28FD110C-4D79-4F08-82AA-FCB46F417EBD Symbolbild

Kreis Schwandorf. Mit 45 neuen Corona-Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 5.195Wie der Landkreis am Freitag noch einmal mitteilt, weicht der Freistaat Bayern zugunsten der Grenzlandkreise vom üblichen einwohnerbezogenen Verteilungsschlüssel für den Impfstoff ab. Auch der Landkreis Schwandorf hat 1000 zusätzliche Impfdosen zugeteilt bekommen. „Bereits letzte Woche wurden 500 Dosen ausgeliefert, heute haben wir weitere 500 Dosen aus der Sonderration erhalten“, so Sprecher Hans Prechtl am Freitag. 


Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis wird vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und vom Robert-Koch-Institut (RKI) übereinstimmend mit 181,9 angegeben. Sie sinkt damit gegenüber Donnerstag um den Wert 8,8.

In der Behinderteneinrichtung Naabwerkstätten in Schwandorf hat sich der positive Schnelltest laut Landratsamt bei einem PCR-Test bestätigt. Zwei weitere positive Schnelltests und drei Verdachtsfälle mit Symptomatik liegen vor. „Eine PCR Reihentestung von insgesamt 17 Beschäftigten und sechs Mitarbeitern ist eingeleitet“, so,Prechtl am Freitag. Die gesamte Arbeitsgruppe wurde als Kontaktperson 1unter Quarantäne gestellt.


In der Johanniter-Kinderkrippe Naabtalzwerge" in Burglengenfeld befinden sich zehn Kinder und vier Erzieherinnen in Quarantäne. Im Kindergarten in Teunz mit dem bereits bekannten Ausbruchsgeschehen gibt es laut Mitteilung des Landkreises drei weitere Folgefälle. Und an der FOS/BOS Schwandorf befindet sich eine 13. Klasse unter Quarantäne.