// */
Anzeige
Bayerischer Gemeindetag – Kreisverband Schwandorf diskutiert

Bayerischer Gemeindetag – Kreisverband Schwandorf diskutiert

2 Minuten Lesezeit (430 Worte)

Landkreis Schwandorf. In Wolfring, Fensterbach haben sich am Donnerstagmorgen rund 30 Vertreter der Gemeinden im Landkreis Schwandorf getroffen, um über aktuelle Themen zu diskutieren. So empfing der Hausherr, Bürgermeister Christian Ziegler seine Kollegen, die der Einladung des Kreisvorsitzenden Martin Birner, seines Zeichens Bürgermeister von Neunburg vorm Wald, gefolgt waren, in gewohnt guter Laune und mit ansteckendem Humor. Den brauchten die Gemeindeoberhäupter und ihre Kollegen auch, denn die Themenauswahl führte zu tiefgehenden Diskussionen.

Anzeige

 

 

So ging es zunächst um die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung. Hier war man sich schnell einig, dass das von den Freien Wählern angestoßene Bürgerbegehren nicht wirklich zielführend sei. Der Stullner Bürgermeister Hans Prechtl meinte, es sei den Bürgern suggeriert worden, dass sie nach Abschaffung des Beitrages künftig für den Straßenausbau nichts mehr bezahlen müssten, und dies sei in keiner Weise machbar. Die Unzufriedenheit der Bürger sei damit vorprogrammiert, meinte Prechtl. Landrat Thomas Ebeling ergänzte, dass in der Tat die Auswirkungen der Abschaffung von den Initiatoren nicht im Ansatz bedacht oder mit einem Lösungsvorschlag versehen worden seien. Auch der anwesende Referent vom Bayerischen Gemeindetag, Matthias Simon stimmte zu und blickte in die Zukunft: In gleicher Weise wie beim Straßenausbau könnte jemand auf die Idee kommen, auch für die Erschließung von neuen Straßen nichts mehr bezahlen zu müssen. „Wenn wir diesen Grundkonsens aufgeben, steht Schlimmes zu befürchten“, sagte Simon. Auch müsse man damit rechnen, dass aufgestaute Straßenprojekte nun wellenartig zur Realisierung angemeldet werden würden.

Weitere Themen betrafen die Flächeneinsparung und die Ausgleichsflächenproblematik. Hier zogen die Redner alle an einem Strang, als sie der Aussage widersprachen, im ländlichen Raum würde pro Kopf überdurchschnittlich viel Fläche versiegelt. Es sei selbstverständlich, dass die Pro-Kopf-Bebauung in städtischem Umfeld wie München prozentual nicht so stark wachse wie in einer Boom-Region wie der Oberpfalz. Bei den Ausgleichsflächen herrschte teils wahrer Zorn auf Großstädte, die aufgrund ihrer finanziellen Möglichkeiten zum Ausgleich ihrer eigenen bebauten Flächen einfach Grundstücke in Gemeinden im ländlichen Raum zum Ausgleich dazukauften. „Die wachsen und schnappen uns zum Ausgleich die Flächen weg“ hieß es dabei unter Federführung des Trausnitzer Bürgermeisters Martin Schwandner. Die Anwesenden Bürgermeister unterzeichneten schließlich eine Resolution, wonach einem Bürgerbegehren, das den vermeintlichen Flächenfraß regulieren will, nicht stattgegeben werden soll. „Es kann nicht sein, dass am Schluss die bayerische Staatsregierung bestimmt, welche Flächen eine Gemeinde bebauen darf und welche nicht“, sagte Martin Birner. Dies sollte nach allgemeinem Konsens in der Bestimmung der Kommunen selbst verbleiben.

Im Anschluss an die Frühjahrsversammlung lud Christian Ziegler seine Kollegen noch zu einer Besichtigung der im Wolfringer Schloss zu Eltz ansässigen Seifenmanufaktur von Dr. Günther Röska ein, wo feine Badezusätze, Shampoos und Balsame hergestellt werden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. Dezember 2021
Maxhütte-Haidhof. „Fast historisch" nannte Kreisheimatpfleger Jakob Scharf das Treffen der Ortsheimatpfleger des Alt-Landkreises Burglengenfeld, denn nach über einem Jahrzehnt verfügen alle Kommunen „seines" Bereiches wieder über Ortsheimatpfleger. B...
04. Dezember 2021
Neunburg vorm Wald. Am Samstag, 4. Dezember, gegen 7 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Lagerhalle eines Entsorgungs-Unternehmens in der Diendorfer Straße....
03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...