Covid-Meldungen-nach-Kalenderwoche
Amberg / Kreis Amberg-Sulzbach. Im Kreis Amberg-Sulzbach ist am Montag der 21. Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zu beklagen. Nur wenige neue Infektionen wurden in der Stadt und im Landkreis durch Untersuchungen bestätigt.

Eine Übersicht:

Fälle AS: 407 (+7), davon Todesfälle: 21 (+1)

Fälle AM : 68 (+2), davon Todesfälle: 3 (0)

Gesamt: 475 (+9), Todesfälle 24 (+1)

Die Grafik oben stammt von Dr. Roland Brey, dem Leiter des örtlichen Gesundheitsamtes.

Aus der Kurve kann nicht die Verbreitung des Virus in der Bevölkerung abgeleitet werden, da sich eher das Testverhalten widerspiegelt. Durch Reihentestungen in Altenheimen und Krankenhäusern werden hohe Fallzahlen generiert, der für vergangene Woche zu verzeichnende Rückgang hängt auch mit den Osterfeiertagen zusammen. Es ist laut Dr. Brey daher fraglich, ob es tatsächlich zu einer Abnahme der Neuinfizierungen gekommen ist.

Dennoch liefert uns der langfristige Kurvenverlauf wichtige Erkenntnisse über Trends, so Dr. Brey. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat sich auch unter Berücksichtigung der Dunkelziffer nur ein geringer Anteil der Bevölkerung infiziert. Hierzu laufen verschiedene Studien wie der Antikörpertest in München.