Bei der Schwarzgurt-Prüfung

Zwei Sportler der Taekwondo-Abteilung des Turnvereins Wackersdorf stellten sich in Neubiberg der letzten, in diesem Jahr durchgeführten anspruchsvollen Prüfung zum Schwarzgurt. An der durch die Bayerische Taekwondo-Union durchgeführten, mehr als siebenstündigen Prüfung, nahmen insgesamt 58 Teilnehmer aus ganz Bayern teil.

 


Für die TV-Sportlerin Nicola Weinfurtner war es die erste Schwarzgurt-Prüfung zum 1. DAN, Marina Mair trat zum 2. DAN an. Dank der sehr guten, mehr als sechsmonatigen Vorbereitung durch TV-Trainer Erwin Maierl, der von seiner Tochter Lena unterstützt wurde, traten alle mit einem guten Gefühl zur Prüfung an.

Jede musste in den verschiedenen Disziplinen des Taekwondo, angefangen von Poomsae über Wettkampf, Selbstverteidigung, Ein-Schritt-Kampf, bis hin zum Bruchtest beweisen, dass sie das Zeug zum Meistergrad hat. Mit verschiedenen Taekwondo-Techniken mussten mehrere Bretter durchgeschlagen werden. Es zeigte sich schnell, dass in der Vorbereitung alles richtig gemacht wurde. Die Leistungen beider Mädchen lagen durchwegs immer im oberen Bereich und so konnten die TV-Sportlerinnen am Ende eines langen Prüfungstages die begehrte Urkunde zum Schwarzgurt in Empfang nehmen.

Fast zeitgleich legte die angehende Sportlehrerin Lena Maierl in Wiesbaden die Ausbildung zum Taekwondo-Schulsportlehrer der Deutschen TKD-Union erfolgreich ab. Diese Qualifikation befähigt sie, in ihrem zukünftigen Beruf als Realschullehrerin, Taekwondo im Schulsport einzuführen, zu unterrichten und auch zu prüfen.