FFW-Rauberweiherhaus---Auszeichnungen-2020 - Vorsitzender Ludwig Obendorfer (rechts), Bürgermeister Falter und die stellvertretende Landrätin Birgit Höcherl (von links) freuten sich mit den Geehrten über die Auszeichnungen. Bild: © Hans-Peter Weiß

Wackersdorf/Rauberweiherhaus. Bei der nachgeholten Jahreshauptversammlung 2020 der Feuerwehr Rauberweiherhaus wurden an sechs aktive Floriansjünger staatliche Auszeichnungen übergeben. Der scheidende stellvertretende Kommandant Hubert Baumer wurde mit dem silbernen Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet und zugleich zum Ehrenkommandant ernannt.


Eine Satzungsänderung stand gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung bei der FFW Rauberweiherhaus auf dem Programm. Demnach wurde das Eintrittsalter bei der Wehr von zwölf auf sechs Jahre herabgesetzt. Vorsitzender Ludwig Obendorfer konnte zur Übergabe der Staatlichen Auszeichnungen auch die stellvertretende Landrätin Birgit Höcherl, Bürgermeister Thomas Falter und Kreisbrandrat Christian Demleitner sowie zahlreiche Feuerwehrvertreter begrüßen. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit übergaben die Ehrengäste das Ehrenzeichen in Silber an Emmi Baumer, Lydia Hartl und Michael Winter. Für 40 Jahre erhielten Andreas Bauer, Willi Baumer und Reinhard Kürzl das Ehrenzeichen in Gold. Eine besondere Ehrung gab es durch den Feuerwehrlandesverband für Hubert Baumer, der seit fast 35 Jahren als zweiter Kommandant fungiert. Ihm wurde das Ehrenkreuz in Silber übergeben.

Gleich im Anschluss nahm der scheidende Kommandant Mario Borowski Beförderungen vor. Oberfeuerwehrfrau wurden Alina Lorenz, Nadine Weinfurtner, Nicola Weinfurtner, Christine Borowski und Christina Lobinger. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Manuel Hartl, Lukas Wilhelm und Eric Baumgärtl ernannt. Löschmeister ist künftig Klaus Wilhelm und Hubert Baumer wurde zum Brandmeister befördert.

In seinem kurzen Rückblick auf das Jahr 2020 erwähnte Vorsitzender Obendorfer die Weihnachtsfeier 2019, die Teilnahme am Faschingsumzug in Steinberg als „Murner-Seeräuber" und die Gründung der Kinderfeuerwehr am 7. März. „Dann kam der Lock Down und fast das gesamte Vereinsleben kam zum Erliegen", so der Sprecher. Neben dem beliebten Weiherblaschenfest musste die Teilnahme an mehreren Vereinsjubiläen abgesagt werden. Wenn es Corona zulässt ist für September ein Feuerwehr-Kindertag geplant. „Die Jahreshauptversammlung 2021 mit Neuwahl en ist für den 18. September geplant", betonte Ludwig Obendorfer, für den auch dann seine Amtszeit zu Ende geht.

Seinen letzten Bericht als 1. Kommandant gab Mario Borowski ab. Er verwies für die 34 Aktiven auf 27 Einsätze, neun mehr als 2019, sowie den Unwettereinsatz am 2. August 2020 als im Ortsteil Rauberweiherhaus sieben Keller unter Wasser standen. 

Hubert Baumer freute sich über das Ehrenkreuz in Silber und die Ernennung zum Ehrenkommandanten. Bild: © Hans-Peter Weiß
- Erster Kommandant Mario Borowski sprach Beförderungen für mehrere Feuerwehrfrauen und Kollegen aus Bild: © Hans-Peter Weiß