch und konnte ebenfalls auf frischer Tat festgenommen werden. Bei der Festnahme ließ dieser noch ein mitgeführtes Klappmesser fallen. Bei den beiden Fahrraddieben handelte es sich um einschlägig vorbestrafte Betäubungsmittelkonsumenten, die die Tat offensichtlich zur Finanzierung ihrer Sucht begingen.

Nur der aufmerksamen Beobachtung und dem vorbildlichen Verhaltens von Herrn Donhauser  ist es laut Polizei zu verdanken, dass die beiden Täter festgenommen werden konnten, die Vollendung der Straftat vereitelt wurde und den beiden Fahrradbesitzern kein Schaden entstanden ist.

Im zweiten Fall reagierte ein 41-jähriger Bürger vorbildlich, als er am 20. September gegen 14.10 Uhr vor einem Drogeriemarkt in der Innenstadt mitbekam, dass offensichtlich ein ertappter Ladendieb Fersengeld gab und aus dem Markt zu Fuß in Richtung Stadtpark flüchtete.  Ohne lange zu überlegen nahm der 41-Jährige die Verfolgung des flüchtenden Ladendiebes auf und konnte ihn nach einer Strecke von etwa 300 Meter stoppen und festhalten.

Er brachte den Dieb, der bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten war, zum Tatort zurück und übergab ihn an die dort eingetroffene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, die zwischenzeitlich den Mittäter festgenommen hatte. "Dieses couragierte und vorbildliche Verhalten von Michael Maiß, das zur Festnahme eines flüchtenden Täters führte, gebührt außerordentlichen Respekt", so die Polizei.

Neben einem Belobigungsschreiben hatte der Polizeipräsident auch noch eine kleine Belohnung hinzugepackt. Herr Donhauser konnte sich über 50 Euro und Herr Maiß über 100 Euro als kleine Aufmerksamkeit freuen.  Bleibt nur zu hoffen, dass diese beiden Fälle von vorbildlichem Verhalten Schule machen und auch andere Bürger nicht wegsehen, sondern sich vertrauensvoll an „ihre“ Polizei wenden, wenn Sie entsprechende Auffälligkeiten feststellen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige