Anzeige
Bezirk Oberpfalz steigt neu ein in die Trägerschaft der Jugendbildungsstätte Waldmünchen

Bezirk Oberpfalz steigt neu ein in die Trägerschaft der Jugendbildungsstätte Waldmünchen

2 Minuten Lesezeit (325 Worte)

Waldmünchen. In einer gemeinnützigen GmbH sind seit der Gründung der Jugendbildungsstätte Waldmünchen 1988 die Katholische Arbeiternehmerbewegung (KAB) und die Christliche Arbeitnehmerjugend (CAJ) als Träger eingetragen. Mit einer „freundlichen Einheirat“, so Bezirkstagspräsident Franz Löffler, wird der Bezirk in diese Partnerschaft durch kostenlose Überlassung eines Geschäftsanteils der KAB eintreten. Der Bezirk Oberpfalz wird dadurch zum Mehrheitsgesellschafter.

Anzeige

 

 

„Dieser Schritt sichert die Zukunft des Hauses und ist eine logische Konsequenz aus der Entwicklung der letzten Jahre“, machte Löffler den vorherigen einstimmigen Beschluss des Bezirkstags der Oberpfalz zum Eintritt in die Trägerschaft deutlich. Von der politischen und Umweltbildung bis zur Berufsorientierung werden bei den jährlich rund 180 bis 200 Seminaren Themen abgedeckt, die vor allem in der Zuständigkeit der bezirklichen Jugendarbeit verankert sind, führte Alois Nock, Leiter der Jugendbildungsstätte,aus. Rund 70 Prozent des Bildungsangebots werden durch hauseigene und 28 freiberufliche Referenten auf die Beine gestellt.

„Das Haus erfüllt so den gesetzlichen Auftrag des Bezirks zur außerschulischen Bildungsarbeit“, bekräftigte Präsident Löffler und verwies auf die Erkenntnisse der Wissenschaft, dass junge Menschen ihr Wissen und ihre Erfahrungen auf dem Weg zur erwachsenen Persönlichkeit zu rund 50 Prozent außerhalb der Schule sammeln. Bezirksrat und Kulturreferent Thomas Gabler sieht den Eintritt in die Trägerschaft deshalb als logische Konsequenz der Zuständigkeit des Bezirks für die Jugendarbeit in der Oberpfalz. „Es geht darum, junge Menschen in der Oberpfalz zu erreichen“, machte SPD-Fraktionsvorsitzender Richard Gaßner deutlich und bezeichnete die Unterstützung des Bezirks für den Bezirksjugendring, die Medienfachberatung und die Jugendbildungsstätte als wichtig und wertvoll.

Deutliche Signale für eine weitere gute Zusammenarbeit sendeten Thomas Steger von der CAJ, Land Bayern und Martin Schulze, Vorstandsmitglied der KAB Deutschland. Waldmünchens Bürgermeister Markus Ackermann freute sich über den Einstieg des Bezirks in die Trägerschaft der Jugendbildungsstätte. „Für die Stadt Waldmünchen ist die Jugendbildungsstätte ein wichtiger Arbeitgeber“, lobte Ackermann und bezeichnete das Haus als wertvolle Visitenkarte für Waldmünchen mit bundesweiter Ausstrahlung. Rund 10.000 bis 12.000 junge Menschen aus der Oberpfalz und ganz Deutschland kommen im Jahr in die  Jugendbildungsstätte.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag, 28. Juni, beginnen die Deckenbauarbeiten an der Kreisstraße SAD 20. Der Abschnitt von Haselbach bis zur Landkreisgrenze Amberg-Sulzbach wird deshalb für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtli...
24. Juni 2021
Nittenau. Was passiert derzeit auf der Baustelle der Großen Regenbrücke? Es ist ein Thema, das die Menschen bewegt und vor allem die Frage, bis wann mit der Fertigstellung gerechnet werden kann. Darunter gibt es Zeitgenossen, denen es nicht schnell g...
24. Juni 2021
Burglengenfeld. Die historischen Stadtführungen sind nach langer Corona-Pause endlich zurück. Am Sonntag, 04. Juli 2021, bietet Werner Chwatal, ehemaliger Rechtspfleger des Amtsgerichts Burglengenfeld (und später Schwandorf) eine spezielle Führung zu...
23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt