/** */
Anzeige
Anzeige
Unterschrift-Kooperationsvertrag_amplus OB Feller und Martin Naber, Vorstand amplus AG, unterzeichnen den Kooperationsvertrag zum Lückenschluss der Breitbandversorgung im Schwandorfer Süden. Sitzend von links nach rechts: OB Andreas Feller, Martin Naber, Vorstand amplus AG, Stehend von links nach rechts: Roland Steher, Leiter Tiefbauabteilung Stadt Schwandorf, Begina Draschl, amplus AG Bild: © Maria Schuierer, Stadt Schwandorf

Breitbandausbau in Schwandorf schreitet voran

2 Minuten Lesezeit (453 Worte)

Schwandorf. Oberbürgermeister Andreas Feller und amplus-Vertriebsvorstand Martin Naber unterzeichnen im Sitzungssaal des Rathauses den Kooperationsvertrag zum Ausbau der noch unterversorgten Adressen in den Schwandorfer Stadtteilen Klardorf und Bubach an der Naab.


In diesen Stadtteilen gibt es immer noch Lücken in der Internetversorgung. Gerade die „Klardorfer", die östlich der Bahnlinie wohnen, werden und wurden bisher auf eine harte Probe gestellt.

Die Stadt Schwandorf hat die noch unterversorgten Gebiete im Bayerischen Förderprogramm zum Ausbau ausgeschrieben. Den Zuschlag für den Ausbau der Stadtteile Klardorf und Bubach an der Naab hat die Firma amplus AG, mit dem Sitz in Teisnach, erhalten. Die Firma amplus AG wird daher im kommenden Jahr 276 Gebäude mit 409 Haushalten in Klardorf und Bubach an der Naab mit einer Bandbreite von mind. 30 Mbit/s versorgen.

Darüber hinaus plant die amplus AG, in diesen Stadtteilen rund 759 Gebäude und 1.024 Haushalte / Geschäfte auf eigene Kosten mit Glasfaser zu erschließen. Im Unterschied zum geförderten Internetausbau, bei dem Glasfaser nur bis zu einem zentralen Kabelverzweiger verlegt werden, soll dann in diesem 2. Schritt das Glasfaserkabel bis in die Häuser verlegt werden. Das ermöglicht zukunftssichere Datenübertragungen bis zu 1 Gigabit/s.

An dieser baulichen Dienstleistung müssen sich die nutznießenden Eigentümer*innen jedoch beteiligen. Die amplus AG wird regulär für einen Hausanschluss mit Glasfaser 499 Euro in Rechnung stellen. Wird der Hauseigentümer gleichzeitig Telefon- oder Internet-Kunde, gibt es den Anschluss für 99 Euro. Diese Angebote gelten für die ersten 15 Meter von der Grundstücksgrenze bis zum Haus. Jeder weitere Meter würde mit 75 Euro in Rechnung gestellt werden.

Damit dieser Glasfaserausbau auch wirtschaftlich umgesetzt werden kann müssen vier von fünf Hauseigentümer dem Hausanschluss zustimmen und 45 Prozent der Haushalte bereits Telefon- bzw. Internetverträge abschließen.

Bereits ab Juli 2021 wird mit Hilfe eines Tiefbauunternehmens aus der Region mit dem Internetausbau gestartet. Die Inbetriebnahme der Netze für den geförderten Breitbandausbau wird im Sommer 2022 erfolgen. Für den Sommer 2023 ist die Inbetriebnahme des Glasfasernetzes geplant.

Die amplus AG wird mit einer Vorvermarktung mit entsprechenden Informationsveranstaltungen für die betroffenen Bürger*innen im Juni beginnen.

Oberbürgermeister Andreas Feller ist erleichtert, dass nun endlich alle Haushalte im Schwandorfer Süden mit schnellem Internet versorgt werden. Er appelliert an die Firma amplus AG, den Ausbau zügig zum Wohle aller betroffenen Bürgerinnen und Bürger durchzuführen. „Gerade die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig und unabdingbar ein stabiles und leistungsstarkes Glasfasernetz für unser tägliches Leben ist, ob in der Schule, im Beruf oder unserer Freizeit!", so OB Feller. 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
OB Feller und Martin Naber, Vorstand amplus AG, präsentieren den unterschriebenen Kooperationsvertrag vor dem Schwandorfer Rathaus. Von links nach rechts: Martin Naber, Vorstand amplus AG, Begina Draschl, amplus AG, OB Andreas Feller, Roland Stehr, Leiter Tiefbauabteilung Bild: © Maria Schuierer, Stadt Schwandorf
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...