// */
Anzeige
Anzeige

Dieter Jäger steht an der Spitze der Kreis-FWG

Die Jahreshauptversammlung der Landesvereinigung der Freien Wähler im Landkreis Schwandorf stand noch ganz im Eindruck von Landtags- und Bezirkswahl am Donnerstagsabend im Foyer des Freizeitzentrums in Bruck. Thematisiert wurde auch die Koalitionsarbeit der Freien Wähler mit der CSU-Fraktion im Landtag. Neuwahlen und Satzungsänderungen standen auch auf der Tagesordnung.

Dem Igel auf der Spur

Einblick in das geheime Leben der Igel erhielten Interessierte bei einer Veranstaltung der Kreisgruppe des Landesbunds für Vogelschutz (LBV). Als Referentin fungierte Martina Gehret, die Projektleiterin „Igel in Bayern“. Vorgestellt wurde auch ein Projekt, bei dem jedermann aufgerufen ist, mitzumachen.

Ergebnisse der Kirchenverwaltungswahlen in der Pfarrei Bodenwöhr

Die Kirchenverwaltungs-Wahl am 17. bzw. 18. 11. 2018 in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand erbrachte folgende Ergebnisse:

Überwältigender Sturm auf das Ersatz-Rathaus

Das Nittenauer Weiberkomitee ist durch nichts aufzuhalten, nicht einmal beim „Sturm aufs Rathaus“, wenn es eigentlich gar kein Rathaus gibt. Kurzerhand wurde pünktlich um 11.11 Uhr das „Almrausch“ auf der Angerinsel zum Rathaus erklärt. Die Resonanz auf diese Traditionsveranstaltung war überwältigend. Leichter Nieselregen konnte die vielen Faschingsfreunde nicht abhalten und so gestaltete sich der Auftakt zur Faschingssaison 2018/19 als wahrer Sturm.

Waldkindergarten für Winter gut gerüstet

Neugierig lugten die Kleinen des Waldkindergartens Stefling um die Ecke, denn nicht jeden Tag kommt so viel Besuch in ihre Idylle in dem kleinen Ortsteil von Nittenau. Vertreter der Johanniter-Unfallhilfe, namentlich Regionalvorstand Martin Steinkirchner, Pressesprecher Andreas Denk, Sachgebietsleiterin Kindereinrichtungen Sylvia Meyer und ihre Assistentin, Claudia Stiemke, Peter Kittel vom gleichnamigen Veranstaltungsservice sowie Bürgermeister Karl Bley hatten sich eingefunden, um sich vor Ort ein Bild über den beheizbaren Bauwagen zu machen.

Den Tod aus vielen Blickwinkeln betrachtet

„Der Tod gehört zum Leben.“ Das war schon immer so. Doch der Umgang mit dem Sterben und dem Tod hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Zunehmend wurde und wird diese Thematik verdrängt. Unsicherheiten machen sich seitdem breit, in Bezug im Umgang mit Trauer und den betroffenen Menschen. Im November nehmen sich die Menschen mehr Zeit, sich mit der Vergänglichkeit zu befassen. Der gute Besuch der Allerseelensitzweil am Sonntagabend im Pfarrheim zeigte dies eindrucksvoll.

Konzert zum Orgel-Jubiläum begeisterte seine Besucher

Für die meisten Gottesdienstbesucher gehört sie dazu, die Orgel. Ganz selbstverständlich warten sie darauf, dass nach dem Läuten der Schelle die Musik einsetzt. Erst, wenn sie aus irgendeinem Grund wegfällt, ist spürbar: „Es fehlt etwas Elementares.“ Innehalten und bewusst zuhören, das 25-jährige Orgeljubiläum in der Pfarrkirche St. Bartholomäus bot dazu die Gelegenheit.

Eine Sitzweil zu Allerseelen

Allerheiligen und Allerseelen, diese aufeinanderfolgenden Feiertage verknüpfen Christen häufig miteinander, obwohl die Bezeichnungen bereits auf die unterschiedliche Bedeutung hinweisen. Am Hochfest „Allerheiligen“ wird der Heiligen gedacht, an „Allerseelen“ an die Verstorbenen, Angehörige und sonstige nahestehende Menschen.

Kirchenverwaltungswahlen in der Pfarrei Bodenwöhr

Auch die Katholiken der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand sind zu den Wahlurnen gerufen, zur Bestimmung einer neuen Kirchenverwaltung.

Hierzu gibt das Pfarramt folgende Vorschläge bekannt.

Konzert zum Orgel-Jubiläum

Die Orgel in der Kirche St. Bartholomäus erklingt seit 25 Jahren. Die gesamten Jahre hindurch hat sie die Gläubigen im wahrsten Sinne des Wortes begleitet: Mit Unterstützung des Gemeindegesangs, bei besonders feierlichen Anlässen und Gedenkfeiern, nicht zu vernachlässigen auch einige Konzerte. Und auch der hiesige Kirchenchor harmoniert zusammen mit der „Königin der Instrumente“, wie Altmeister Wolfgang Amadeus Mozart die Orgel einst bezeichnete.

Ausflug in die Idylle - Kolping Bodenwöhr

Sonnenstrahlen blitzten durch das grüne Blätterdach durch, und so konnte auch die leichte Brise der Wanderer-Gruppe kaum etwas anhaben. Die Kolpingsfamilie Bodenwöhr genoss einen wunderbaren Ausflug, der ins idyllische Murnthal führte. Fahrgemeinschaften wurden am Pfarrheim St. Barbara in Bodenwöhr gebildet, am Feiertag „Tag der deutschen Einheit“ am frühen Nachmittag, mit an Bord Pfarrer Johann Trescher, als geistliche Leitung.

Vorfreude auf die Faschingssaison

Bis zum ersten Auftritt im November ist es gar nicht mehr so weit. Und so trainiert die Prinzengarde der Allotria Nittenau bereits sehr fleißig für die neue Saison 2018/19 im oberen Stockwerk des alten Gymnasiums in der Fischbacher Straße. Die Tänzerinnen und Tänzer freuen sich sichtlich, dass es wieder losgeht mit dem Einstudieren des Garde- und des Showtanzes. Und die Neuen, drei beim Gardetanz und fünf beim Showtanz, sind bereits bestens integriert in dieser munteren Truppe, die sich wie selbstverständlich hilft.

Erinnerungen und Emotionen bei "Wackersdorf"

Wackersdorf bewegt. Damals in den Achtziger Jahren strömten die Gegner der WAA (atomare Wiederaufbereitungsanlage) in die Oberpfalz, setzten damit eine beispiellose Bewegung in Gang, die aufzeigt, dass sich „der kleine Mann“ durchaus gegenüber den Mächtigen durchsetzen kann. Dieser Tage bewegt „Wackersdorf“ erneut – und zwar als Film.

75-jähriger Biker tödlich verunglückt

Schreckliches Ende einer Motorradfahrt: Für einen 75-Jährigen aus Teublitz kam jede Hilfe zu spät. Am Sonntagmorgen kurz vor 10 Uhr erfolgte die Alarmierung sämtlicher Rettungskräfte. First Responder, Notarzt, Rettungshubschrauber und Rettungswägen waren im Einsatz, leider vergeblich.

Kirchenraum mit Kinderaugen sehen

Die Marienkirche in Blechhammer wurde vor 60 Jahren feierlich konsekriert. Vor ein paar Wochen hatte die Pfarreiengemeinschaft dieses runde Jubiläum mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden ausgedehnten Frühschoppen gefeiert. Eine Ausstellung rundete das Ereignis ab, vor allem die Älteren unter den Kirchenbesuchern erinnerten sich. Dieses Jubiläum bot die Gelegenheit, das Gotteshaus auch der jüngeren Generation nahezubringen – mittels Beteiligung am gemeindlichen Ferienprogramm.

Perspektiven für Frauen und Mädchen in Burkina Faso

Runter von der Couch, rein in bequemes Schuhwerk: Der Spendenmarsch zugunsten von Burkina Faso entwickelt sich zu einer Traditionsveranstaltung. Zum wievielten Male er am Sonntag stattgefunden hatte? Vor dieser und weiteren elf Fragen sahen sich 26 Teilnehmer konfrontiert, waren Bestandteil eines Quiz, das Pfarrer Johann Trescher im Gepäck hatte.

Pilgerfahrt nach Rom hat Spuren im Herzen hinterlassen

Was ist Rom? Metropole, in der das Leben heftig pulsiert, nur hin und wieder durch die unendlich erscheinenden Warteschlangen vor den meisten Attraktionen stockend. „Rom ist eine Reise wert“, lautet so der landläufige Spruch. Völlig überzeugt davon sind die 24 Leute aus der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr und aus Bruck die sich auf eine Pfarrwallfahrt unter der geistlichen Leitung von Pfarrer Johann Trescher in die geschichtsträchtige „ewige Stadt“ begaben.

Der Heilige Christopherus und die Reisewelle

Bodenwöhr. Ohnmacht und Hilflosigkeit treffen aufeinander, wenn von Verkehrsunfällen zu hören ist. Gerade auf dem Land sind die Menschen auf ihr Auto angewiesen, nutzen es, um ihre Arbeitsstelle zu erreichen, für Transport, Eltern für Chauffeurdienste ihres Nachwuchses oder generell für den Freizeitbereich. Fahrradfahren ist ein attraktiver Sport, E-Bikes erleichtern die Entscheidung für das Zweirad. Und Motorradfahrer nutzen die warme Jahreszeit für diese durchaus attraktive Art der Fortbewegung.

Regenbrücke das beherrschende Thema

Beherrschendes Thema im Stadtrat war und ist die Sperrung der großen Regenbrücke, die gegenwärtige Situation und die weitere Vorgehensweise. Diskutiert wurde bei der Sitzung am Dienstagabend buchstäblich in alle Richtungen, um die beste Lösung der Problematik zu finden. Vorausgegangen war eine Verkehrsschau am Nachmittag, mit Vertretern der Stadt, dem staatlichen Straßenbauamt, dem Landratsamt und der Polizei.

Beim Bürgerfest bestens unterhalten

„Wenn schon bei uns was los ist, dann gehen wir auch hin.“ Direkt in der Ortsmitte fand bereits zum 25. Mal das Bürgerfest statt – eine Veranstaltung, nicht nur fest im Terminkalender verankert, sondern längst auch in so manchem Herzen der Einheimischen und Gäste, die mit Gleichgesinnten dem fröhlichen Fest frönen wollen.

Anzeige

Region Schwandorf

27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...