Aufhebung der Sperrung der Südumgehung

Symbolbild: (c) Bredehorn J., pixelio.de

„Der gemeinsame Ausbau der Staatsstraße 2145 (Walhalla-Straße) südlich von Neutraubling durch das Staatliche Bauamt Regensburg und die Stadt Neutraubling liegt voll im Zeitplan. Am Freitag, den 09.12.2016 gegen Feierabend kann der Verkehr im Kreuzungsbereich wie geplant wieder freigegeben werden.Die Geschwindigkeit muss bis zur Aufbringung der Markierung am Montag noch auf 30 km/h beschränkt werden.“, teilt Abteilungsleiter Manfred Rieger vom Staatlichen Bauamt mit. Die etwa 2,5 Mio € teure Gesamtmaßnahme ist eine der Maßnahmen, die in der Verkehrsuntersuchung Regensburg-Ost von Prof. Kurzak zur Leistungssteigerung empfohlen wurde. 

Im ersten Bauabschnitt wurden ein zweiter Linksabbiegestreifen in der Südumgehung sowie ein zusätzlicher Verflechtungsstreifen in der Staatsstraße angebaut. Bedingt durch den schlechten baulichen Zustand der St 2145 wurde zugleich der gesamte Asphaltoberbau erneuert und verstärkt.  

Im Zuge des zweiten Bauabschnitts, der im Frühjahr 2017 beginnen soll, wird der Verflechtungstreifen im Zuge der St 2145 verlängert, über die Kreuzung „Am Schwindgraben“ und dann mit einen Rechtsabbiegestreifen an der Ampel vorbeigeführt, um ihn dann mit einem Beschleunigungsstreifen an die B 15 in Richtung Anschlussstelle Regensburg-Ost anzubinden.  

Das Staatliche Bauamt Regensburg dankt den Anliegern und den Verkehrsteilnehmern für Ihr Verständnis zu den Beeinträchtigungen. 

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung: 

Manfred Rieger       Abteilungsleiter Landkreis Regensburg           0941/698565300

Josef Koller             Projektleiter                                           0941/698565330