20210211-PI-Su-Ro-Sicherstellung Bild: Polizei

Sulzbach-Rosenberg. Ein Stahlhelm mit Reichsadler-Emblem, ein vollautomatisches Gewehr - was die Polizei am frühen Donnerstagmorgen bei einer Wohnungsdurchsuchung fand, lässt alles mögliche erahnen. Es ging aber primär um Drogen. Die Knarre sei eine zwar nicht zugelassene, aber doch vergleichsweise zum Anschein harmlosere CO2-Paintball-Waffe, so die Polizei. Eine politische Ausrichtung des so unsanft geweckten Besitzers ergeben die jetzigen Ermittlungen auch nicht. Dafür feierte Balko Premiere. Und das hatte nicht mit einer Fernseh-Serie zu tun.


Bei Temperaturen im zweistelligen Minusbereich verschafften sich Ermittler der örtlichen Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg im Morgengrauen des Donnerstag, 11.02.2021 aufgrund eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung im Stadtgebiet.

Der unsanft aus dem Schlaf geholte polizeibekannte 40-jährige Bewohner sah sich den Beamten in Begleitung eines Rauschgiftspürhundes gegenüber, da gegen ihn Ermittlungen wegen des Besitzes und des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln betrieben werden.

Die anschließende Wohnungsdurchsuchung, führte - nicht zuletzt durch tatkräftige Mithilfe des erst vor wenigen Tagen fertig ausgebildeten Rauschgiftspürhundes BALKO, der seinen ersten Echteinsatz mit entsprechend hoher Motivation absolvierte - zum Erfolg.

Neben Marihuana und diversen Aufzuchtutensilien stellten die Beamten in der Wohnung mehrere Waffen sicher, deren Besitz dem Wohnungsinhaber verwaltungsrechtlich untersagt war.

Die Staatsanwaltschaft Amberg führt die weiteren Ermittlungen.