// */
Anzeige
Anzeige
bfv_1 Sich von zuhause aus über die aktuelle Situation im oberpfälzer Amateurfußball informieren lassen – das ist mit den Kreis-Online-Treffs möglich. Bild: © Timmy Joe Schlesinger

BFV: Oberpfälzer Vereine informieren sich bei Kreis-Online-Treffs

4 Minuten Lesezeit (859 Worte)

​In diesen besonderen Zeiten bedarf es einer Umgestaltung der Informationsweitergabe: Der Fußballbezirk Oberpfalz erreichte von 10 bis 21 Uhr mit sechs Kreis-Online-Treffs alle oberpfälzer Vereine.

Dabei informierte Bezirksvorsitzender Thomas Graml zusammen mit den Kreisvorsitzenden Rupert Karl (Regensburg), Karlheinz Sölch (Cham/Schwandorf) und Albert Kellner (Amberg/Weiden) insgesamt 438 Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter.

Angesprochen wurde unter anderem die derzeitige Lage, Möglichkeiten des weiteren Saisonverlaufs und die finanzielle Situation. Klar ist, dass sich der Bayerische Fußball-Verband um seine Mitgliedsvereine kümmern möchte. Knapp 200 Wortmeldungen versuchten die Verantwortlichen des oberpfälzer Fußballs zu beantworten, gleichwohl es zu vielen Fragen noch keine Antwort gäbe: "Leider müssen wir erst die Lage abwarten, um schlussendlich zum Wohle der bayerischen Fußballfamilie Entscheidungen treffen zu können", so Bezirksvorsitzender Thomas Graml, der gleich ergänzte: "Klar ist, dass es sicherlich nicht nur bei diesen sechs Kreis-Online-Treffs bleiben wird. Unsere Vorstellung ist es, mit möglichst allen oberpfälzer Vereinen in Kontakt zu treten. So können wir uns durchaus Video-Konferenzen mit einzelnen Ligen vorstellen."

Die wichtigsten Aussagen des Webinars in der Übersicht:

  • Wir haben aktuell den Spielbetrieb ganz bewusst bis auf weiteres ausgesetzt. Das heißt: Wir wissen nicht, wann wieder Fußball gespielt werden kann. Das weiß zum aktuellen Zeitpunkt niemand.
  • Wir machen uns natürlich Gedanken zu möglichen Szenarien zur Fortsetzung des Spielbetriebs und wir verstehen, dass hier alle Sicherheit wollen: aber wir brauchen keine Spekulationen oder Was, Wäre, Wenn-Thesen. Und wir alle brauchen auch rechtliche Sicherheit, für jeden Verein und auch für den Verband. Rechtliche Sicherheit haben wir vor allem dann, wenn wir so eng wie möglich den Anordnungen und Vorgaben der Regierung und der staatlichen und kommunalen Behörden folgen.
  • Die Existenz unserer Vereine steht für uns an oberster Stelle. Dabei geht es bei weitem nicht alleine um den Spielbetrieb, sondern es sind mehrheitlich ganz andere Dinge, die unsere Vereine am wirtschaftlichen Leben halten: Sommerfeste beispielsweise, Gaststätten-Pachten der Vereinswirte, die plötzlich ausfallen oder der Eigenbetrieb des Vereinsheims, dazu weiterlaufende Kosten ohne signifikante Einnahmen. Es geht aber auch um die Existenz aller einzelnen Personen in einem Verein und die, die für den Verein da sind. Trainer, Platzwarte, Putzfrauen, Schiedsrichter, um nur ein paar Beispiele zu nennen.
  • Der BFV steht selbst auch finanziell vor einer Situation, die es in diesem Ausmaß so noch nicht gegeben hat. Wir können heute noch nicht detailliert abschätzen, wohin die Reise wirklich geht. Wir haben versucht ein Szenario anzunehmen, damit wir planen können. Wir gehen in einem schlechten Fall nach einer ersten Hochrechnung von einem finanziellen Einnahmeverlust für den BFV von mehreren Millionen Euro aus.
  • Wir müssen ehrlich sein: Der BFV wird die bereits von den Vereinen entrichteten Gebühren der Vergangenheit nicht zurückzahlen können und wir werden auch in Zukunft nicht auf Beiträge unserer Mitglieder, d.h. der Vereine verzichten können. Und wir können den Vereinen auch keine Kredite oder Zuschüsse geben, weil es der Verband rein rechtlich nicht darf und auch wirtschaftlich in keiner Weise leisten kann.
  • Wir haben uns dazu entschlossen, für alle zentral geführten Schiedsrichterpools beim Verband, also bis einschließlich zu den Kreisligen, nun aktuell zwischenabzurechnen und die bei uns vorgehaltene und nicht benötigte Liquidität an die Vereine zurückzuerstatten, weil diese die Vereine in der aktuellen Situation sicher gut gebrauchen können.

Die am häufigsten gestellten Fragen des Webinars in der Übersicht:

  • Wie geht es mit der Saison weiter? Welche Szenarien gibt es?
  • Gibt es Trainingstipps für zu Hause?
  • Wie werden die Wechselfristen, die 6-Monats-Frist, Wechsel von älteren A-Jugendlichen geregelt?
  • Wo kann ich meine finanziellen Schäden und Einnahmeausfälle melden? Gibt es Hilfe vom Staat?
  • Darf der Rasen gemäht werden?
  • Wie wir mit Spielersperren umgegangen? Bleiben die bestehen, werden die gekürzt?
  • Gibt es Trainingstipps für zu Hause?
  • Wenn die Saison eingefroren oder über den 30.6. verlängert wird, wie schaut es dann mit Trainer- und Spielerwechsel aus?

Einzelne Reaktionen der Vereine:

  • TSV Reuth: BESTEN DANK an die Organisatoren!! Eine gute Sache in dieser schwierigen Zeit!!
  • SV Kauerhof: Fand das Webinar toll. Sehr informativ Man hat euch einwandfrei verstanden und es gab keine störenden Nebengeräusche wie sonst bei den Sitzungen in einem Sportheim. Bewirtet wurde ich von meiner Frau perfekt, da kann ich das Trinkgeld mal höher ausfallen lassen. Weiter so!
  • ASV Cham: Tolle Sache das man immer wieder auf den aktuellen Stand sind. Das Webinar ist sicher zukunftsorientiert.
  • SV Rittsteig: Vielen Dank für das angebotene Webinar, sprechen, reden und informieren ist immer eine gute Sache, besonders in solchen Zeiten.
  • SV Pfatter: Ihr Macht an tollen Job. Aber das Ehrenamt ist überlastet in so einer Situation. Ich merke es an mir und ich kann Ehrenamt und Arbeit kaum noch verbinden wegen Arbeitgeber und Anerkennung.Deshalb werde ich in Zukunft leider mich zurücknehmen müssen.Ist als Jugendleiter und Trainer nebenbei nicht mehr möglich. Die Anerkennung ist einfach seitens der Arbeitgeber nicht da. Hier ist Handlungsbedarf.
  • TV Riedenburg: Bleibts gsund. Bleibst dahoam. Zam schaff ma des.

Weiterführende Informationen des Bayerischen Fußball-Verbandes:

  • Neuigkeiten zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie für den bayerischen Amateurfußball finden Sie fortlaufend aktualisiert auf unserer Informationsplattform: www.bfv.de/corona
  • In der nächsten Zeit wird es vermehrt Webinar-Angebote der Kampagne Pro Amateurfußball geben. Wir versuchen, nach und nach weitere Online-Schulungen realisieren zu können: www.bfv.de/webinare

Anzeige
Das Team hinter den Kreis-Online-Treffs versuchte die Rahmenbedingungen so gut wie möglich zu organisieren. Bild: © BFV

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. November 2021
Nabburg. Die Freiwillige Feuerwehr Nabburg (Stadt Nabburg) wurde am 29. September um ca. 15 Uhr zur Erstversorgung einer schwerverletzten Person im Stadtbereich alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass die hilfsbedürftige Person unter eine...
28. November 2021
Schwandorf/Neunburg v. Wald. Der Großlandkreis Schwandorf ist wie auch im vergangenen Jahr im „Oberpfälzer Heimatspiegel 2022" wieder stark vertreten. Neun Autoren haben heimatgeschichtliche Themen aufgearbeitet und geben Einblick in ursprüngliches O...
27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...