candle-2038736_1280
Amberg-Sulzbach. Das örtliche Gesundheitsamt hat am Mittwoch zur Mittagszeit einen aktuellen Stand der Corona-Statistik bekannt gegeben. Demnach hat sich die Zahl der Landkreis Verstorbenen, die zum Zeitpunkt des Todes das COVID-19-Virus in sich trugen, um einen Todesfall auf nunmehr 44 erhöht.

Fälle AS: 459 (+6), davon Todesfälle: 44 (+1)

Fälle AM : 73 (0), davon Todesfälle: 3 (0)

Gesamt: 532 (+6), Todesfälle 47 (+1), davon aus Heimen 30 (64%)

Durchschnittsalter der Verstorbenen insgesamt: 83 Jahre (28 Männer, 19 Frauen)

Durchschnittsalter der verstorbenen Heimbewohner: 86 Jahre (15 Männer, 15 Frauen)

Bei den umfangreichen Ermittlungen werden nach den Vorgaben des Robert Koch-Institutes zahlreiche Daten erhoben, unter anderem auch zur ambulanten und stationären Behandlung von Infizierten/Covid-19-Erkrankten. Diese Angaben beziehen sich auf den jeweiligen Wohnort, nicht auf den Behandlungsort.

Aktuell liegt der Anteil der bisher stationär behandelten Infizierten in Deutschland bei 18%, in Bayern bei knapp 19%.

Im Landkreis beträgt diese Rate 24%, in der Stadt Amberg 21%. Somit wurden 24 % der Landkreisbürger mit einer Coronainfektion stationär behandelt und 21% der erkrankten Amberger.