Anzeige

Autoteile für 400.000 Euro gestohlen

2 Minuten Lesezeit (312 Worte)

Ende Oktober 2012 ertappte der werksinterne Ermittlungsdienst eines Automobilkonzerns in Landshut den Mitarbeiter einer auf dem Werksgelände tätige Fremdfirma auf frischer Tat beim Diebstahl von Fahrzeugteilen. Die umgehend hinzugerufene Kripo Landshut fand bei ersten Durchsuchungen eine Vielzahl an Diebesgut auf. Die Staatsanwaltschaft Landshut leitete gegen den 34-jährigen Tatverdächtigen ein umfangreiches Ermittlungsverfahren ein. Dem jetzt vorliegenden Bericht der Ermittlungsbehörden ist eine Vielzahl von Diebstählen mit einer Beutesumme von über 400.000 Euro zu entnehmen.
Seit einigen Jahren war der 34-jährige Tatverdächtige für eine externe Reinigungsfirma als Vorarbeiter eingesetzt. In dieser Funktion war er mit Reinigungsarbeiten auf dem Werksgelände des Automobilkonzerns beauftragt. Aufgrund seiner Stellung hatte der rumänische Staatsangehörige Zugang zu vielen Bereichen der Landshuter Niederlassung des Automobilherstellers. Diesen Umstand nutzte der im Landkreis Landshut wohnende Mann und startete eine Diebstahlsserie. Im großen Stil hatte der Beschuldigte es auf Kfz-Motoranbauteile abgesehen. Während günstiger Zeiträume raffte er die Teile zusammen und verstaute die gestohlenen Gegenstände in seinem Firmenfahrzeug und schmuggelte so die Neuteile im Abfall verborgen vom Werksgelände. Zunächst zielte der 34-Jährige nur auf Motoröl ab. Später entwendete er dann auch Motoranbauteile, z.B. Injektoren, Wasserpumpen, Kompressoren. Der Beuteschaden bei den nachweisbaren Diebstahlsfällen summiert sich auf über 400.000 Euro.

Nach der vorläufigen Festnahme durchsuchten die Beamten der Kripo Landshut nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die Wohnung und das Auto des Tatverdächtigen. Die Ermittler fanden Diebesgut im Wert von fast 80.000 Euro vor. Zudem bewahrte der Festgenommene Bargeld im vierstelligen Eurobereich auf. Die Diebstähle lagen erst wenige Tage zurück und konnten im Zusammenwirken mit dem Werksermittlungsdienst rekonstruiert werden.

Bei der Wohnungsdurchsuchung am Festnahmetag fanden die Einsatzkräfte auch eine geringe Menge illegaler Betäubungsmittel auf. Der Beschuldigte konnte noch am gleichen Tag wieder entlassen werden und wartet nun auf den Beginn der Hauptverhandlung. Die Staatsanwaltschaft Landshut wirft dem 34-Jährigen gewerbsmäßigen schweren Diebstahl vor.

Aufwändige Ermittlungen seitens Staatsanwaltschaft und Polizei hinsichtlich der Abnehmer und Auftraggeber folgten und dauern weiter an.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt