Beginn der Erschließung im Baugebiet Hasenbuckel Ost

Erschliessung_Hasenbuckel Von links: Günter Kraus, Walter Zurek (SWFS), Peter Bortenhauser (S2 Beratende Ingenieure, Barbing), Roland Stehr, Thomas Drachsler (Tiefbauabteilung, Stadt Schwandorf), Oberbürgermeister Andreas Feller, Mathias Vogl, Helmut Seebauer (Baufirma), Armin Rank (Leiter Stabsstelle Wirtschaftsförderung) Bild: © Peter Habermeier, Stadt Schwandorf

Schwandorf. Zu einem Ortstermin hat Oberbürgermeister Andreas Feller am 12. Mai im Baugebiet Hasenbuckel Ost, die Vertreter der ausführenden Firma und die Mitarbeiter der Verwaltung begrüßt.

Die Stadt Schwandorf hat wieder ein Baugebiet ausschreiben können, dass mit gut 5,5 Hektar nicht als klein bezeichnet werden kann. Noch ist auf dem Gelände nicht viel zu sehen, aber in Kürze rollen die Bagger an, um für gut 51 Bauparzellen mit den Tiefbauarbeiten beginnen zu können. Die Arbeiten für das große Areal umfassen 50 Kanalschächte, 4.500 Quadratmeter Erschließungsstraße und 1.730 Meter Schmutz- und Regenwasser im Trennsystem. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 1.67 Mio. EUR, mit der Hoffnung verbunden, so der Oberbürgermeister, den Finanzrahmen einigermaßen einhalten zu können.

Die Baufirma ist mit ihrem Team gut vorbereitet und hat die benötigten Materialien auf Lager. Man wünsche einen unfallfreien Verlauf aller Beteiligten bei der Ausführung der Arbeiten. 

Anzeige

Sturzflutrisikomanagement in Zeitlarn
Feuerwehr Süssenbach mit neuen Ehrenmitgliedern
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.