/** */
Anzeige
Anzeige
Birgland mit vereinten Käften an der Datenautobahn

Birgland mit vereinten Käften an der Datenautobahn

2 Minuten Lesezeit (453 Worte)

"Selbstverständlich geht dieser Tag in die Geschichte der Gemeinde Birgland ein", erklärte Finanz-und Heimat-Staatssekretär Albert Füracker (CSU) am Freitag selbstbewusst in den Räumen der Firma EDV- und Elektro-Technik Hardy Barth. Deren Inhaber stand Pate beim Anschluss des dünn besiedelten, flächenmäßig aber großen Ortes (42 Ortsteile, 62 qkm) an das schnelle Internet. Nach nur 14 Monaten Vorbereitung, Zuschuss-Beantragung und Bauzeit (22 km Kabel in vier Monaten) hieß es Start frei für die Zukunft der kleinen Landgemeinde. Denn: "Unternehmen ohne DSL sind heute undenkbar", sagte Bürgermeisterin Brigitte Bachmann (SPD).

Das heißt: trotz der relativen Nähe zur Autobahn kann eine Gemeinde wie Birgland die Firmen nur halten, wenn die nicht - wie einst Hardy Barth einmal selbst - gezwungen sind, mit DVDs im Koffer zu einem Kunden zu fahren (in Barths Fall bis Frankfurt am Main). Entsprechend ausdauernd fiel Bachmann den Beschäftigten im Heimatministerium - zuständig für die freistaatlichen Zuschüsse - auf den Wecker, um die Finanzierung möglichst schnell über die Bühne zu bekommen. Minister Markus Söder und Füracker hatten 2013 ein Programm entwickelt, an dem sich inzwischen rund 1900 der gut 2000 bayerischen Kommunen beteiligen. 1,5 Milliarden sind im Topf für den DSL-Ausbau der dünn besiedelten Regionen, bei denen die freie Wirtschaft ohne Förderung abwinken würde - zu hohe Baukosten bei zu wenigen Nutzern, die die Investition wieder abstottern würden.

Im Falle Birgland hat der Staat 760.000 Euro genehmigt, die Gemeinde legt 190.000 Euro drauf. Den Rest musste als Versorgungsunternehmer die Firma Brandl Services aufbringen. Alle Ortsteile gingen damit noch nicht ans Netz. Der Gemeinde stünden aber weitere 190.000 Euro Fördermittel zur Verfügung. Füracker ermunterte die Gemeinde, ihren Weg fortzusetzen. Sein Ziel sei es, bis 2018 ganz Bayern an die Datenautobahn angeschlossen zu haben. 

Leise Kritik zwischen den Zeilen ließ der Staatssekretär am Bund anklingen. Der verspreche schon lange ein DSL-Förderprogramm. Die Infrastrukturmaßnahme sei auch viel eher ein Thema des Bundes als des Staates. Nur brauche Berlin sehr lange und plane anscheinend ein "Bürokratiemonster Zeil´scher Ausprägung", sagte er mit einem Seitenhieb auf den ehemaligen Wirtschaftsminister aus Reihen der FDP. Ein Teil der Kabel konnte in die Rohre der Steuerungskabel, die den Windpark regulieren, kostenfrei eingebracht werden. Auch die Rohre entlang der Autobahn dürfen neuerdings für die DSL-Kabel genutzt werden, was Egon Deinhard von der Egon Kabelbau auf ein energisches Gespräch Fürackers mit dem Chef der Autobahndirektion zurückführte.

Nach weiteren Grußworten der Abgeordneten Reinhold Strobl (SPD, "Man sieht auch hier: Die Wirtschaft regelt´s eben doch nicht allein") und Dr. Harald Schwartz (CSU, "Herzlichen Dank an Minister Söder und Staatssekretär Füracker") legte Füracker gemeinsam mit Bachmann und den beteiligten Projektanten symbolisch den Hebel um. Hardy Barth demonstrierte mit einer Simulation anschließend, wie schnell die neue Verbindung ist bzw. wie unerträglich langsam die alte Leitung war.

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...