Anzeige
Schillerstrae_29_Regensburg_-_Jdischer_Friedhof_-_Beth_Tahara_20101 Tahara-Haus in Regensburg Bild: © Von Johanning - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29512608

Bund fördert Projekte in Stadt und Landkreis Regensburg mit über 650.000 Euro

1 Minuten Lesezeit (232 Worte)

Regensburg. Gute Nachrichten von der Betreuungsabgeordneten für den Wahlkreis Regensburg, MdB Marianne Schieder, SPD: „Ich freue mich, dass es gelungen ist, über 650.000 Euro für Denkmalschutzprojekte in Stadt und Landkreis Regensburg zu erreichen!"

Zwischen 2007 und 2021 hatte die Bundesregierung mit inzwischen neun Denkmalschutz-Sonderprogrammen insgesamt rund 330 Millionen Euro investiert. Damit konnte der Bund dringende Sanierungsarbeiten an fast 2100 kulturell bedeutsamen Denkmälern und historischen Orgeln in ganz Deutschland ermöglichen.

Im Kulturkapitel des Haushaltsplans 2021 waren zusätzliche Mittel in Höhe von 70 Millionen Euro für ein weiteres Denkmalschutz-Sonderprogramm vorgesehen.

Diese Fördermittel werden nun ausgereicht. So erhält die Kirche St. Matthias in Regensburg 325.000 Euro, für die Burgruine Ehrenfels in Beratzhausen stehen 175.000 Euro bereit und auch das Taharahaus der jüdischen Gemeinde in Regensburg wird mit 158.500 Euro gefördert.

Besonders für das Taharahaus habe sich Schieder eingesetzt, um die notwendigen Sanierungsmaßnahmen voranzubringen: „Dass hier etwas gelungen ist, erfüllt mich mit außerordentlicher Freude", so die Abgeordnete. Die jüdische Gemeinde Regensburg ist seit 1822 im Besitz des angelegten historischen Friedhofes und bereits im Jahre 1871 wurde das Taharahaus erbaut. Die derzeitige Bausubstanz ist dringend sanierungsbedürftig.

Denkmalschutz sei ein wichtiger Bestandteil zum dauerhaften Erhalt kulturell prägender Einrichtungen: „Das Denkmalschutz-Sonderprogramm ist einerseits ein klares Bekenntnis des Bundes zur Bedeutung historischer Bauwerke für unsere Kultur, zum anderen ist es gerade in der wirtschaftlich herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie das Signal, Investitionen in Kultur nicht zu vernachlässigen!", betont MdB Marianne Schieder.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt