// */
Anzeige
Anzeige
Auszeichnung für Böllerschützen

Auszeichnung für Böllerschützen

2 Minuten Lesezeit (313 Worte)

Die alt gedienten Kanoniere Erwin Falter und Werner Kostka wurden von der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV) mit dem neu geschaffenen Ehrenzeichen für Kanoniere ausgezeichnet. KRK-Vorsitzender Josef Hartinger überreichte zudem Urkunden.

Auf der Tagesordnung einer Vorstandssitzung der Krieger- und Reservistenkameradschaft stand unter anderem die Verleihung der Auszeichnung für Kanoniere. Seit 2002 bedienen Erwin Falter und Werner Kostka die Kanone der Kameradschaft gemeinsam. Vorsitzender Josef Hartinger dankte den beiden langjährigen Mitgliedern für ihren Einsatz und freute sich, die erst neu geschaffene BKV-Auszeichnung für Böllerschützen überreichen zu dürfen. Sein Stellvertreter Mike Berthold übergab die Urkunden.

Die Laudatio hielt Vereinskamerad Alfred Jäger sen., der einen Rückblick auf das Vereinsleben der verdienten KRK-Mitglieder gab. „Erwin Falter ist immer da wenn er gebraucht wird. Das Alter (90 Jahre) spielt für ihn keine Rolle. Er ist ein fester Bestandteil der KRK und des Gemeindelebens“, betonte Jäger. Viele Ehrungen, die Liste ist wahrlich lang, habe er mehr als verdient erhalten. 1999 wurde ihm das Große Verdienstkreuz am Bande und 2012 das Feldehrenkreuz mit Schwertern der STV verliehen. „Das Amt des Kanoniers übt Falter, der mittlerweile Ehrenmitglied der KRK ist, seit 32 Jahren mit voller Überzeugung aus“, betonte der Laudator. Rund 140 Kameraden erhielten den Ehrensalut. Er wurde aber auch bei gemeindlichen Veranstaltungen abgegeben.

Der ehemalige Marinesoldat Werner Kostka ist seit 2002 Erster Schießmeister und begleitete über 60 Kameraden mit dem Ehrensalut auf ihre letzten Fahrt. 1996 führte der Weg des pensionierten Stabsbootsmannes nach Wackersdorf. „Er verknpüfte die Zukunft, die Gemeinde Wackersdorf und die KRK, mit der Vergangenheit, seinem Beruf“, betonte Alfred Jäger. Kostka habe Erfahrung und Wissen mit eingebracht, auf Vorstandsebene mitgearbeitet und durch seine ehrliche Art viele Freunde gewonnen. „Werner Kostka habe stets überzeugt für das Vaterland eingestanden, auch in Zeiten in denen es nicht immer leicht war Soldat zu sein“, betonte Jäger. Kostka wurde das Böllerschützenabzeichen in Silber verliehen und Erwin Falter erhielt die Auszeichnung in Gold.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

29. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Seit kurzem leben im „Teich am Sauforst", dem Teich neben der Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof, zehn Graskarpfen (Amur). Die Graskarpfen stammen aus Oberweiherhaus in Schwandorf aus der Teichanlage Fischhof Mulzer und wurden ...
29. November 2021
Schwandorf. Die Impfkampagne im Landkreis nimmt wieder Fahrt auf. Nachdem bereits vom 5. April bis 27. August 2021 eine Außenstelle in der Mehrzweckhalle in Maxhütte-Haidhof betrieben wurde (unsere Pressemitteilungen vom 05.04.21 und vom 27.08.21) un...
29. November 2021
Nittenau. Die Stadtbücherei Nittenau schafft Platz für Neues. Deshalb gibt es wieder seit Ende November den beliebten Weihnachtsflohmarkt mit allerhand Medien....
29. November 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den „bereits mehr als 180 Infektionen", die wir am Freitag, 26. November, gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 300 geworden. Mit 126 Fällen am Samstag, 27. November und 40 am Sonntag stieg die...
28. November 2021
Nabburg. Die Freiwillige Feuerwehr Nabburg (Stadt Nabburg) wurde am 29. September um ca. 15 Uhr zur Erstversorgung einer schwerverletzten Person im Stadtbereich alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass die hilfsbedürftige Person unter eine...
28. November 2021
Schwandorf/Neunburg v. Wald. Der Großlandkreis Schwandorf ist wie auch im vergangenen Jahr im „Oberpfälzer Heimatspiegel 2022" wieder stark vertreten. Neun Autoren haben heimatgeschichtliche Themen aufgearbeitet und geben Einblick in ursprüngliches O...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...