/** */
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dobrindt: "Bei Metropolenbahn alles auf gutem Weg" (VIDEO)

Im  Arbeitsentwurf des Bundesverkehrswegeplans fehlten mit der Ertüchtigung der B 20 Richtung Straubing und dem vierspurigen Ausbau der B 85 bei Altenkreith zwei wesentliche Faktoren für den Kreis Cham. In der ganzen Oberpfalz wurde auch die Metropolenbahn Nürnberg via Schwandorf nach Prag schmerzlich im vordinglichen Bedarf vermisst. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt musste am Montag in die Höhle der Löwen, nach Cham ins Landratsamt. Als Gastgeschenk hatte er 15 Millionen Euro für den Ausbau des schnellen Internets dabei. Und er äußerte sich auch zur Zukunft von Straße und Schiene in der Region.

VIDEO: Kreis Cham wird digitale Vorreiterregion

Wenn ein Minister 15 Millionen Euro dabei hat, wird er in der Regel nicht gehaut. Alexander Dobrindt, im Bund für Verkehr und Infrastruktur, damit auch für Internet zuständig, war sich am Montag aber nicht ganz sicher. Im Landratsamt Cham war sein Entwurf des Bundesverkehrswegeplans nicht gut angekommen (siehe eigener Artikel). Dafür fördert der Bund nun zusammen mit dem Freistaat den Ausbau des schnellen Internets im ganzen Kreis Cham - also auch zu jenen weißen Flecken, die das allseits gelobte bayerische Förderprogramm bislang nicht erreicht hatte. In der Konsequenz heißt das jetzt: flächendeckend Glasfaser "bis 2018", wie Landrat Franz Löffler sportlich forderte. Den symbolischen Glasfaserstrang, den es als Geschenk gab, setzte er dann auch nicht als Waffe gegen Dobrindt ein, auch wenn der  Minister so etwas nach seinen eigenen Worten anfänglich befürchtet hatte.

Schwandorf: Verkehrsversuch endet am 10. Juni

Der Schwandorfer Verkehrsversuch endet am 10. Juni. Die Sperre der Friedrich-Ebert-Straße für den Durchgangsverkehr Richtung Marktplatz wird dann aufgehoben. Das beschloss der Verkehrsausschuss des Stadtrates unter Leitung von OB Andreas Feller am Montagabend. Ursprünglich hatte das Gremium das Projekt bis 24. Juni verlängert. Nun sind aber, eine Woche nach den Ferien die notwendigen Zahlen bereits im Kasten. Die meisten Sprecher im Ausschuss betonten, dass der Versuch durchaus interessante Zahlen und Erfahrungen für mögliche Umleitungen gebracht habe.

VIDEO: Zehntausende Menschen erleben spannenden Tag im "BMW-Land"

Harting. Unendliche Hallen. Dies sind die Arbeitsstellen von weit über 10.000 BMW-Mitarbeitern (der bei weitem überwiegende Teil Stamm), die täglich von 5 bis 24 Uhr über 1100 Autos bauen. Bloß am Sonntag nicht. Da bevölkerten diesmal viele zehntausend staunende Besucher die Montagebänder, Labors und Roboter- Standorte. Auf den Straßen des Regensburger BMW Werks fand derweil eine Art Festival statt.

Regierungspräsident: Größere Gemeinschaftsunterkünfte, mehr Sozialwohnungen

"Das war es noch lange nicht", warnte Regierungspräsident Axel Bartelt bei der Bezirksversammlung des Bayerischen Gemeindetages am Mittwoch in der Neunburger Schwarzachtalhalle. Das Thema Asyl werde unsere Gesellschaft noch auf Jahre hinaus fordern, auch wenn die derzeitigen niedrigen Ankunftszahlen eine trügerische Entspannung suggerieren. Wie sollen die Kommunen jetzt handeln? Einerseits sind in Erstaufnahmeeinrichtungen nun Überkapazitäten da (siehe OK-Interview mit dem Schwandorfer Landrat Thomas Ebeling), andererseits fehlen hunderte Sozialwohnungen für anerkannte Asylbewerber - und natürlich die ärmere "eingeborene Bevölkerung". Bartelts Appell: Sozialwohnungen bauen und die Zuschüsse vom "Wohnungspakt Bayern" nutzen.

Einen BMW gewinnen und Gutes tun

Die Projekte, die das BMW Werk Regensburg im Bereich Charity alljährlich unterstützt, lassen oft aufhorchen. Entweder geht es um Innovationen - die gerne etwas mit Technik zu tun haben dürfen - oder darum, gesellschaftlich wertvollen Initiativen ins Rampenlicht zu helfen; und natürlich zu finanzieller Unterstützung ihrer Arbeit. Heuer ist wieder beides dabei. Beim großen Spendentag am Freitag, 3. Juni, geht es um ein bayerisches Pilotprojekt: Die Kreiswasserwacht soll zur Wasserrettung einen Quad-Ski, ein wendiges Amphibienfahrzeug, bekommen. Die "Aktion Sonnenschein" dagegen unterstützt das Kinderzentrum St. Martin, das entwicklungsverzögerte oder mehrfach behinderte Kinder  mit einem ganzheitlichen Ansatz fördert. Zu gewinnen gibt es stattliche Preise und einen riesigen Haupt-Treffer: einen weißen BMW X1 im Wert von 40.000 Euro.

Presswerk, Prinz, Performances, Legenden und Bands: "Mein Tag bei BMW"

Nur wer in der Gegenwart lebt und sich der Vergangenheit bewusst ist, der hat auch eine Zukunft. Diese etwas philosophische Betrachtung mag Pate gestanden haben für ein spektakuläres Mega-Programm, das die Regensburger BMWler am Standort an der Herbert-Quandt-Allee für die Bevölkerung zusammengestellt haben, um damit den 30. Jahrestag der Gründung zu feiern. Am Sonntag, 5. Juni, soll es von 10 bis 18 Uhr für die ganze Oberpfalz heißen: „Mein Tag bei BMW“ – mit aktueller Hightech, glänzenden Veteranen und ambitionierten Zukunftszielen. Sowie einem proppevollen Show- und Bühnenteil. Vieles davon lässt sich aktiv mitmachen.

Regentalfest: Singender Pfarrer und Dirndl-Marilyn

Das Regentalfest und das malerische Ramspau sind fest miteinander verwachsen - am Freitag herrschte eine fröhlich-festliche und im besten Sinne gemütliche Stimmung, als sich die Regentaler in großer Zahl aufmachten, um im 2500-Mann-Zelt (und im dicht umlagerten Weißbierstand davor) einen tollen Abend zu machen. Die Tanngrindler Musikanten bewiesen einmal mehr, warum sie in der bayerischen Liga ganz oben spielen - da konnte weder der Dirigentenstab von Bürgermeister Siegfried Böhringer oder der Gesang von Pfarrer Josef Vogl etwas kaputt machen. Spritzig und fetzig geht es bis Montagabend weiter.

Spannende Perspektive für Bürgerservice-Zentrum in Bodenwöhr

Für die Gemeinde Bodenwöhr tut sich am Horizont eine neue, vielversprechende Perspektive auf, um das seit Jahren drängende Problem „Rathaus/Bürgerzentrum“ zu lösen, und um damit eine Stagnation zu verhindern.

Von "Bauchgefühl", "Palazzo prozzo" und den teueren Folgen

Das war wohl nichts: Unter den 17 Projekten im Kreis Schwandorf, die nach einer Mitteilung des Stimmkreisabgeordneten Alexander Flierl mit knapp 7,6 Millionen Euro aus dem „Kommunalen Investitionsprogramm“ (KIP) gefördert werden, befindet sich nicht das Projekt Altes Rathaus - Sanierung und Erweiterung in Bodenwöhr. Damit ist der Traum einer Realisierung mit doch noch hoher Förderquote – hier wären bis zu 90 Prozent drin gewesen – ausgeträumt. Dennoch zeichnet sich für die schier unendliche Geschichte Rathaus endlich eine konstruktive Lösung ab. Jedoch anders als gemeinhin erwartet.

Für immer grüne Jungs

Rappelvolles 2500 Mann-Zelt, 500 Jahre Reinheitsgebot, 10 Jahre Froschhaxn-Express am Pfingstsonntag – das Regentalfest in Ramspau ist schon zwei Jahre vor seinem 50-Jährigen ein rekordverdächtiger Beitrag zum bayerischen Brauchtum. „Bayerns grünste Band“ ist hinter den Ohren gar nicht mehr so grün wie vielleicht an den Wadln, sie lösen seit zehn Jahren immer einen Zelt-Ausnahmezustand in Ramspau aus. Weshalb das so ist, wollten wir von Froschkönig Christian Dobler und Festwirt Jürgen Karl wissen.

BMW Regensburg: Qualitätssicherung 4.0 (VIDEO)

Regensburg. Ein Premium-Produkt muss nicht nur gut aussehen und Außergewöhnliches leisten, es sollte auch keinerlei Mängel aufweisen. Bei einem Auto könnten Fehler in der Verarbeitung schnell sogar lebensgefährlich werden. Qualitätssicherung und –management sind für die BMW Group daher essentielle Säulen im Produktionsablauf. Das Werk Regensburg hat diesen Bereich mit einem neuen Konzept und einer 16-Millionen-Euro-Investition noch einmal deutlich aufgewertet. Zum Einsatz kommt dazu nun Technologie, die es bislang bei BMW nur in Regensburg gibt.

"Faire Chance für den Verkehrsversuch"

Der Verkehrsversuch in der Friedrich-Ebert-Straße mit dem Ziel, den Durchgangsverkehr von Ost nach West umzuleiten, sei nicht sein „Privat-Projekt”, sondern als Fortschreibung  des Verkehrsentwicklungsplans  im Verkehrsausschuss zustande gekommen und verdiene eine faire Chance, sagt Oberbürgermeister Andreas Feller. Im OK-Interview ging es um dieses und weitere kontroverse Themen wie Geflügelmastanlage in Siegenthann, Straßenausbaubeitragssatzung oder die Irritationen um das Baugebiet Schlüsselfeld-West. Feller will weiter um die Metropolenbahn Nürnberg – Prag via Schwandorf kämpfen.

Wenzenbacher Finanzskandal: Prozess am 29. Juni

 

Der ehemalige Bürgermeister von Wenzenbach, Josef Schmid, und der mittlerweile suspendierte geschäftsleitende Beamte Hans E. müssen sich am 29. Juni vor dem Amtsgericht Regensbrug wegen des Vorwurfs der "Untreue in drei besonders schweren Fällen" verantworten. Der Strafprozess greift Fälle auf, die sich auf 80.000 Euro summieren. Im Bericht des Kommunalen Prüfungsverbandes wurden die Jahre 2011, 2012 und 2013 beleuchtet - hier summieren sich die mutmaßlich ungerechtfertigen Zahlungen und Prämien auf 158.000 Euro. Mit Verjährung habe diese Differenz nichts zu tun, so Bürgermeister Sebastian Koch. Die Staatsanwaltschaft habe sich vermutlich aus "verfahrensökonomischen Gründen" für das Strafverfahren auf die voraussichtlich leichter beweisbaren Fälle konzentriert.

Sparkassenstiftung fördert Projekte zur Integration (VIDEO)

Um die „Integration von Flüchtlingen” dreht sich heuer alles beim Förderpreis der Sparkassenstiftung im Landkreis Schwandorf. Projekte und Initiativen können sich bis 14. Oktober bei Julia Zagler, Sparkasse Schwandorf, www.sparkassenstiftung-schwandorf.de bewerben.

Albert Füracker lobt das Städtedreieck

Seit 2008 arbeiten die Städte Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz eng und erfolgreich zusammen. Die Maxhütter Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank führt das auch darauf zurück, dass sie sowie ihre beiden Amtskollegen Thomas Gesche und Maria Steger gut harmonieren. Das war auch zu spüren, als die drei am Freitag im Maxhütter Rathaus auf Staatssekretär Albert Füracker warteten. Neben der Zusammenarbeit im Städtedreieck ging es natürlich auch um Fürackers Steckenpferd, den Breitband-Ausbau. Wenn jemand baden geht, ist das nicht unbedingt ein Grund für Frohsinn. Thomas Gesche freute sich aber natürlich trotzdem, als sich Füracker als - wenn auch unregelmäßiger - Besucher des Bulmare "outete".

VIDEO: Die Nöte des Don Juan und die gefallene Nonne

Es ist der Albtraum jedes Schwerenöters: Die Exen treffen sich und schmieden einen gemeinsamen Racheplan. Für alle Damen, die so etwas im Sinn haben oder alle Herren, die so etwas fürchten müssen, hat der Ostbayern-Kurier einen heißen Tipp, und das gleich in mehrfacher Hinsicht: "Don Juan oder die Nacht von Valognes" bringt nicht nur knisternde Erotik auf die Bühne des Schwandorfer Sperl-Stadels, das SAD-Theater beschert damit auch interessante Einblicke ins menschliche Seelenleben. Gerade wenn es um Amour geht. Und wie heißt es so schön? In der Liebe und im Krieg ist jedes Mittel erlaubt... Los geht es mit den Aufführungen am 29. April. Wir waren als Voyeure bei der ersten Kostümprobe.

Die Oberpfalz hat einen großen Gewerkschafter verloren

Am Ostermontag hat er seinen letzten großen Kampf verloren: Karlheinz Winter, stellvertretender Geschäftsführer des ver.di Bezirks Oberpfalz, starb nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 54 Jahren.

Bundesverkehrswegeplan: Nicht alles Gold (VIDEO)

Die Bahn kommt – irgendwann in den nächsten Jahren auch elektrisch. Und öfter. Und zweigleisig. Aber nur von Hof nach Regensburg. Die Metropol-Strecke von Nürnberg via Schwandorf Richtung Prag dagegen ist im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans, den Minister Alexander Dobrindt (CSU) kurz vor Ostern präsentiert hat, nicht im Bereich der Maßnahmen, die bis 2030 umgesetzt sein sollen. Bei den Straßenprojekten formiert sich hörbarer Protest im Landkreis Cham.

Luitpold-Hütte zieht unter Ogepar-Führung großen Auftrag an Land

Die Ogepar-Gruppe aus Luxemburg kann Eisenguss. Emmanuel Froidbise, der am Montag beim Ortstermin in der Luitpold-Hütte in Amberg die Inhaber-Familie vertrat, ließ daran keinen Zweifel. 250 Millionen Euro Umsatz machte das 35 Jahre bestehende Unternehmen in 2015 in der Branche, 14 Millionen betrug der Gewinn. Ende des Jahres kauften die Luxemburger das insolvente Oberpfälzer Traditionsunternehmen, an dem bis dahin mit 26 Prozent der Freistaat Bayern beteiligt war. 360 der ursprünglich 475 Arbeitsplätze wurden gerettet. Nun geht es laut Geschäftsführer Olivier Babilon darum, Produktivität und Qualität zu erhöhen. Millionenschwere Investitionen seien bereits geplant, ein "richtig großer" Auftrag sei jüngst an Land gezogen worden. Finanzminister Dr. Markus Söder und Staatsekretär Albert Füracker kamen zum Loben vorbei.

Region Schwandorf

26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...