EBC8ACCE-43FE-4C9B-A1B0-511CE01F6867 Symbolbild

Corona im Kreis SAD: 81 neue Fälle - Für Schulen und Kindergärten ändert sich nichts

2 Minuten Lesezeit (372 Worte)

Schwandorf. Hohe Inzidenz und damit auch keine Öffnungen bei den Schulen und Kitas in der kommenden Woche. So zeigt sich die Corona-Lange aktuell im Kreis Schwandorf. Mit 81 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Landkreis auf 5.924.


Die Sieben-Tage-Inzidenz wird vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und vom Robert-Koch-Institut (RKI) übereinstimmend mit 247,5 angegeben und steigt damit gegenüber Donnerstag um den Wert 13,5. „Das ist der zehnhöchste Wert der 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland. In der Oberpfalz liegen aber die Stadt Amberg und der Landkreis Cham noch über dem Landkreis Schwandorf“, heißt es aus dem Landratsamt.

Tipps und Trends für Sie


„Auch am heutigen Freitag haben wir wieder in einer in unserem Amtsblatt veröffentlichten
Allgemeinverfügung eine Regelung für den Betrieb von Schulen und Kitas in der nächsten Woche getroffen. Gegenüber der laufenden Woche ändert sich nichts“, so die Behörde weiter.

Abschlussklassen von Schulen bleiben im Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder im Wechselunterricht und an allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.  Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, die Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppenbleiben auch nächste Woche geschlossen. Es gelten die Regelungen zur Notbetreuung.

Auch zum Infektionsgeschehen äußert sich der Sprecher des Kreises: „Wir wurden des Öfteren gefragt, wie es in Seniorenheimen erneut zu Ausbrüchen kommen könne, nachdem dort die Impfserie abgeschlossen ist. Die Antwort ist einfach: Es gibt keine Impfpflicht in Deutschland und auch wenn allen Heimbewohnern und dem gesamten Personal eine Impfung angeboten wurde, wurde sie doch in einer nicht unerheblichen Zahl abgelehnt. Leider stellen wir dieselbe Tendenz bei der Impfung der Grundschullehrkräfte und des pädagogischenFachpersonals von Kindergärten und Krippen fest. Etliche Arbeitnehmer verweigern die Impfung und eine vom Robert-Koch-Institut für notwendig erachtete Durchimpfungsquote von mindestens 90 Prozent, die der beste Schutz vor einer Corona-Infektion wäre und auch die Allgemeinheit besser schützen würde, wird in vielen Einrichtungen nicht erreicht.“

In der Gemeinschaftsunterkunft in Teublitz-Koppenlohe ist die Gesamtfallzahl um zwei auf neun angestiegen.

Im Altenpflegeheim Refugium in Neunburg vorm Wald wurde ein achter Mitarbeiter positiv getestet.

In der Senioreneinrichtung Naabresidenz in Schwandorf haben sich drei positive Schnelltests bei einem PCR-Test bestätigt. Eine zeitnahe Reihentestung ist eingeleitet. Aufnahmestopp und Besuchsverbot wurden ausgesprochen.

Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige