BTP_Stenzel_5 Bezirkstagspräsident Franz Löffler und Klimaschutzmanagerin Ina Stenzel testen einen Infostand der Ausstellung KLIMA FAKTOR MENSCH. Bild: © Bezirk Oberpfalz/Wagner

Bezirk Oberpfalz macht Klimaschutz

1 Minuten Lesezeit (290 Worte)

Regensburg. Klimaschutzmanagerin Ina Stenzel prüft gerade am Laserdrucker alle klimarelevanten Daten des Gerätes. „Auch scheinbar kleine Dinge haben große Wirkung aufs Klima", sagt sie im Hinblick auf die Neubeschaffung von über 200 Laserdruckgeräten beim Bezirk Oberpfalz.

Seit dem 1.Juni dieses Jahres arbeitet Stenzel beim Bezirk Oberpfalz. Bereits im Herbst 2020 hat der Bezirkstag der Oberpfalz beschlossen, ein Klimaschutzmanagement einzuführen, um möglichst viele Treibhausgas-Emissionen einzusparen. Mit Förderung des Bundesumweltministeriums konnte die Stelle einer Klimaschutzmanagerin eingerichtet werden.

„Ich bin froh, dass wir mit Frau Ina Stenzel für die Bereiche Umwelt- und Klimaschutz eine erfahrene Expertin gewinnen konnten", sagt Bezirkstagspräsident Franz Löffler. Ina Stenzel war bereits beim Bezirk Oberbayern im Bereich Umweltmanagement tätig. In den nächsten zwei Jahren wird sie mit Unterstützung der Energieagentur Regensburg ein Klimaschutzkonzept erarbeiten, in dem Einsparpotentiale analysiert und Klimaschutzmaßnahmen vorgeschlagen werden. 

Unter die Lupe genommen werden die bezirkseigenen Liegenschaften, der Fuhrpark, die IT-Infrastruktur, die Beschaffungen des Bezirks Oberpfalz und vieles mehr. „Der Bezirk beginnt beim Klimaschutz aber nicht bei null," betont Präsident Löffler. Die bezirkseigene Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg wurde bereits 2007 energetisch generalsaniert und ist an ein Fernwärmenetz mit Biomasse angeschlossen, auf dem Dach des Hauptgebäudes im Teichwirtschaftlichen Beispielsbetrieb in Wöllershof liefert eine Photovoltaikanlage Strom und der Erweiterungsbau der Bezirksverwaltung in Regensburg wird nach den neuesten energetischen Standards errichtet. 

Bei den nächsten Ausschreibungen wird der Bezirk auf 100 Prozent Ökostrom und CO2-neutrales Erdgas setzen, der Gasverbrauch wird dabei durch Klimaschutzprojekte kompensiert und damit klimaneutral gestellt. „Von enormer Bedeutung ist aber auch das Nutzer-Verhalten", sagt Stenzel. Experten schätzen, dass allein durch Verhaltensänderungen bis zu 15 Prozent Energie eingespart werden können. „Jeder Mensch ist aufgerufen, Verantwortung zu übernehmen!" machte Bezirkstagspräsident Franz Löffler bei der Eröffnung der Ausstellung „Klima Faktor Mensch" im Foyer der Regensburger Bezirksverwaltung den Besuchern deutlich. 

Tipps und Trends für Sie

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige