Siegelverleihung_Regensburg_Beruf_und_Familie_Birgitt_Retzer Die Johanniter in Ostbayern haben vom Landkreis Regensburg ein Qualitätssiegel für familienfreundliche Personalpolitik verliehen bekommen. Bild: © Birgitt Retzer

Regensburg. Der Landkreis Regensburg hat ein Qualitätssiegel für familienfreundliche Personalpolitik den Johannitern in Ostbayern verliehen.

Regensburgs Landrätin Tanja Schweiger hat insgesamt 36 Unternehmen aus der Stadt und dem Landkreis Regensburg das Qualitätssiegel und eine Urkunde verliehen. Hierbei werden Unternehmen ausgezeichnet, die für Ihr Personal besonders familienfreundliche Angebote und Arbeitsbedingungen haben. Auch die Johanniter-Unfall-Hilfe in Ostbayern gehört zu diesen Unternehmen.

Ramona Prell, Referentin Personal bei den Johannitern in Ostbayern, nahm das Siegel und die Urkunde stellvertretend für die Hilfsorganisation entgegen. Verliehen wird das Siegel alle zwei Jahre und ist vor allem für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein interessantes Kriterium bei der Arbeitgeberwahl.

„Die Bedeutung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie wurde durch die Corona-Pandemie noch einmal mehr sichtbar. Deshalb freut es mich besonders, dass sich in diesem Jahr 36 Betriebe verschiedener Branchen, unter anderem aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie dem Handwerk und Dienstleistungen, an unserer Initiative beteiligt und ihre Maßnahmen einer lebensphasenorientierten Personalpolitik aufgezeigt haben", so Landrätin Tanja Schweiger bei der Siegelverleihung im Landratsamt Regensburg.


Die Johanniter in Ostbayern haben vom Landkreis Regensburg ein Qualitätssiegel für familienfreundliche Personalpolitik verliehen bekommen.       Bild: © Birgitt Retzer