Bunt wie das Laub: Neunburger Kunstherbst

Der Sommer geht, der Neunburger Kunstherbst kommt!  So hieß es wieder bei der Medienpräsentation zur mittlerweile 4. Auflage des kulturellen Programmablaufes im Herbst in Neunburg. Wobei Herbst inzwischen nicht mehr ganz richtig ist, von Mitte September bis nun Mitte Dezember reicht inzwischen der Zeitraum, der auch keinerlei nennenswerte Lücken aufweist.

Und so bunt wie das Herbstlaub zeigt sich wieder das Programm-Angebot dieses regionalen Kulturfestivals, welches in seiner 2016er Auflage insgesamt 23 Kultur-Events für die Freunde der schönen Künste aus Nah und Fern bereit hält. „Online“ ist das Termin-Tableau auf der KVU-Homepage unter www.neunburger-kunstherbst.de und auf der Stadt-Neunburg-Homepage abrufbar.

Den Kunstherbst-Auftakt bildet die Vernissage/Kunstprozession „Ahoj 16“ mit musikalischer und szenischer Umrahmung am Freitag, 16. September ab 19 Uhr im Foyer der Schwarzachtalhalle. Zum Finale lädt der KVU am Samstag, 10. Dezember, 20 Uhr, zu einem unterhaltsamen Kabarettabend „Das X-mas ist voll“ mit mehrgängigem „Fest-Dinner der Unverdorbenen“ in die Schwarzachtalhalle ein. Dazwischen erfolgen zahlreiche Veranstaltungen unterschiedlichster Ausrichtung. Von Willhelm Busch bis Elvis, von Kafkas Verwandlung bis zum Blauen Montag. Operettengala, Jonny Cash Konzert, Filmvorführungen, Theater und Kinder-Theater im Advent, Jon-Lennon-Nacht und viele Programmpunkte mehr. Für die Unterschiedlichsten Zielgruppen wurden Veranstaltungen zusammengetragen und organisiert. Ein „Fulltime-Job“ für die Vorstande sei dies, so Peter Wunder, Geschäftsführer des Kunstvereines.

Der Neunburger Kunstherbst ist eine Initiative des Kunstvereins Unverdorben, der für die Programmgestaltung und Werbekampagne verantwortlich zeichnet. Unterstützt wird er von zehn Veranstaltungspartnern, der Stadt Neunburg v. W., dem Landkreis Schwandorf, dem Bezirk Oberpfalz und Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft. Die Internationale Kunstausstellung „Ahoj 16“, 16. September bis 16. Oktober, wird im Rahmen des Kulturjahresprojekts „Töne & Farben ohne Grenzen 2016“ vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert. Die Opern- und Operettengala in Kombination mit einem Schüler-Chorworkshop „Jugend geht in die Oper“ am 2. Oktober ist überdies Bestandteil des kulturellen Begleitprogramms „Bayerisch-Böhmische Landesausstellung Karl IV. Nürnberg-Prag“.