Anzeige
„Burglengenfeld einst und jetzt“: Ausstellung im Rathaus

„Burglengenfeld einst und jetzt“: Ausstellung im Rathaus

2 Minuten Lesezeit (350 Worte)

Im Rathaus sind von 02. August bis 22. September mehr als 200 historische Ansichten von Straßenzügen, Plätzen und Häusern aus den vergangenen Jahrzehnten zu bewundern, die jeweils mit einer aktuellen Neuaufnahme aus exakt derselben Position kombiniert werden.

 

„Burglengenfeld einst und jetzt“ heißt die Ausstellung anlässlich des Jubiläums 475 Jahre Stadt Burglengenfeld.  Zusammengestellt wurden die historischen Fotografien aus dem Bestand des Oberpfälzer Volkskundemuseums und von Ortsheimatpfleger Günther Plößl. Viele Bürgerinnen und Bürger haben aus ihren eigenen Sammlungen alte Bilder zur Verfügung gestellt. Werner Binder, Oberstudienrat i.R. für Deutsch, Geschichte und Geographie am Johann-Michael-Fischer-Gymnasium und Hobby-Fotograf, hat gemeinsam mit dem Ortsheimatpfleger alle ausgewählten Stationen aufgesucht und neue Fotografien angefertigt.

Es ist überaus spannend zu verfolgen, wie sich einzelne Straßenzüge, etwa der Marktplatz oder die Regensburger Straße, im Lauf der letzten 100 Jahre verändert haben, welche Gebäude die Zeit und diverse Umbauten überdauert haben, welche ganz verschwunden sind und welche durch zunehmenden Bewuchs und verschiedene Neubauten in der Nachbarschaft kaum mehr zu identifizieren sind. Neben Wohn- und Geschäftshäusern werden auch wichtige öffentliche Gebäude wie das Rathaus, die Naabbrücke oder das ehemalige Amtsgericht, das Staatliche Forstamt, die Sporthallen von TV und ASV, Gaststätten, das Krankenhaus und die Kirchen und Kapellen dokumentiert. Einen Vorgeschmack lieferte der aktuelle Burglengenfelder Bildkalender. Weit umfangreicher ist  nun die Präsentation im Rathaussaal.

Wer eine persönliche Gruppenführung durch die Ausstellung „Burglengenfeld einst und jetzt“ haben möchte, kann sich gern im Oberpfälzer Volkskundemuseum (Telefon 60 25 83, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder bei Ortsheimatpfleger Günther Plößl (Tel. 54 56) melden.

Die Öffnungszeiten des Rathauses und der Ausstellung: Mo, Di, Do 8 bis 12 und 13.30 bis 17.30 Uhr, Mi 8 bis 12 Uhr, Freitag 8 bis 15 Uhr sowie Sa 10 bis 12 Uhr.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt