/** */
Anzeige
Anzeige
393CAC50-E618-4FCD-A3BC-3CD063A03BCE Die Delegation überreicht ihr Gastgeschenk an Vater und Sohn, Wolfgang und Matthias Baumann .

Araber vertrauen auf Oberpfälzer Parkautomaten

2 Minuten Lesezeit (353 Worte)
Empfohlen 

​Luhe-Wildenau. Die Firma Automatentechnik Baumann (ATB) aus Luhe-Wildenau ist seit langem ein global player. Weltweit benutzen Stadtverwaltungen ihre Produkte, von den Europäern bis nach USA und Neuseeland. Marktführer ist ATB aber seit längerem in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Aus dem Emirat Schardscha kam in dieser Woche eine sechsköpfige Delegation von der kommunalen Verkehrsüberwachung zu Besuch zu ihrem Partner nach Luhe-Wildenau. 

Bislang sind etwa 7.000 Parkscheinautomaten in den VAE installiert. Nun geht eine neue Generation der Verkehrsüberwachungstechnik an den Start. „Unsere Partner aus Schardscha warten nicht, bis mit den bisherigen Geräten Probleme entstehen – sie setzen voll und ganz auf die jeweils neueste Technologie", sagt Dr. Matthias Baumann, Sohn des Firmengründers Wolfgang Baumann. 

Der Trick: man gibt sein Nummernschild bei den Parkscheinautomaten an, so wie es in der Oberpfalz zum Beispiel in Schwandorf oder Amberg ebenfalls möglich ist. Eine Innovation hierbei ist das große Touch-Display, welches gerade in den Wüstenstaaten härtesten Witterungsbedingungen standhalten muss. 

Als Zahlungsmethode steht der klassische Münzeinwurf zur Verfügung, genauso wie ein bezahltes „Park-Abo" über einen frei zu wählenden Zeitraum oder das Anlegen eines Kontos, von dem das Geld dann je nach Parkdauer abgezogen wird. In diesem Jahr sollen die ersten 150 Einheiten der neuen Parkscheinautomaten nach Schardscha geliefert werden. Neu ist ebenfalls ein so genanntes „Scan-Car", ein Auto, welches mit Kameras automatisch die Nummernschilder erfasst, den Park-Status abgleicht und gegebenenfalls einen Strafzettel erstellt.

Neben der geschäftlichen und technischen Seite freuten sich alle sechs Gäste ebenso wie die Firmenleitung von ATB, dass ihre Partnerschaft nun schon seit über zehn Jahren besteht und weiter anhält. Luft nach oben ist allemal, hat sich doch laut dem Chef der kommunalen Verkehrsüberwachung in Schardscha, Ali Ahmed Abu Ghazayain das Parkaufkommen in seiner Stadt seit 2014 von zwei Millionen Fahrzeugen auf mittlerweile über elf Millionen erhöht.
Für die Gäste aus den VAE standen bei ihrem Deutschlandbesuch noch Termine in München, Nürnberg und Berlin auf dem Programm.


Bild unten: 

Dr. Matthias Baumann von ATB zusammen mit dem Leiter der Verkehrsüberwachung in Schardscha, Ali Ahmed Abu Ghazayain und der stv. Geschäftsführer des Kundendienstes von Schardscha, Khalid Khalifa Al Suwaidi vor dem neuen Parkautomaten-


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...