/** */
Anzeige
Anzeige
Marionetten-Blaubart3 Die dralle Bäuerin „Boulette“ fällt über den König her. Ehemann „Blaubart“ (rechts) lässt sie gewähren.

Blaubart: Böser Humor im Marionettentheater

3 Minuten Lesezeit (553 Worte)
Empfohlen 
Schwandorf. Gründer Raimund Pöllmann baute die Kulissenteile für sein Marionettentheater aus Holz und schob sie bei einem Szenenwechsel auf die Bühne. Sein Sohn und Nachfolger Michael bedient sich bei den Bildern der digitalen Beamer- und Computer-Technik und betont: „Dadurch haben wir wesentlich mehr Möglichkeiten".


Bei der Premiere des Erwachsenenstückes am Samstag im Oberpfälzer Künstlerhaus melden sich auf der Leinwand die fünf Frauen zu Wort, die Ritter „Blaubart" aus dem Weg hat räumen lassen. Regisseur Michael Pöllmann überimmt den „schwarzen Humor" des Autors Jacques Offenbach und lässt die Damen entscheiden, ob sie erschossen, zerschreddert oder vergiftet werden wollen.


Die Besucher der ausverkauften Premierenvorstellung erleben die Szene im Keller. Blaubart zeigt seiner aktuellen Frau Boulotte die Grabsteine ihrer Vorgängerinnen und ist erbarmungslos: „Mag sie sich auch noch so wehren, sie muss den giftigen Becher leeren". Denn schon um Mitternacht will der Ritter die Königstochter heiraten.


Anzeige


Über die Inhalte der Opern und Operetten des 19. Jahrhunderts lässt sich trefflich streiten. Das gilt auch für das Lustspiel in drei Akten von Jacques Offenbach, der vor 200 Jahren in Köln geboren wurde. Der im Dienste des Ritters Blaubart stehende Popolani und Graf Oscar, Minister des Königs Bobèche, begegnen sich auf dem Dorfplatz. Popolani ist von seinem Herrn beauftragt worden, nach einem Mädchen Ausschau zu halten, das er zur Frau nehmen kann, ist er doch soeben zum fünften Mal Witwer geworden. Graf Oscar dagegen soll für seinen Herrn dessen ausgesetzte Tochter suchen, weil der später geborene Sohn zum Thronerben nicht geeignet ist. Oscar fühlt, dass die Schäferin und Floristin „Fleurette" die Gesuchte ist und lässt sie aufs Schloss bringen.

Der Autor hält der Gesellschaft den Spiegel vor und bringt die menschlichen Abgründe auf die Bühne. König Bobèche ist eifersüchtig und lässt den inzwischen fünften Nebenbuhler beseitigen. Königin Clementine ist mit ihrer Ehe unzufrieden und möchte ihrer Tochter das gleiche Schicksal ersparen. Damit stößt sie bei der Schäferin „Fleurette", die sich als Prinzessin „Hermia" entpuppt, offene Türen ein, denn sie will sich keinen fremden Mann aufzwingen lassen. Gottseidank steckt hinter dem für sie ausgewählten Prinzen ihr heimlicher Geliebter, der Schäfer „Saphir".

Die Hochzeit zwischen Hermia und Saphir steht unmittelbar bevor. Gerade will die Festgesellschaft zur Kirche aufbrechen, da kommt Blaubart. Er bejammert den Tod seiner geliebten Frau Boulotte und erklärt, er könne nur dann wieder glücklich sein, wenn ihm Bobèche seine Tochter zur Frau gebe. Bobèche weiß nur zu gut, dass er sich mit dem mächtigen und einflussreichen Blaubart nicht überwerfen darf und willigt ein. Damit aber hat er die Rechnung ohne den Prinzen Saphir gemacht, der sich zur Wehr setzt. Blaubart trickst Saphir aus und schreitet mit Hermia zur Kapelle.

Als die Hochzeitsgesellschaft zurückkehrt, muss Blaubart entsetzt feststellen, dass Popolani seine fünf vermeintlich toten Gattinnen im Festsaal aufmarschieren lässt. Bobèche ergeht es nicht besser: Auch Graf Oscar hat stets die Todesurteile seines Herrn missachtet und konfrontiert ihn nun mit den fünf Edelmännern. 

Wie üblich in den Lustspielen der damaligen Zeit: Es gibt auch hier ein „Happy End". Das Stück endet mit einer Massenhochzeit. Blaubarts frühere Frauen werden mit den fünf Edelmännern vermählt. Saphir darf endlich seine geliebte Hermia zum Altar führen, und Blaubart bleibt nichts anderes übrig, als sich mit der drallen Bäuerin Boulotte zu begnügen.

Weitere Aufführungen des Lustpiels von "Ritter Blaubart" sind am 27. November sowie am 6./7./12. und 15. Dezember. Karten gibt es im Oberpfälzer Künstlerhaus.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...