// */
Anzeige
Anzeige
Gemeinde--und-landkreisbergreifende-Kooperation-bei-der-Zillenberfahrt Kooperation: Monika Ernst und Bürgermeister Josef Schindler mit Nittenauer Bürgermeister Benjamin Boml und Landrat und 1. Vorsitzender des Oberpfälzer Seenlandes Thomas Ebeling Bild: © Markt Regenstauf

Bootswandern, Wandern oder Radfahren im malerischen Regental

2 Minuten Lesezeit (485 Worte)

Zillen Überfahrt in Marienthal bei Regenstauf ist wieder möglich.

Zille bei Marienthal an den Wochenenden wieder im Einsatz

Endlich ist es soweit! „Nach der Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Zillen-Betrieb in Marienthal wieder aufgenommen und die Überfahrt für Wanderer und Radfahrer ist wieder möglich“ freut sich Josef Schindler, Bürgermeister von Regenstauf. Besonders freut es mich, dass uns eine landkreisübergreifende Kooperation mit der Stadt Nittenau und dem Oberpfälzer Seenland gelungen ist“, so Bürgermeister Schindler weiter. Von ca. 11 bis 17 Uhr (Freitag bis Sonntag und an Feiertagen) kann man mit der Zille wieder von einer Uferseite zur anderen übersetzen. Für Benjamin Boml, Bürgermeister der Stadt Nittenau, ist dies „die wohl malerischste und zugleich abenteuerlichste Art, die Gemeinde- und sogar die Landkreisgrenze zu überqueren. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass diese Kooperation mit unserer Nachbargemeinde weitergeführt wird und die vielen Gäste von dieser einmaligen Verbindung im idyllischen Marienthal profitieren“, so Bürgermeister Boml.

 

Oberpfälzer Seenland begrüßt die Kooperation

Auch der Schwandorfer Landrat Thomas Ebeling, Vorsitzender des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland, begrüßt den touristischen Mehrwert des Zillenbetriebs für Besucher der beiden Landkreise Regensburg und Schwandorf: „Uns ist natürlich daran gelegen, dass das Übersetzen mit der Zille im Marienthal weiterhin gewährleistet werden kann. Deshalb freut es uns sehr, dass wir mit unseren Seenland-Zillen dazu beitragen können, dass die Verbindung vom Markt Regenstauf ins Oberpfälzer Seenland für Wanderer und Radfahrer auch künftig möglich ist.“

„Das Übersetzen macht mir große Freude und ist kostenlos bzw. über eine kleine Spende freue ich mich“ so Karl Huf. Speziellen Zeiten und Gruppenanmeldungen unter Tel: 09402-50997 anmelden.

 

Achtung: Das Zelten auf dem Zeltplatz bei Marienthal ist dieses Jahr nicht erlaubt! 

Eine Schranke verhindert, dass Unbefugte hier mit Campingwagen und Co. übernachten. „Zum einen ist Marienthal kein offizieller Campingplatz und zum anderen wurde die Schranke mit Rücksichtnahme auf die  Anwohner aufgestellt“, so Monika Ernst vom Markt Regenstauf.

 

Wandertipp: Wanderung von Hirschling nach Marienthal

Eine sehr schöne Wanderung ist von Hirschling auf der linken Regenseite bis zur Höhe von Marienthal, dann übersetzen und auf dem Radweg wieder zurück nach Hirschling. Bei schönem Wetter kann man sich dann noch am Badeplatz in Hirschling abkühlen. Dort gibt es auch eine überdachte Sitzgelegenheit am Parkplatz und eine Holzumkleidekabine.

 

 

Bootswandern von Nittenau nach Regenstauf

Auch die Bootswandersaison ist in vollem Gange. Wer kein eigenes Boot hat, wird z.B. beim Kanuverleih Peschke in Nittenau fündig und kann das Regental vom Wasser aus erkunden! Nähere Auskünfte unter Tel: 09436/2740

 

Als Abstecher bei Radtouren

Auch als Abstecher bei Radtouren lässt sich eine Überfahrt mit der Zille als kleines Highlight der Tour einbauen. So führen sowohl der Regentalradweg sowie der Fernradwanderweg München-Regensburg-Prag an Marienthal vorbei.

Ein weiteres Schmankerl ist die „Bockerl, Burgen, Bierpanscher“-Tour, die auch für Familien geeignet ist. Weitere Informationen unter www.regenstauf.de (Menüpunkt: Tourismus & Kultur, links Freizeitmöglichkeiten).

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Zillenbetreiber Karl Huf im Einsatz mit Radfahrern Bild: © Markt Regenstauf

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
01. Dezember 2021
Schwarzenfeld. Ab der kommenden Woche, ab dem 7. Dezember, können sich Bürgerinnen und Bürger an insgesamt sechs Tagen in der Woche direkt in Schwarzenfeld einem Corona-Schnelltest unterziehen....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2021 wieder den MINT-Adventskalender der MINT-Region Schwandorf. Hinter jedem Türchen wartet auf die Kinder und Jugendlichen ein anderes Thema aus der Welt rund um Naturwissenschaft und Technik....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf berichtet: Mit 126 Fällen am Dienstag stieg die Gesamtzahl auf 13.511. Heute, am 1. Dezember, sind bislang 80 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekanntgeworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von gestern 583,...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...