/** */
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kämpferischer Füracker: Rückenwind von Oberpfälzer CSU

Wer den alten und neuen CSU-Bezirksvorsitzenden Albert Füracker kennt, ist immer wieder erstaunt darüber, wie leidenschaftlich und kämpferisch dieser eher ruhige und überlegte Mann werden kann, wenn er im Wortsinn auf einer politischen Bühne steht. Statt Friedfertigkeit und Diplomatie gab es am Samstag beim Bezirksparteitag in der Regenstaufer Jahnhalle einige Attacken Richtung Bundes-SPD und sogar eine in Richtung Regensburger Landrätin (ohne sie beim Namen zu nennen). Zugleich motivierte Füracker seine Parteifreunde energisch, sich nicht auf das scheinbar dicke Polster der Umfragen zu verlassen, sondern bis zur Bundestagswahl weiter zu (wahl)kämpfen. Ministerpräsident Horst Seehofer schilderte die Pläne seiner Partei für die nächste Wahlperiode (eigener Artikel).

Jeder Rat ist teuer

Bodenwöhr. Es ist gut ein Jahr her, da titelte der Ostbayern-Kurier hier auf seinem Online-Nachrichtenportal: „Spannende Perspektive für Bürgerservice-Zentrum in Bodenwöhr“. Kommt das neue Rathaus in die idyllische Ludwigsheide (Bild)? Das wäre jetzt dort, wo die Raiffeisenbank nun vierstöckige Häuser bauen und vermarkten möchte. Oder wird das „Alte Rathaus“ in der Ortsmitte durch einen Neubau ersetzt?

Innovationen, Investitionen und ein neuer Chef: Bei BMW Regensburg läuft´s rund

Für Manfred Erlacher ist es ein Heimkommen. Der Kreis der Karriere schließt sich für ihn im BMW Group Werk Regensburg. 1986, als das ostbayerische Wirtschaftswunder aus der Taufe gehoben wurde, war er einer der Männer der ersten Stunde. Nun kehrte er als Werkleiter zurück - nicht etwa, um hier einen gemütlichen Austrag zu erleben, sondern um maßgebliche Felder fit für die Zukunft zu machen. Das ist oft hochtechnisch, das ist oft ein bisschen schwer zu greifen. Erlacher hat es am Freitag vollbracht, den Medien der Region zu erklären, was bei BMW so hinter Elektrifizierung und Industrie 4.0 konkret steckt. Wenig heraus gelassen hat er dagegen über den X 2, den die Regensburger ab Herbst zusätzlich bauen werden.

Hund zerfleischt Beine des Eltern-Storchs

Es ist eine Tragödie, die sich am Regen nahe der Nittenauer Kläranlage abgespielt hat: Ein Fußgänger fand frühmorgens um 7.15 Uhr einen der Eltern-Störche vom Haus des Gastes schwerverletzt auf. Gunther Stangl, der als Jäger und Kleintierzüchter sich in den letzten Jahren auch einen Namen als Storchenvater gemacht hat, konnte auch nicht mehr helfen. Der Storch ist inzwischen erlöst. Stangl dagegen bangt um die Jungstörche und ist stinksauer.

VIDEO: Goldfieber in Oberviechtach

Oberviechtach. Prächtig glänzend, edel und wertvoll – Gold genießt bei den Menschen schon seit jeher einen hohen Stellenwert. In Oberviechtach spielt es sogar eine ganz besondere Rolle – genauer gesagt, die Hauptrolle in einem Imagefilm, den das Video-Portal Ostbayern HD derzeit dem großen Thema Gold in und um Oberviechtach widmet.

Gesundheitsministerium: Kein Einfluss

Bild: Ministerium

Was sagt das bayerische Gesundheitsministerium zu den Zuständen in jener Oberpfälzer Klinik, die Schwester Erika (Name geändert) beschreibt? „Wir können nichts dafür“, könnte man die Antworten zusammen fassen.

Das 49. Regentalfest läuft

Wohlgefällig blickte der Wettergott auf Ramspau herab, als am Freitag das 49. Regentalfest eröffnet wurde. Fast hätte er es zu gut gemeint, aber trotz der großen Hitze zeigte sich das Zelt gut gefüllt. Zu Recht - mit der Verpflichtung der "Blechblosn" hatte Festwirt Jürgen Karl einmal mehr ein glückliches Händchen bewiesen.

Naturschauspiel mit Erholungswert: Der Doost

Floß. Jetzt im späten Frühling tost er nicht, sondern plätschert eher gemächlich dahin, der Doost. Aber wenn der kleine Bach außerhalb von Diepoldsreuth bei Floß etwas mehr Wasser führt, kann er auch ganz anders: Schäumend schießt dann das schnell dahineilende Nass den Berg hinunter. Herum um tonnenschwere Granitblöcke. Sehenswert ist das Ensemble auf jeden Fall immer.

VIDEO: Exklusiv-Interview mit Landrat Thomas Ebeling

Landkreis Schwandorf. Mehr als nur zufrieden ist Landrat Thomas Ebeling mit der wirtschaftlichen Situation des Landkreises. Im neuen Etat sind nicht nur Rekord-Investitionen, sondern auch ein Schuldenabbau vorgesehen. Über die Gründe für die positiven Zahlen hat er im Exklusiv-Interview mit der Ostbayern-Kurier Mediengruppe gesprochen. Einen weiteren Schub im Tourismus erhofft er sich durch die 40-Meter-Kugel, die bis 2018 am Steinberger See wachsen soll. Das Gespräch führten Hubert Süß und Thomas Starringer.

Bahn-Übergang: BayWa am Zug

Nabburg. Wann verschwindet endlich der quälende Bahnübergang, der Nabburg de facto in zwei Teile zerschneidet? Bürgermeister Armin Schärtl ist verhalten optimistisch – das seit 2010 laufende Planfeststellungsverfahren hat vor einigen Wochen eine wichtige Hürde genommen. Die Frist für die Einreichung von Einwendungen ist vorüber. Nun befinden sich die Unterlagen zur Prüfung bei der Regierung der Oberpfalz. Am Zug ist nun die BayWa, die für den Umbau des Bahnübergangs aussiedeln müsste. Der Stadtrat hat inzwischen den Weg frei gemacht für einen schönen Anreiz.

VIDEO: Stephan Kalkbrenner und das neue Brauhaus Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg. Mit ein wenig Pathos würde man sagen: Ein neuer Stern ist aufgegangen. Ein Brauer-Stern, ein sechszackiger. Damit würde man zwar den außergewöhnlich schmackhaften Bierspezialitäten die verdiente Ehre erweisen, die da im neuen Rosenberger Brauhaus fröhlich vor sich hin schäumen. Der Herr der Sude hat es mit schwülstigen Worten dagegen nicht so: Stephan Kalkbrenner (36) ist einer, der auf Pathos eher pfeift.

Durch die Toskana der Oberpfalz

Toskanisches Flair genießen mit sanften Berghängen, die nach Wacholder duften? Wo die seltenen Küchenschellen blühen und der Bach sich sanft neben dem Weg dahinschlängelt. Dafür muss niemand extra in den Urlaub fahren. Denn die „Toskana der Oberpfalz“ bietet an der Lauterach in der Gegend rund um Schmidmühlen und Kastl jede Menge faszinierender Wandermöglichkeiten.

UPDATE: Steakhouse, Multiplex und Hotel: Neues Freizeit-Viertel für Schwandorf

Schwandorf. Die Spötter, die Schwandorf als Schlafstadt denunzieren, kriegen ein gewaltiges Gegenargument auf die Nase. Der Investoren-Pool für ein ganzes neues Viertel der Gastlichkeit und Freizeit im Stadtosten scheint jetzt festzustehen, darunter ist mindestens ein bekannter Schwandorfer. Die Projekt-Palette umfasst dem Vernehmen nach die Filiale einer sehr bekannten FastFood-Kette (Burger King), ein Steakhouse, ein Multiplex-Kino sowie ein Hotel. Am Dienstag befasste sich der Planungs- und Umweltausschuss damit. Ergebnis: Begeisterung quer durch die Fraktionen.

VIDEO: Schönheit voller Qualen - das Sebast-Marterl

Regenstauf. Der Mann ist gefoltert worden und resigniert nun nach einem aussichtlosen Todeskampf. Blut netzt in Schlieren die wohlgeformte Stirn, die Augen drücken das Sehnen aus, mit dem der Gekreuzigte das Ende herbei wünscht. Dass diese beeindruckende Heiland-Darstellung vor ca. 140 Jahren in der Eisengießerei, wohl im Bodenwöhrer Hüttenwerk entstand, kann der Betrachter kaum glauben. Schuld daran ist Johann Eisenhut.

Vor Ostern in den Tiroler Bergen

Nach Ostern ist alles vorbei. Dann geht das Tourismusgebiet zwischen St. Johann und Kitzbühel in die Frühjahrsruhe, die bei einer von Ski-Vergnügen geprägten Region den Winterschlaf ersetzen muss. Ab Mitte Mai sind die meisten Gastronomien und Fremdenverkehrsattraktionen aber auch schon wieder geöffnet, ebenso wie viele der Almen, die Wanderer und Naturliebhaber magisch anziehen. Wer die wohl bekannteste Ecke Tirols aber in der ruhigsten Zeit genießen will, der hatte in der ersten Aprilhälfte die beste Chance dafür.

AfA-Chef Klaus Barthel: "Inhalte statt einsame Entscheidungen"

Die rund 60.000 bayerischen SPD-Mitglieder wählen gerade den oder die künftige(n) Landes-Vorsitzende(n). Die offiziellen Vorstellungsrunden sind vorüber. Je näher die Deadline am 11. Mai rückt, desto erstaunlicher lesen sich manche Meldungen, die von der einen oder anderen Seite bewusst lanciert werden. Die größte Ungewöhnlichkeit bisher: Bereits jetzt präsentierte die amtierende Generalsekretärin Natascha Kohnen mit dem Weidener Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch ihren Wunschnachfolger, sollte sie selbst Vorsitzende werden. Ein Vorgehen, das dem üblichen Parteien-Mantra "Erst die Inhalte, dann die Personen" deutlich widerspricht. Wir haben uns mit Klaus Barthel darüber und über seine eigene Kandidatur unterhalten. Der langjährige Landes- und Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) spricht vor allem über anständige Renten und Löhne sowie soziale Gerechtigkeit im Allgemeinen. Dass ihn Kohnens Vorgehen ärgert, wird aber ebenfalls deutlich.

Erdkabel für Ostbayernring: CSU muss CDU umstimmen

Dass mit den Stromkabeln des Süd-Links, der Nordsee-Windstrom nach Bayern befördern soll, auch der Ostbayernring im Bereich Schwandorf als Erdkabel ausgeführt werden soll, sicherte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bei der Kabinettssitzung am Dienstag öffentlich zu (hier geht´s zum Bericht). MdB Marianne Schieder (SPD) kontert: Dass dieses Erdkabel bislang nicht in den Planungen des Bundes enthalten ist, liege alleine an den CDU-Abgeordneten in Berlin. Sie wünsche Seehofer "viel Erfolg" dabei, die CDUler in berlin umzustimmen, kommentiert sie süffisant. Der Ostbayern-Kurier fragte daher bei der Staatsregierung an, welche Schritte sie von München aus unternehmen will, um Seehofers Worten Taten folgen zu lassen.

Bürgermeisterwahl ohne Gegenkandidat: Thomas Falter im Interview

Wackersdorf. Am Sonntag wird in Wackersdorf abgestimmt: Bürgermeister Thomas Falter stellt sich dabei zum ersten mal der Wiederwahl - und das ganz ohne einen Gegenkandidaten. Wir haben im Vorfeld der Entscheidung mit ihm gesprochen.

Schulverband Bruck/Bodenwöhr: Die Verwaltungs-Tragödie

Schulverband Bruck/Bodenwöhr: Eine Verwaltungstragödie in unzähligen Akten. Katastrophe und Wendepunkt: Dürfte unmittelbar bevorstehen. Letzte Steigerung im Spannungsbogen: Effektvoller Bühnenabtritt des Bodenwöhrer Bürgermeisters Richard Stabl bei einer Schulverbandssitzung, die von der Wesensart her irgendwo zwischen Kafka und Kasperltheater angesiedelt war.

BMW-Mitarbeiter spenden Arbeitszeit für sieben gute Zwecke

Der Verkäufer des Donaustrudls brachte es am Freitag im BMW-Werk Regensburg auf den Punkt: "Ich kann´s kaum fassen, dass eine solche Firma einen ganzen Tag lang für uns gearbeitet hat", sagte er, nachdem er und seine Kollegin vom Trägerverein der Obdachlosenzeitung einen symbolischen Scheck über 10.000 Euro entgegen genommen hatten. Sieben dieser teueren großformatigen Papiere überreichten Werkleiter Dr. Andreas Wendt und Betriebsratsvorsitzender Werner Zierer an gemeinnützige Organisationen, deren Wirken Birgit Hiller, zuständig für Mitarbeiterkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit bei BMW Regensburg, jeweils mit einer sehenswerten Video-Reportage vorstellte. Das Geld ist großteils die Vergütung der Arbeitsstunden, die etwa 1000 BMWler für den Tag der offenen Tür zum 30-jährigen Bestehen des Werkes im Juni geleistet hatten. Die Werksleitung rundete den Betrag auf besagte 70.000 Euro auf.

Region Schwandorf

26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...