Anzeige
Auf der Suche nach kostengünstigen Wohnungen

Auf der Suche nach kostengünstigen Wohnungen

2 Minuten Lesezeit (388 Worte)

Nach der zweitägigen Bürgermeisterkonferenz in Donaustauf lud die Regensburger  Landrätin Tanja Schweiger zu einem Pressegespräch ins Landratsamt. Das Hauptthema der Tagung war der Umgang mit den Asylsuchenden. Hier müsse man weiter denken. Wobei man sich im Landkreis schon sehr früh mit dem Thema beschäftigt habe und die Weichen mit Weitblick gestellt wurden. Man müsse die Asylsuchenden nicht nur notfallmäßig unterbringen (derzeit ist man mit der Erstunterkunft in Lappersdorf, ab Mitte des Monats in Obertraubling).

Nun stellt sich die Frage, was ist, wenn die Asylsuchenden die Notunterkünfte verlassen und anerkannt sind? Dann werden plötzlich viele kostengünstige Wohnungen benötigt, die es nicht gibt. Es gibt zwar sozialen Wohnungsbau in einigen Gemeinden, wie Neutraubling mit 511 Wohnungen, Lappersdorf mit 134, Regenstauf mit 124 oder Donaustauf und Kallmünz mit je 14 Wohnungen, wobei für Neutraubling und Lappersdorf ständig zwischen 350 und 400 Vormerkungen vorhanden sind. In den nächsten ein bis zwei Jahren werden im Landkreis Regensburg zusätzlich rund 1 000 Wohnungen gebraucht, davon ca. 300 für anerkannte Flüchtlinge, den Rest beanspruche die einheimische Bevölkerung selbst, sei es durch Wohnungen für junge Leute, Alleinstehende, Senioren, etc, so Schweiger.

Derzeit leben rund 1 237 Asylbewerber im Landkreis. Die Asylsuchenden mit Bleibeperspektiven kommen aus Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea, Äthiopien und Somalia. Nun kommt aber der Familiennachzug. Man schätzt derzeit pro Familienoberhaupt mit drei Nachzügen. Das würde bedeuten, für derzeit 197 syrische Einzelpersonen wird der tatsächliche Wohnraumbedarf für insgesamt 784 Personen geschätzt. Man müsse im Landkreis schauen, wo man binnen kürzerer Zeit diesen Wohnraum her bekomme.

Große Bauträger wollen nicht aufs Land, so Schweiger. Die wollen möglichst einfach, viereckig und möglichst hoch, mindestens vierstöckig bauen. Aber wo passt das im Landkreis hin? Daher muss man schauen, welche Möglichkeiten haben die Gemeinden? Sie könnten gemeindliche Mietwohnungen errichten, bzw. Neubau von Gebäuden oder Modernisierung/Umbau von leerstehenden Gebäuden, Bauland für Geschosswohnungsbau ausweisen, Baugrundstücke (auch für Erbbaurecht) zur Verfügung stellen, etc.Über entsprechende Förderungen wurden die Bürgermeister seitens des Landratsamtes informiert.

Weitere Themen der Bürgermeisterkonferenz war die Unterstützung von den Gemeinden in Sachen Meldepflicht für die Asylbewerber. Die Auszahlung von Leistungen an Asylbewerber soll künftig über Banken und Sparkassen erfolgen. Informationen gab es zur Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft für den Landkreis Regensburg e.G., die Möglichkeiten und Chancen der Nutzung der touristischen Plattform für Landkreis und Gemeinden, sowie der Umstellung durch die Telekom ab 2018 alle vorhandenen ISDN Anschlüsse auf IP-Telefonie umzustellen.

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt