/** */
Anzeige
Anzeige
Westfeld-Rekultivierung Projektleiter Andreas Stake erklärt die Maßnahmen zur Bodenabdichtung und Rekultivierung des Westfeldes.

Aufwändige Rekultivierung für das Westfeld

2 Minuten Lesezeit (342 Worte)
Empfohlen 

Wackersdorf. Aus dem 80 Hektar großen „Westfeld" zwischen Wackersdorf und Steinberg am See wurde einst Braunkohle für das Kraftwerk in Dachelhofen gefördert. Die Löcher füllte die Bayerische Braunkohlenindustrie anschließend mit Rückständen aus der Kohleverbrennung und Bauschutt. Die Firma „Uniper", Rechtsnachfolger der BBI, dichtet nun das Gelände ab und rekultiviert es mit hohem Aufwand.


„Uns war schon immer klar, dass es sich hier einen belasteten Untergrund handelt", sagte Uniper-Pressesprecher Jan Kiver bei einer Fahrt durch das Gelände. Doch es dauerte bis zum Jahre 2011, bis Gutachter dies offiziell bestätigten. Die Planungen für eine Abdichtung und Rekultivierung dauerten zwei Jahre, dann rückten die Baumaschinen an. Projektleiter Andreas Stake teilt das Gelände in drei Bauabschnitte ein. Nach dem Abschluss der Arbeiten im Jahre 2022 wird das Unternehmen 36 Millionen Euro in Natur- und Artenschutzmaßnahmen des früheren Braunkohle-Tagebaugebiets investiert haben.



Anzeige
Schweres Gerät ist im Einsatz, um verseuchten Boden abzutragen und frisches Erdreich aufzuschütten.

Bis dahin muss weiterhin kontaminierte Erde abgetragen, der Boden abgedichtet und mit frischem Erdreich befüllt werden. Damit will man verhindern, dass verunreinigtes Oberflächenwasser ins Grundwasser gerät. Wie das gesamte Gelände später einmal ausschauen wird, deutet sich bereits im ersten Abschnitt an. Der Magerrasen bietet schon jetzt Tieren und Pflanzen einen geschützten Lebensraum. „Bäume werden wir aber nicht pflanzen", gibt Andreas Stake zu verstehen. Das Wurzelwerk könnte nämlich die Tonschicht beschädigen, die als Abdichtung dient.

Schweres Gerät ist derzeit am tiefsten Punkt der Deponie im Einsatz. Hier wird später einmal das Oberflächenwasser gesammelt und in die Kläranlage geleitet. Die Baustelle ist aus Sicherheitsgründen abgesperrt, bis hin zum Besucherpfad des Geotops, das einen Blick auf die Baustelle gewährt. Bauabschnitt zwei soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Parallel laufen derzeit die Vorbereitungen für den dritten und letzten Abschnitt am ehemaligen Westfelddamm.

Wie stellen sich die Uniper-Vertreter eine spätere Nutzung vor? „Das lassen wir völlig offen", sagt Andreas Stake. Zum Gerücht, hier werde einmal ein Golfplatz entstehen, will er sich nicht äußern. Das rekultivierte Gelände soll aber auf jeden Fall für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Im ersten, bereits rekultivierten Bauabschnitt wächst Trockenrasen.
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...